Mittwoch 22. Februar 2017

Gesellschaft & Soziales

"Selig, die hungern und dürsten nach der Gerechtigkeit; denn sie werden satt werden." Mt 5,6

Der christliche Glaube hat immer eine politische Dimension. Indem das Christentum auf die Erlösung des ganzen Menschen hofft, nimmt es die soziale Not und Ungerechtigkeit unserer Zeit wahr und tritt für eine gerechtere Ordnung ein. "Die soziale Sorge der Kirche mit dem Ziel einer wahren Entwicklung des Menschen und der Gesellschaft, welche die menschliche Person in allen ihren Dimensionen achten und fördern soll, hat sich stets in verschiendenster Weise bekundet." (Papst Johannes Paul II., Enzyklika Sollicitudo rei socialis, Nr. 1)

DDr. Severin Renoldner
DDr. Severin Renoldner
Abteilungsleiter
T.: 0732/7610-3250
M.: 0676/8776-3250
Mag.a Lucia Göbesberger
Mag.a Lucia Göbesberger
Referentin
T.: 0732/7610-3255
M.: 0676/8776-3255
Mag.a Angelika Gumpenberger-Eckerstorfer
Mag.a Angelika Gumpenberger-Eckerstorfer
Referentin
T.: 0732/7610-3254
Ludmilla Oberlehner
Sekretärin
T.: 0732/7610-3251
Andrea Ratschenberger
Sekretärin
T.: 0732/7610-3252

Frieden
Naher Osten

„Was ist los im Nahen Osten?“

Gudrun Harrer sprach in Linz über die verworrene Situation im Nahen Osten nach dem Arabischen Frühling und äußerte...

Berührende Gedenkfeier in Spital/Pyhrn

Gedenkfeier an im Nationalsozialismus umgekommene Kinder und Säuglinge in Spital/Pyhrn

Viele namenlose Kinder liegen am Spitaler Friedhof begraben. Die Kinder von Zwangsarbeiterinnen starben zwischen 1943...

Nach Friede sehnen wir uns alle; besonders zur Weihnachtszeit. Wer den Blick auf das Weltgeschehen richtet, könnte meinen: Weltfriede ist so visionär wie manche Kinderträume.

Die Angst um den Frieden

Wie kann Frieden gelingen? Seit den Terroranschlägen in Paris beschäftigt diese Frage die Menschen. Ein Interview zum...
Die Enzyklika lesen: Laudato si

Entwicklungszusammenarbeit
Auslöser für die Gründung der Auslandshilfe der Caritas Oberösterreich war die Wende in Osteuropa

25 Jahre Caritas Auslandshilfe: Hilfe zur Selbsthilfe

Anlässlich „25 Jahre Caritas Auslandshilfe“ lud das Land Oberösterreich in Kooperation mit der Caritas Auslandshilfe...

Die PreisträgerInnen des heurigen Missionspreises

Solidarität im Kleinen, die Großes bewirkt

Bischof Dr. Ludwig Schwarz und die Missionsstelle der Diözese Linz haben am 30. Jänner 2015 zum fünften Mal an vier...

Bischof Schwarz: Keine Budgetpolitik auf dem Rücken der Ärmsten

Die Koordinierungsstelle der Bischofskonferenz (KOO) fordert die Einhaltung des Regierungsprogramms bei der...
Gemeinsam soziale Verantwortung übernehmen

Wiederholt sich die Geschichte?

Wiederholt sich die Geschichte? Der Unmenschlichkeit entgegentreten! Gesellschaftspolitische Tagung So., 26. März...

Ein Blick hinter die Kulissen Prags

Die Sozial- und Begegnungs-Reise führte 33 ReiseteilnehmerInnen nach Prag: Wie lebt es sich dort? Was beschäftigt die...

Eckpfeiler für ein gelingendes Miteinander

125 Jahre Soziallehre: Eckpfeiler für ein gelingendes Miteinander

Wie muss Gesellschaft gestaltet werden, damit wir Mensch werden können? Was meint die Katholische Soziallehre dazu?...
Mit der Zeitschrift Interesse mittendrin sein ...
Interesse 1/2017

Die Zeitschrift "INTERESSE. Soziale Information" thematisiert gesellschaftlich - wirtschaftlich - politisch wichtige Entwicklungen aus sozialethischer Sicht. INTERESSE ist nicht tagespolitisch ausgerichtet.

 

INTERESSE wird vom Sozialreferat der Diözese Linz herausgegeben. Die gedruckte Ausgabe von INTERESSE erscheint vier Mal im Jahr und kann beim Sozialreferat der Diözese Linz [sozialreferat@dioezese-linz.at] abonniert werden.

Mit Sozialpredigten Botschaften christlichen Glaubens fruchtbar machen
Aktuelle Predigten
Kreuze. © xandert/morgueFile.com

Leben in Widersprüchen.

Rettung, Alltag, Korrektur

Sozialpredigt zum Aschermittwoch 01.03.2017

 

Autorin: Mag.a Angelika Gumpenberger-Eckerstorfer

 

 

Zoff, Volk, Gott, Klartext, Gesellschaft

Zoff im Volk Gottes.

Oder: Wir halten auch Klartext aus ...

Sozialpredigt zum 3. Fastensonntag im Jahreskreis (19.03.2017)

 

Autor: Mag. Wilfried Scheidl, DSA

 

Blind geboren, Sündenbock

Wer hat gesündigt: Der blind Geborene selber oder seine Eltern?

Warum wir immer Sündböcke suchen und logische Erklärungen haben wollen.

zum 4. Fastensonntag im Jahreskreis (26.3.2017)

 

Autorin: Mag.a Dorothea Schwarzbauer-Haupt

Alle Predigten im Jahreskreis
Feste und Gedenktage
27. Sonntag im Jahreskreis, Lesejahr C, Mag. Gerhard Lehrner

Franz von Assisi, die Muslime und wir?

Sozialpredigt zum 27. Sonntag im Jahreskreis, 2. Okt. 2016 | LJ C (Lk 17,5-10) Autor: Mag. Gerhard Lehrner, Pregarten

Erntedanksonntag 2016, Univ.-Prof. Dr. Michael Rosenberger

Ein Ohr für die Schöpfung

Predigtvorschlag zum Erntedanksonntag 2016 Autor: Univ.-Prof. Dr. Michael Rosenberger, Linz
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: