Monday 24. June 2024

Wein

Weinstock

Das Blut Christi

„Ich bin der wahre Weinstock und mein Vater ist der Winzer.“ (Joh 15,1)

 

Im Alten Testament gehört Wein als Getränk zum Menschen wie das Brot als Speise. In seiner Farbe dem Blut entsprechend, ist Wein dem Menschen gegeben, um seine Lebenskraft zu erhalten.

Dem gefallenen Menschen, der vom Lebensbaum abgeschnitten war, überließ Gott zur Tröstung den Weinstock, dessen Frucht das Herz erfreut (Ps 104,15).

 

Zum festlichen Mahl gehört deshalb Wein.

 

Bei der Eucharistiefeier ist das Trinken von Wein ein wesentlicher Bestandteil und steht in biblischen Einsetzungsberichten gleichwertig neben dem Essen von Brot. Das apostolische Interesse richtet sich sogar stärker auf die Kelchkommunion. Denn die Vorstellung des Blutes Christi und das Opfermotiv kommen in der Kelchkommunion deutlicher zum Ausdruck als im Essen des eucharistischen Brotes.

 

 

 

Quellenangabe:

Adam, Adolf/Berger, Rupert (1980): Wein. In: Pastoralliturgisches Handlexikon. Freiburg im Breisgau: Herder Verlag, S. 558f.

Adam, Adolf/Berger, Rupert (1980): Kelchkommunion. In: Pastoralliturgisches Handlexikon. Freiburg im Breisgau: Herder Verlag, S. 243.

Universität Innsbruck: Die Bibel in der Einheitsübersetzung. URL: https://www.uibk.ac.at/theol/leseraum/bibel/ [09/2016]

 

(uw)

Zum Nachdenken

 

Das Kirchenjahr mit seiner immer erneuten Vergegenwärtigung und Darstellung des Lebens Christi ist das größte Kunstwerk der Menschen; und Gott hat sich dazu bekannt und gewährt es Jahr für Jahr, schenkt es in immer neuem Licht, als begegnete es einem zum ersten Mal.

(Jochen Klepper)

Kirchenjahr
Aufgefädelte Tropfen aus Tau.

Kirchenjahr

Wie auf eine Perlenkette sind die Augenblicke der Berührung von Himmel und Erde, von Gott und den Menschen...

Adventkranz. © Stefanie Petelin

Advent

„Adventus”bedeutet Ankunft. Heute wird die Adventzeit als Zeit der Vorbereitung und Erwartung bezeichnet....

Maria-Empfängnisdom in Farbe getaucht.

Mariä Empfängnis

Im Mittelpunkt des Feiertages am 8. Dezember steht die Mutter von Jesus - neun Monate vor dem Fest Mariä Geburt wird...
Zum Nachdenken
                               Farben- und Formenharmonie der Natur.

 

Die Farben und Formenharmonie muss allein auf dem Prinzip der zweckmäßigen Berührung der menschlichen Seele ruhen.

(Wassily Kandinsky)

Sonntag
Nahrung für das Leben. © Eva Vogl

Sonntag

Die Bedeutung des Sonntages für die Gesellschaft als Ganzes und jeden Einzelnen ist vielschichtig. Ein...

Leuchtturm "List West".

Sonntag – ein Grund zur Freude

Am Sonntag feiern Christen jedes Mal auf's Neue die Auferstehung.
Allianz für den freien Sonntag
Allianz für den freien Sonntag
Kirchenjahr
Aufgefädelte Tropfen aus Tau.

Kirchenjahr

Wie auf eine Perlenkette sind die Augenblicke der Berührung von Himmel und Erde, von Gott und den Menschen...

Adventkranz. © Stefanie Petelin

Advent

„Adventus”bedeutet Ankunft. Heute wird die Adventzeit als Zeit der Vorbereitung und Erwartung bezeichnet....

Maria-Empfängnisdom in Farbe getaucht.

Mariä Empfängnis

Im Mittelpunkt des Feiertages am 8. Dezember steht die Mutter von Jesus - neun Monate vor dem Fest Mariä Geburt wird...
Orte und Worte
Amen

Amen

Ein "kleines" Wort von großer Bedeutung.

Ambo in Linz-St. Konrad

Ambo

Ort der Verkündigung

Stimmungsvoller Altarraum.

Altar

Der Tisch des eucharistischen Mahles ist Sinnbild für Jesus Christus, der Halt gibt und die Quelle des Lebens ist.
Dienste
Diakon Peter Schwarzenbacher am Ambo.

Diakon

Das griechische Wort „Diakon” bedeutet auf Deutsch „Diener” und leitet sich von der Bezeichnung für die tätige...

Kantorin in der Pfarre Linz-St. Konrad.

Kantor / Kantorin

Begrifflich vom lateinischen Wort„cantare / cantor” (zu deutsch:„singen / Sänger”) abstammend übernimmt der Kantor...

Ehejubiläumsmesse in der Pfarre Linz-Heilige Familie

Lektor / Lektorin

Die Lektorin, der Lektor, gehört zu den besonderen Diensten der gottesdienstlichen Versammlung. Sie oder er übt...
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Fachbereich Kommunikation
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: