Thursday 18. April 2024

Remigius von Reims (13.1.)

Remigius von Reims wird als Wegbereiter des Christentums in Europa angesehen. Nicht nur in Frankreich wird er hochverehrt.

Geboren bei Laon in Frankreich und aus einer vornehmen Familie stammend, war Remigius von Reims bereits mit 22 Jahren Bischof. Die Bekehrung der Menschen zum Christentum war ihm ein besonderes Anliegen. Insbesondere der Bekehrung der Franken und der Anhänger des Arianismus galt seine Aufmerksamkeit.

 

Bekannt wurde Remigius durch die Taufe des Frankenkönigs Chlodwig um das Jahr 496. Dessen Frau Chlothilde war Christin. Chlodwig versprach ihr, sich ebenfalls zum Christentum zu bekehren, wenn ihm der Christengott zum Sieg in der Schlacht gegen die Alemannen verhelfen würde. Gemeinsam mit seiner Schwester, vielen seiner Kinder und angeblich weiteren 3000 Franken ließ sich Chlodwig zu Weihnachten von Remigius taufen. Der Legende nach fehlte jedoch bei der Taufe das Chrisamöl. Remigius betete und eine Taube brachte ihm daraufhin das Gefäß mit dem geweihten Salböl. Die „Heilige Ampulle“ spielte bis ins Mittelalter eine wesentliche Rolle bei der Krönung der französischen Könige und wurde jahrhundertelang in der Basilika Saint-Remis in Reims aufbewahrt.

 

Taufe, Chrisamöl

 

Wegbereiter des Christentums

 

70 Jahre lang war Remigius Bischof. Er gründete in Frankreich mehrere Bistümer, wie etwa die Diözesen Arras, Laon, Thérouanne und Tournai-Cambrai. Remigius christianisierte den größten Teil des nördlichen Galliens. Aufgrund der Missionierung der Franken wurde er auch als „Apostel der Franken“ bezeichnet. Gemeinsam mit Königin Clothilde gilt Remigius als Wegbereiter des Christentums in Europa.

 

Gestorben ist Remigius wohl mit 96 Jahren am 13. Jänner 533 im französischen Reims – worauf sein heutiger Gedenktag zurückgeht. Nach seinem Tod wurden ihm zu Ehren viele Kirchen – auch außerhalb Frankreichs – geweiht. Seine Gebeine befinden sich in der Basilika Saint-Remi in Reims. Besonders ist auch die Architektur der Basilika: Durch eine Lichtkrone im Gewölbe des Kirchenschiffes dringt das Tageslicht durch 96 Öffnungen ein, die die Lebensjahre des Remigius symbolisieren.

 

Heute ist Remigius Patron von Reims, gegen Pest, Schlangenbiss, Fieber, Halskrankheiten, Verzagtheit, Versuchungen und religiöse Gleichgültigkeit. Dargestellt wird Remigius meist als taufender Bischof.

Der Name Remigius kommt aus dem Lateinischen und bedeutet "Ruderer."

 

 

Quellenangabe:

Bistum Mainz. Pfarrkirche Gundersheim: Heiliger Remigius. URL: http://dcms.bistummainz.de/bm/dcms/sites/pfarreien/dekanat-worms/floersheim-dalsheim/kirchen/Gundersheim/St_Remigius_Gundersheim.html [10/2016]

Schäfer, Joachim: Remigius von Reims. In: Ökumenisches Heiligenlexikon. URL: https://www.heiligenlexikon.de/BiographienR/Remigius_von_Reims.htm [10/1016]

Thomas Mollen: Heiliger Remigius von Reims. In. Bistum Münster. Heiligenkalender. URL: http://kirchensite.de/fragen-glauben/heiligenkalender/heiligenkalender-einzeldarstellung/datum/2000/01/13/heiliger-remigius-von-reims/ [10/2016]

 

(uw)

Zum Nachdenken
Sonne strahlt durch Wolke

Ein Heiliger ist einer, der durch seine Person die Menschen davon überzeugt, dass Gott lebt.

(Nathan Söderblom)

Selige und Heilige der Diözese Linz
Darstellung des Heiligen am Severinaltar in Neapel (um 1470)

Severin von Norikum (8.1.)

Mann Gottes. Diplomat mit Hirn und Herz. Nothelfer mit Weitblick. Betender Mönch. An der Zeitenwende predigt Severin...

Einblick in die Kunstaustellung im Stift St. Florian.

Florian (4.5.)

Wilhelm Neuwirth, emeritierter Propst von St. Florian, stellt anlässlich des 1700 Jahr-Gedenkens an den Tod des...

"Traum" - handschriftlich von Franz Jägerstätter.

Franz Jägerstätter (21.5.)

Der 2007 seliggesprochene Franz Jägerstätter hat durch seinen Lebensweg auch heute noch viel zu sagen.
Franz Jägerstätter. © Diözese Linz
Franz Jägerstätter -Kraftfahrzeugausbildung

Kurz-Biographie mit Zeittafel: Franz Jägerstätter 1907 - 1943

Franz Jägerstätter wird am 20. Mai 1907 in St. Radegund, Oberösterreich (Diözese Linz), als Kind der ledigen...

Franziska Jägerstätter bei der Seligsprechung

Seliger Franz Jägerstätter: Feier der Seligsprechung im Linzer Mariendom

„Wir entsprechen der Bitte,… dass … Franz Jägerstätter Märtyrer, Familienvater fortan als Seliger angerufen werden...

Franz Jägerstätter

Stimmen zur Seligsprechung Franz Jägerstätters

Der anglikanische Priester Paul Oesterreicher, Pax Christi, Bischof Manfred Scheuer, sowie der Pfarrer der...
Florian - der Film

„Florian”

aus der Reihe: CULTUS Heilige

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Fachbereich Kommunikation
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: