Sonntag 26. März 2017

Jesus

Ein Mensch lebte und „verkörperte” die Nähe und Menschenliebe Gottes wie kein anderer: Jesus von Nazaret. Wie und wo aber lebte dieser Mann? Was ist seine Botschaft? Welche nicht-biblischen Zeugnisse von Jesus gibt es? Warum sehen Christen in ihm den Messias (= Christus) und den Sohn Gottes?

Gekreuzigter Jesus - Seelsorgezentrum Lichtenberg.

Wer ist dieser Jesus?

Wer ist dieser Jesus? An dieser Frage bissen sich nicht nur seine Zeitgenossen die Zähne aus. Sie stellt sich auch uns und fordert zur Antwort heraus.

Kriegerfriedhof Linz Petrinum durch einen Zaun betrachtet.

In Kreuz und Tod: Gottes Nähe?

Gekreuzigt, gestorben und begraben: Eine Schande und ein Ärgernis war der Tod Jesu für die Zeitgenossen. Heute erfahren Menschen das Kreuz als Quelle, die auch in der Wüste des Lebens da ist.

Blühender Zweig mit weißen Blüten.

Leben nach dem Tod?

Die Begegnung mit dem Auferstandenen verwandelte das Leben der Osterzeugen. Sie ist ein „Vorspiel” für unsere eigene Auferstehung, in der Gott unser Leben vollendet. Auferstehung heilt die Wunden des Lebens und entfaltet das Begonnene.

Waage

Gerechter Richter?

Was erwartet den Menschen am Ende seiner Tage? Jesus macht den Ernst des Lebens klar und setzt Zeichen der Hoffnung.

Ich glaube...

...an Jesus Christus,
seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn,
empfangen durch den Heiligen Geist,
geboren von der Jungfrau Maria,
gelitten unter Pontius Pilatus,
gekreuzigt, gestorben und begraben,
hinabgestiegen in das Reich des Todes,
am dritten Tage auferstanden von den Toten,
aufgefahren in den Himmel;
er sitzt zur Rechten Gottes,
des allmächtigen Vaters;
von dort wird er kommen,
zu richten die Lebenden und die Toten.

 

(aus dem apostolischen Glaubensbekenntnis)

Kreuzbetrachtung

In meinen Dunkelheiten – Du
In meinen Fragen, meinen Ängsten – Du
In meinem Wagnis, Menschenfreund zu sein – Du
In meinem Leid, im Tod, der kommt, auch für mich – Du
Du, der das Leben kennt, Du, den das Leben gezeichnet hat, Du, mitleidender Bruder, Du, Auferweckter.


(Stefan Schlager)

Jesus Christus ist der Herr!

„Er war Gott gleich,

hielt aber nicht daran fest, wie Gott zu sein,

sondern er entäußerte sich

und wurde wie ein Sklave

und den Menschen gleich.

 

Sein Leben war das eines Menschen;

er erniedrigte sich

und war gehorsam bis zum Tod, 

bis zum Tod am Kreuz.

 

Darum hat ihn Gott über alle erhöht

und ihm den Namen verliehen,

der größer ist als alle Namen,

damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde

ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu

und jeder Mund bekennt:

Jesus Christus ist der Herr - 

zur Ehre Gottes, des Vaters.”

 

(Phil 2, 6-11)

Christentum für Einsteiger/innen
Häuser gen Himmel - Dubai.

Heute glauben?

Was bedeutet es, heute zu glauben? Inmitten allen Alltags auf Gott zu vertrauen? Einige Stichworte hierzu.

Bankerl und Brunnen an einem Waldweg.

Was heißt Glauben?

Glaube bedeutet, den Alltag aus dem Vertrauen zu Gott leben. „Ich habe selten mit meinem Großvater über den Glauben...

Spiegelung im Lahngangsee.

Gott, der Schöpfer?

Wir wissen immer mehr über den großen und kleinen Kosmos der Welt. Die Frage, woher dieses gigantische „Wunderwerk”...
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: