Friday 30. October 2020

Römisch-katholische Kirche in Oberösterreich

Linzer Mariendom

Ein Netz aus 487 Pfarren der Römisch-katholischen Kirche legt sich über ganz Oberösterreich.

Name

 

Die römisch-katholische Kirche, oft auch nur katholische Kirche (katholisch = das Ganze betreffend, allumfassend) ist die größte Kirche innerhalb des Christentums. Sie hat weltweit rund 1,27 Milliarden Mitglieder (Stand 2016). Die katholische Gesamtkirche wird vom Papst geleitet, seit 13. März 2013 von Papst Franziskus (dem Argentinier Jorge Mario Bergoglio). 

 

 

Geschichte der Katholischen Kirche in Oberösterreich

 

Das Linzer Diözesangebiet gehörte mehr als 1.000 Jahre zum Bistum Passau, bis 1783/85 die Diözese Linz errichtet wurde. Das Territorium entspricht in etwa dem Bundesland Oberösterreich.

 

Mehr zur Geschichte der Diözese Linz

 

Geschichte der Römisch-katholischen Kirche in Österreich

 

 

Strukturen | Zahlen

 

Die Diözese Linz ist mit 965.950 Katholiken und Katholikinnen (Stand: 31. 12. 2016) die zweitgrößte Diözese Österreichs. 487 Pfarren in 39 Dekanaten, große Stifte und Klöster, zahlreiche Gruppen und Runden aller Altersstufen spannen ein „Netz der Menschlichkeit“ über das Land Oberösterreich. Mehr als 80.000 Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche sind Mitglieder der Katholischen Aktion Oberösterreich. Als Laien wirken sie dabei ehrenamtlich in den Pfarren und Grunddiensten der Kirche mit.

 

Geleitet wird die Diözese Linz von Diözesanbischof Dr. Manfred Scheuer, der seit 17. Jänner 2016 im Amt ist. Seine beiden Vorgänger Bischof em. Ludwig Schwarz SDB und Bischof em. Maximilian Aichern OSB unterstützen ihn; beide wohnen und wirken weiterhin in der Diözese Linz. In der katholischen Kirche werden die Bischöfe von Rom bestellt.

 

In der Diözese Linz wirken rund 660 Welt- und Ordenspriester, über 110 ständige Diakone und im Bereich pastorale Berufe rund 350 theologisch qualifizierte Laien in den verschiedenen seelsorglichen Bereichen. Für jede oö. Pfarre ist ein Priester zuständig; die Seelsorge in allen 487 Pfarren ist durch die Beteiligung hauptamtlicher, theologisch qualifizierter Laien und ehrenamtlicher MitarbeiterInnen gewährleistet. Rund 1.370 ReligionslehrerInnen engagieren sich für die Glaubensweitergabe an Oberösterreichs Schulen.

 

Das oberösterreichische Glaubensleben bereichern auch 20 Männerorden mit rund 330 Ordensmännern und 29 Frauenorden mit etwa 800 Ordensfrauen. Die Spiritualität der jeweiligen Orden ist von zahlreichen Heiligen – hl. Benedikt, hl. Augustinus, hl. Norbert, hl. Franziskus, hl. Ignatius von Loyola, hl. Katharina, hl. Theresa von Avila, hl. Elisabeth u. a. – geprägt. Diözesanpatrone sind der hl. Florian und der hl. Severin.

 

Die Caritas der Diözese Linz ist mit ihren vier Bereichen Caritas für Menschen in Not, Caritas für Menschen mit Behinderungen, Caritas für Betreuung und Pflege sowie Caritas für Kinder und Jugendliche mit rund 3.100 MitarbeiterInnen in Oberösterreich eine unverzichtbare und professionelle Hilfseinrichtung in Oberösterreich.

 

Auch andere kirchliche Einrichtungen wie Bischöfliche Arbeitslosenstiftung, TelefonSeelsorge, Krankenhausseelsorge, Altenheimseelsorge, Betriebsseelsorge, Gefangenenseelsorge, Behindertenseelsorge und MigrantInnenseelsorge unterstützen Menschen in schwierigen Lebenssituationen.

 

In den fast 300 Pfarrcaritas-Kindereinrichtungen werden 17.000 Kinder betreut. 12.550 Schülerinnen und Schüler werden in 45 Schulen mit katholischer Trägerschaft unterrichtet. Die Private Pädagogische Hochschule und die Katholische Privat-Universität Linz, 6 diözesane Bildungshäuser und 7 Ordens-Bildungshäuser und das Katholische Bildungswerk als größter Bildungsnahversorger in Oberösterreich verdeutlichen das große Engagement der Diözese Linz im Bildungsbereich.

 

Die Diözese Linz hat Partnerdiözesen in Weißrussland, Tschechien, Bosnien-Herzegowina und Rumänien.

 

 

Finanzierung

 

Die Katholische Kirche in Oberösterreich hebt von ihren Mitgliedern Kirchenbeitrag ein, der nach dem Einkommen berechnet wird.

 

 

Status

 

Die Römisch-katholische Kirche ist eine gesetzlich anerkannte Kirche.

 

 

Ökumene

 

Die Römisch-katholische Kirche ist Mitglied im Ökumenischen Rat der Kirchen in Österreich (ÖRKÖ) und Gründungsmitglied des Forums der christlichen Kirchen in Oberösterreich.

 

(be)

Gemeinsames Wort:
Ökumene-Bischof Manfred Scheuer
Ökumene-Bischof Manfred Scheuer

Der Linzer Diözesanbischof Manfred Scheuer ist „Ökumene-Bischof“. Das bedeutet, dass er in der Österreichischen Bischofskonferenz derzeit – unter anderem – für die Bereiche Ökumene und Kontakte zum Judentum verantwortlich ist.

mehr...

„Experiment ‚Lange Nacht der Kirchen‘“

02.03.2017, Bischof Dr. Manfred Scheuer, Linz

Rose und Kreuz: Anstöße aus der Reformation

10.03.2017, Bischof Dr. Manfred Scheuer, Linz

Christus-Gedächtnis im Geist

31.12.2012, Bischof Dr. Manfred Scheuer

„Gerechtigkeit, Gerechtigkeit – ihr sollst du nachjagen“

25.01.2019, Bischof Dr. Manfred Scheuer

Ökumene, das ist gemeinsames Zeugnis

26.02.2019, Bischof Dr. Manfred Scheuer

Ein Segen sollst du sein (Gen 12,2b)

20.09.2016, Bischof Dr. Manfred Scheuer, Linz

Achtung und Geschwisterlichkeit

04.10.2015, Bischof Dr. Manfred Scheuer, Innsbruck
Zur Themenseite der Ökumenischen Smmerakademie im Stift Kremsmünster
Aktuelles zur Ökumene
V. l.: LH a. D. Dr. Josef Pühringer (Vorsitzender PRO ORIENTE Sektion Linz), Kurienkardinal Kurt Koch, Bischof Dr. Manfred Scheuer, Dr. Alfons Kloss (Präsident Gesamtstiftung PRO ORIENTE)

Ökumene: Kurienkardinal Koch besuchte Oberösterreich

Der "Ökumene-Minister" des Vatikans, Kurienkardinal Kurt Koch, besuchte am 8. Oktober auf Einladung von PRO ORIENTE...

Feuergebet zum Gedenken an die Opfer von Kreuzstadl

Feuergebet zum Gedenken an die Opfer von Rechnitz

Am 4. Oktober 2020 wurde im Linzer Wasserwald den Opfern von Rechnitz im Burgenland mit einem Feuergebet gedacht. Das...

Lothar Pöll verstorben

Kirchen in Österreich trauern um früheren ÖRKÖ-Vorsitzenden Pöll

Der frühere evangelisch-methodistische Superintendent und Vorsitzende des Ökumenischen Rats der Kirchen in Österreich...

Pressekonferenz des Forums der christlichen Kirchen in OÖ: Sterbebegleitung statt Sterbehilfe

Christliche Kirchen in Oberösterreich fordern Sterbebegleitung statt Sterbehilfe

Statt eines Rechts auf „Beihilfe zum Suizid“ braucht es die ganzheitliche Begleitung von Kranken, Sterbenden und...

Am 1. September beginnt für Orthodoxe Kirche neues Kirchenjahr

Am 1. September beginnt für Orthodoxe Kirche neues Kirchenjahr

Für die gut 500.000 orthodoxen Christen in Österreich beginnt mit dem 1. September das neue Kirchenjahr - im...
Aus der Liturgiebörse

Familienbibel. © Michael Haderer

Ökumenischer Gottesdienst zum Abschluss des Jahres der Bibel

02.01.2007, Ökumenereferat und Liturgiereferat

Wasser

Selig, die nach Gerechtigkeit dürsten / Ökum. GD

29.06.2009, Forum christlicher Kirchen in OÖ

Gemeinschaft

Gemeinschaft mit Gott / 7. So d Osterzeit

16.05.2003, Mag. Maria und Prof. Erwin Haslinger
aus dem Behelfsdienst

Es muss sich etwas ändern

Zeit der Reformen - Anstöße der Reformation

aus der Reihe: Schriften der Katholischen Privatuniversität Linz

25.70 EUR
   
Katholisch und Evangelisch

Katholisch und Evangelisch

aus der Reihe: Den Kindern erklärt

5.20 EUR
   
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: