Samstag 23. Juli 2016

Gesellschaft & Soziales

"Selig, die hungern und dürsten nach der Gerechtigkeit; denn sie werden satt werden." Mt 5,6

Der christliche Glaube hat immer eine politische Dimension. Indem das Christentum auf die Erlösung des ganzen Menschen hofft, nimmt es die soziale Not und Ungerechtigkeit unserer Zeit wahr und tritt für eine gerechtere Ordnung ein. "Die soziale Sorge der Kirche mit dem Ziel einer wahren Entwicklung des Menschen und der Gesellschaft, welche die menschliche Person in allen ihren Dimensionen achten und fördern soll, hat sich stets in verschiendenster Weise bekundet." (Papst Johannes Paul II., Enzyklika Sollicitudo rei socialis, Nr. 1)

DDr. Severin Renoldner
DDr. Severin Renoldner
Abteilungsleiter
T.: 0732 / 7610 - 3250
Mag.a Lucia Göbesberger
Mag.a Lucia Göbesberger
Referentin
T.: 0732/7610 -3255
Mag.a Angelika Gumpenberger-Eckerstorfer
Mag.a Angelika Gumpenberger-Eckerstorfer
Referentin
T.: 0732 / 7610 - 3254

Soziale Botschaft der Woche

Billige Bananen machen krank

ArbeiterInnen auf ecuadorianischen Bananenplantagen bezahlen mit ihrer Gesundheit für billige Bananen in Österreich
Frieden
Berührende Gedenkfeier in Spital/Pyhrn

Gedenkfeier an im Nationalsozialismus umgekommene Kinder und Säuglinge in Spital/Pyhrn

Viele namenlose Kinder liegen am Spitaler Friedhof begraben. Die Kinder von Zwangsarbeiterinnen starben zwischen 1943...

Nach Friede sehnen wir uns alle; besonders zur Weihnachtszeit. Wer den Blick auf das Weltgeschehen richtet, könnte meinen: Weltfriede ist so visionär wie manche Kinderträume.

Die Angst um den Frieden

Wie kann Frieden gelingen? Seit den Terroranschlägen in Paris beschäftigt diese Frage die Menschen. Ein Interview zum...

ORF-Korrespondent Fritz Orter beim Vortrag des Katholischen Bildungswerks Eferding.

"Ich habe zu viele Tote gesehen!"

„Wegschauen können wir nicht, zuschauen dürfen wir nicht, helfen müssen wir!“ So sagte Dr. Fritz Orter, langjähriger...
Die Enzyklika lesen: Laudato si

Entwicklungszusammenarbeit
Christian Heizinger (l.) und Stefan Kranawetter, die beiden neuen Volontäre aus Oberösterreich.

Ein Auslandsjahr, das die eigene Weltsicht verändert

Zwei junge Oberösterreicher feierten am 4. Juli 2015 im Wiener Salesianum ihre baldige Entsendung in ein Don Bosco...

Verleihung Eduard-Ploier-Preis und Eduard-Ploier-Journalisten-Preis 2015

Eduard-Ploier-Preis: Initiativen in der Entwicklungszusammenarbeit gewürdigt

Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer und Bischof Dr. Ludwig Schwarz würdigten am 29. Juni 2015 Initiativen für...

Kreativ gestaltete Friedensfußbälle

Tor frei für kunstvolle "Friedensfußbälle"

Was hat Fußball mit Frieden zu tun? Sehr viel, befanden SchülerInnen der Neuen Mittelschule der Franziskanerinnen in...
Gemeinsam soziale Verantwortung übernehmen
Predigtvorschlag

Überlebensmittel. 125 Jahre Katholische Soziallehre – unverändert aktuell

Aus Anlass des 125. Jubiläums der 1. Sozialenzyklika Rerum Novarum (Leo XIII., 15. Mai 1891). Da der 15. Mai 2016...
Eckpfeiler für ein gelingendes Miteinander

125 Jahre Soziallehre: Eckpfeiler für ein gelingendes Miteinander

Wie muss Gesellschaft gestaltet werden, damit wir Mensch werden können? Was meint die Katholische Soziallehre dazu?...

125 Jahre Katholische Soziallehre - unverändert aktuell

Wie weit soll oder muss sich Kirche mit sozialpolitischen Fragen beschäftigen und sich zu Wort melden? Wenn...
Mit der Zeitschrift Interesse mittendrin sein ...
Interesse 2/2016

Die Zeitschrift "INTERESSE. Soziale Information" thematisiert gesellschaftlich - wirtschaftlich - politisch wichtige Entwicklungen aus sozialethischer Sicht. INTERESSE ist nicht tagespolitisch ausgerichtet.

 

INTERESSE wird vom Sozialreferat der Diözese Linz herausgegeben. Die gedruckte Ausgabe von INTERESSE erscheint vier Mal im Jahr und kann beim Sozialreferat der Diözese Linz [sozialreferat@dioezese-linz.at] abonniert werden.

Mit Sozialpredigten Botschaften christlichen Glaubens fruchtbar machen
Aktuelle Predigten
Predigtvorschlag

Dein Reichtum nimmt dir dein Leben

Sozialpredigt zum 18. Sonntag

im Jahreskreis (31.7.2016), LJ C

LK 12,13-21

 

Autor: DDr. Severin Renoldner

Blau. © Krankenhauspastoral

Ausgesendet, um Frieden zu stiften

14. Sonntag im Jahreskreis (Lesejahr C),

Lk 10,1-12; 17-20

 

Autor: Univ.-Prof. Dr. Christian Spieß, Katholische Privat-Universität, Linz

15. Sonntag im Jahreskreis, Lesejahr C

... über die wechselhafte Geschichte der Gebote

Sozialpredigt zum 15. Sonntag im Jahreskreis | Dtn 30,10-14

 

Autorin: Mag.a Dorothea Schwarzbauer-Haupt

Alle Predigten im Jahreskreis
Feste und Gedenktage
Predigtvorschlag

Überlebensmittel. 125 Jahre Katholische Soziallehre – unverändert aktuell

Aus Anlass des 125. Jubiläums der 1. Sozialenzyklika Rerum Novarum (Leo XIII., 15. Mai 1891). Da der 15. Mai 2016...

Was Familien heil(ig) macht

Was Familien heil(ig) macht Familien zwischen vielfältigen Ansprüchen und Realitäten
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstr. 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: