Montag 17. Dezember 2018

Franziskus von Assisi (4.10.)

Christus nachfolgen. Dies wollte ein Kaufmannssohn aus Assisi im italienischen Umbrien. Seinem Vorbild folgen bis heute unzählige Menschen. Und seine Ehrfurcht vor Gottes Schöpfung ist beispielgebend.

Franziskus, der eigentlich den Namen Giovanni trug, wurde aufgrund seiner Geburt während einer Handelsreise in Frankreich Franceso (=kleiner Franzose) gerufen.

 

Prägende Erfahrung

Als er aufgrund des Krieges gegen die Stadt Perugia in 2jährige Gefangenschaft geriet, erschütterte ihn diese Erfahrung zutiefst. Er begab sich auf einen Kriegszug, kehrte aber mitten am Weg um, weil er den Ruf Gottes verspürte.

 

Er zog sich in die Einsamkeit zurück, unternahm eine Wallfahrt nach Rom, versuchte sich in einem Leben in Armut. Damit kam er in Konflikt mit seinem Vater, der Großes mit ihm vorhatte und nicht akzeptieren konnte, dass Franziskus sein Erbe an die Armen verschenkte.

 

Ein neuer Vater

Als sich Franz zum Gebet nach San Damiano zurückzog, soll Christus ihm vom Kreuz aus einen Auftrag gegeben haben:  „Franziskus, geh und baue mein Haus wieder auf, das, wie du siehst, ganz und gar in Verfall gerät.“ Diesen Auftrag nahm Franziskus wörtlich und errichtete die verfallende Kirche von San Damiano neu.  Zur Finanzierung dieser Arbeit nutzte er das Familienvermögen, was zum endgültigen Bruch mit seinem Vater führte. Sein Vater strebte einen Prozess gegen ihn an, in dessen Verlauf sich Franziskus vollständig entkleidete, auf sein gesamtes Vermögen verzichtete und sich von seiner Familie lossagte. Als "neuer Vater" sah er fortan den himmlischen Vater an.

 

 Das Kreuz von San Damiano. © de.wikipedia.org (gemeinfrei)

 

Armut und Gebet

Franziskus lebte fortan ein Leben in Armut und sah das Evangelium als seine einzige Lebensgrundlage. Natürlich provozierte dieses Leben Widerstand, Franz fand aber bald viele Menschen, die es ihm gleich tun wollten. So entstand nach und nach eine Bewegung, die an Größe und Zahl beständig zunahm. Im Zentrum stand die Nachfolge Jesu getreu der Botschaft des Evangeliums.

 

Zu jenen, die sich mit Franziskus auf den Weg der Nachfolge begaben, zählte auch Chiara. Auch sie lebte nach den evangelischen Räten und sammelte in der wiedererbauten Kirche von San Damiano eine Frauengemeinschaft um sich.

 

Lob der Schöpfung

Sein Leben mit Gottes Schöpfung äußerte sich in einer großen Achtsamkeit und Ehrfurcht der Natur gegenüber. Eines seiner größten Gebete - der Sonnengesang - erzählt von Gottes beeindruckender Welt. Liebevoll nennt Franziskus Sonne, Mond und Naturgewalten Schwester und Bruder. In vielen Geschichten wird außerdem seine besondere Nähe zu den Tieren erzählt.

 

Giotto - Die Vogelpredigt des Franz von Assisi. Fresko in der Kirche St. Francesco in Assisi.

 

Johannes Paul II. ernannte Franziskus von Assisi 1979 zum Schutzpatron der Ökologie und des Umweltschutzes.

 

Quellenangabe:

vgl. Wikipedia: Franziskus von Assisi. URL: http://de.wikipedia.org/wiki/Franz_von_Assisi

vgl. Wikipedia: Klara von Assisi. URL: http://de.wikipedia.org/wiki/Klara_von_Assisi

 

(mh)

Zum Nachdenken
Sonne strahlt durch Wolke

Ein Heiliger ist einer, der durch seine Person die Menschen davon überzeugt, dass Gott lebt.

(Nathan Söderblom)

Selige und Heilige der Diözese Linz
Darstellung des Heiligen am Severinaltar in Neapel (um 1470)

Severin von Norikum (8.1.)

Mann Gottes. Diplomat mit Hirn und Herz. Nothelfer mit Weitblick. Betender Mönch. An der Zeitenwende predigt Severin...

Einblick in die Kunstaustellung im Stift St. Florian.

Florian (4.5.)

Wilhelm Neuwirth, emeritierter Propst von St. Florian, stellt anlässlich des 1700 Jahr-Gedenkens an den Tod des...

"Traum" - handschriftlich von Franz Jägerstätter.

Franz Jägerstätter (21.5.)

Der 2007 seliggesprochene Franz Jägerstätter hat durch seinen Lebensweg auch heute noch viel zu sagen.
Franz Jägerstätter. © Diözese Linz
Franz Jägerstätter -Kraftfahrzeugausbildung

Kurz-Biographie mit Zeittafel: Franz Jägerstätter 1907 - 1943

Franz Jägerstätter wird am 20. Mai 1907 in St. Radegund, Oberösterreich (Diözese Linz), als Kind der ledigen...

Franziska Jägerstätter bei der Seligsprechung

Seliger Franz Jägerstätter: Feier der Seligsprechung im Linzer Mariendom

„Wir entsprechen der Bitte,… dass … Franz Jägerstätter Märtyrer, Familienvater fortan als Seliger angerufen werden...

Franz Jägerstätter

Stimmen zur Seligsprechung Franz Jägerstätters

Der anglikanische Priester Paul Oesterreicher, Pax Christi, Bischof Manfred Scheuer, sowie der Pfarrer der...
Florian - der Film

„Florian”

aus der Reihe: CULTUS Heilige

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: