Freitag 9. Dezember 2016

Sakramente

Sichtbare Zeichen - Spürbare Zuwendung

Menschen brauchen Zeichen, Symbole, Gesten und Worte, um sich zu verständigen und sich zu begegnen. In der katholischen Kirche gibt es auch solche Zeichen: die Sakramente. Sie sind Zeichen der Liebe Gottes: Die katholischen Christen glauben, dass Gott das Leben jedes Einzelnen begleitet und für ihn im Zeichen spürbar wird. Deshalb stehen die Sakramente meistens auch an Wendepunkten des Lebens: wenn ein Mensch geboren wird, wenn er heranwächst, wenn er heiratet, wenn er krank wird. Einfache Dinge (Wasser, Öl, Brot, Wein, Licht) und einfache Gesten (das Kreuzzeichen, die aufgelegte Hand) und einfache Worte erzählen davon und zeigen, wovon Christen überzeugt sind: Gott ist Liebe, Gerechtigkeit und Frieden und Jesus Christus hat dies gezeigt und in einmaliger Weise vorgelebt.

 

Quellenangabe:

Katholische Kirche in Luxemburg: Stationen des Lebens (Sakramente). URL: http://www.cathol.lu/prier-et-celebrer-beten-und-feiern/stations-de-vie-sacrements/ [Stand: 06/2014]

 

Ich fühle mich wie neu geboren.

Ich bin angenommen und geliebt
so wie ich bin.

Ich bin Teil der Gemeinschaft
der Glaubenden.

Mein Kind taufen lassen
Schmetterling. © Stefanie Petelin

Taufgespräch

In einem Taufgespräch werden Sinn und Ablauf der Taufe besprochen. Die Seelsorger/innen besuchen dazu auch gerne die...

Taufschale in der sich ein Kirchenfenster spiegelt. © Ludwig Eidenhammer

Taufkirche

Grundsätzlich ist die Pfarre, in der Sie wohnen, für die Taufe zuständig.

Ich kann mich Ihm anvertrauen. Gott hört mir zu. Ich kann Umkehren und versöhnt leben.

Wege der Umkehr
Brücke im Wald. © Grafixar/morguefile.com

"Besondere" Formen des Bußsakramentes

Die Erstbeichte.Die Generalabsolution. Die geschichtliche Entwicklung des Bußsakramentes.

Enten

Tägliche Umkehr

Umkehr ist jedem Christen aufgetragen. Täglich. Zur Vergebung dieser täglichen Sünden steht uns jedoch ein großes...

Gemeinsam stehen wir vor Gott und in der Welt. Ich nehme dich an als meinen Mann. Ich nehme dich an als meine Frau. 

Hochzeitsvorbereitung
Ehevorbereitungskurse in der Diözese Linz

Der Ehevorbereitungskurs

Wer kirchlich heiraten will, ist verpflichtet, an einem Ehevorbereitungskus - einem Partnerkurs für Brautpaar -...

Vorbereitung zur Trauung - Ehewunsch im Pfarramt melden

Anmeldung im Pfarramt

Besprechen Sie mit Ihrem Trauungsassistenten (Zelebranten) rechtzeitig und ohne Termindruck das Datum des...
Literaturtipp
Die Sakramente: liebevolle Zeichen der Zuwendung Gottes. © Bischof Schwarz (Kärnten)
Feier der Initiation (Eingliederung)
Ich nehme dich an, so wie du bist
Taufe

Was ist die Taufe?

Egal, was passiert, du bist von Gott angenommen. Gott geht jeden Weg mit.

Ich stärke dich
Sonne strahlt durch die Wolkendecke. © rmh2008 (= Rainer Michael Hawlicek)/flickr.com

Was ist die Firmung?

Wie stark muss ein Mensch sein, um sein Leben zu meistern?

Muss man immer stark sein?

Ich bin bei dir in Brot und Wein
In der Sakristei: Die Gaben von Brot und Wein für die Eucharistiefeier. © Isabella Unfried

Was ist die Eucharistie?

Wasser und Brot. Umgangssprachlich für das erforderliche Minimum, um zu überleben. Brot und Wein. In der Eucharistie Zeichen der Liebe und Zuwendung Gottes zu uns Menschen. 

Feier der Heilung
Ich verzeihe dir
Umarmung

Was ist das Sakrament der Versöhnung?

Schuld wird oft einseitig als Verstoß gegen eine Vorschrift oder gegen Mitmenschen verstanden. Solange sie nicht bestraft wird, empfinden viele sie nicht als solche. 

Ich tröste dich
Kirchenfenster. © Eva Vogl

Was ist das Sakrament der Krankensalbung?

Wann werde ich wieder aufstehen können? Wann werde ich wieder ganz gesund sein? Wird es wieder so werden wie früher? 

Feier des Dienstes an der Gemeinschaft
In mir ist eure Liebe geborgen
Brautstrauss und Eheringe © Helmut Gebetsberger

Was ist das Sakrament der Ehe?

Für die römisch-katholische Kirche ist die Ehe sehr kostbar. Sie wird als Sakrament, als Zeichen der Heilsgeschichte Gottes mit den Menschen gesehen.

Ich sende dich, um segen zu sein für andere
Diakon, Priester und Bischof.

Was ist das Sakrament der Weihe?

Was oder wer ist jemand, der zum Diakon, Priester oder Bischof geweiht wird? Worauf kann er seine Existenz gründen? Woher kommt die Berufung? Was ist das Besondere des Amtsträgers?

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: