Dienstag 23. Januar 2018

25. Solidaritätspreis der KirchenZeitung 2018: Jetzt einreichen

2018 feiert der Solidaritätspreis sein 25-Jahr-Jubiläum. Initiiert von der KirchenZeitung Diözese Linz, wird er von Diözese Linz und Land OÖ unterstützt und jährlich vergeben. Einreichungen sind bis 9. Februar 2018 möglich.

Seit 1993 holt der Preis Sozial-, Friedens- und Umweltengagement vor den Vorhang. Bisher wurden 218 Einzelpersonen und Gruppen aus allen Bezirken in Oberösterreich für ihren oft ehrenamtlichen Einsatz ausgezeichnet, wie die KirchenZeitung in einer Aussendung am 5. Dezember 2017 mitteilte.

Der Linzer Bischof Manfred Scheuer appelliert anlässlich des Jubiläums, "sich nicht gegen die Not anderer zu immunisieren". Solidarität bedeute, "den Schwächsten der Gesellschaft Achtung und Respekt entgegenzubringen und ihnen zu ihrem Recht zu verhelfen". Menschenwürde und Menschenrechte seien unteilbar. Er sei der Überzeugung, so Scheuer, "dass eine solidarische Gesellschaft nur funktioniert, wenn es Beziehungen auf Augenhöhe und verlässliche Hilfe im Notfall gibt - und wenn diese Hilfe nicht nur institutionalisiert, sondern auch von konkreten Menschen getragen ist".

Der Solidaritätspreis der KirchenZeitung hole seit nunmehr 25 Jahren beispielhaft solche Menschen vor den Vorhang: "Menschen, die vielleicht keine große Medienpräsenz haben, aber die mit ihrem solidarischen Engagement eine zutiefst christliche Haltung an den Tag legen", würdigt der Bischof die Ausgezeichneten. Niemand könne für alle und alles auf der Welt verantwortlich sein, aber in irgendeiner Weise sollte jeder Christ "Tuchfühlung" haben mit Menschen, die bedürftig sind.

Der Solidaritätspreis erinnere seit 25 Jahren daran, "dass mit Einsatz und Mut jeder Einzelne in seinem Rahmen Großes bewirken kann", so Landeshauptmann Thomas Stelzer in einem Grußwort zum Jubiläum. Die Ausgezeichneten hätten durch ihr Engagement eine große Vorbildwirkung und machten durch ihr Wirken eines deutlich: "Nur durch Mitgefühl mit den Schwächsten, dem Wahrnehmen ihrer Nöte und den daraus resultierenden Taten kann die Welt für diese ein besserer Ort werden." Dabei sei es die Aufgabe der Politik, "die richtigen Rahmenbedingungen zu schaffen und dort zu unterstützen, wo sich der Einzelne nicht selbst helfen kann", so Stelzer.

 

 

Jetzt einreichen!


Einreichungen sind ab sofort bis 9. Februar 2018 in den Kategorien Einzelpersonen, Gruppen und Jugendprojekte möglich. Weiters wird ein Lebenswerk vergeben. Die Verleihung des 25. Solidaritätspreises findet am 22. Mai 2018 im Landhaus Linz statt. Die Preise werden von Bischof Manfred Scheuer, Landeshauptmann Thomas Stelzer und Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer überreicht und sind insgesamt mit 11.500 Euro dotiert.

 

Alle Infos unter www.solipreis.at

Oft nachgefragt
Aus den Pfarren
Minis

Pfarre Bad Schallerbach: Neue MinistrantInnen

Über neue Mitgestaltende der Liturgie freut sich die Pfarrgemeinde.

Ökumene

"Alle sollen eins sein ..."

Vier christliche Gemeinschaften aus Braunau feierten einen Wortgottesdienst in der Gebetswoche für die Einheit der...

Krippenwanderung im Krippendorf Hagenmühle

Das Katholische Bildungswerk der Pfarre Pettenbach organisierte eine nachweihnachtliche Wanderung am 20. Jänner 2018...

Seniorenheim - 90er-Feier Prof. Gasteiger

Gute Wünsche zum 90. Geburtstag

Mit einem Festgottesdienst im Seniorenheim Braunau feierte die Gottesdienstgemeinde am 21. Jänner 2018 den 90....
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: