Dienstag 20. November 2018

Litanei

Melodie aus der Allerheiligenlitanei.

Dieses gemeinschaftliche Gebet mit höchst meditativem Charakter besteht aus einem Wechselgesang zwischen Vorbeter / Kantor und Gemeinde und trägt Anliegen oder Anrufungen in Verbindung mit einem gleichbleibenden Ruf vor.

Litaneien und litaneiartige Gesänge und Gebete existieren in verschiedenen Religionen. Im Christentum wurde diese Form des Gebets aus dem Judentum und von diversen anderen antiken Kulten übernommen.

 

Im Mittelalter war die Gebetsform der Litanei sehr beliebt, sodass Papst Clemens VIII. die Verwendung von Litaneien in der Liturgie ab 1601 schließlich beschränkte und nur die Allerheiligenlitanei (auch: Große Litanei, GL 556) und die Lauretanische Litanei (GL 566) approbierte. Später wurden außerdem weitere Litaneien zugelassen, darunter die Jesus-Litanei (GL 561), die Herz-Jesu-Litanei (GL 564). Erst mit der Reform des kirchlichen Gesetzbuches im Jahr 1983 wurde diese Pflicht zur päpstlichen Approbation aufgehoben. 

 

Eine kurze Anrufungslitanei begegnet uns stets in der Messfeier und in der Tagzeitenliturgie in Form des "Kyrie eleison". Die Allerheiligenlitanei, in der die Heiligen um ihre Fürsprache bei Gott angerufen werden, wird zu verschiedenen Anlässen (u.a. Spendung von Sakramenten und Sakramentalien) gebetet. Da eine solche Litanei eine Vielzahl an Anrufungen umfassen kann, wird gemeinhin eine Auswahl verschiedener Heiliger getroffen, die für den Ort (Kirchenpatrone, Diözesanpatrone) oder den Anlass (zum Beispiel Namenspatrone) von besonderer Bedeutung sind.

 

 

 

Quellenangabe:

Haid, Gerlinde: Litanei. In: Österreichisches Musiklexikon. URL: http://www.musiklexikon.ac.at/ml/musik_L/Litanei.xml [Stand: 10/2014]

 

(sp)

Rund ums Kirchenjahr
Asche

Aschermittwoch

Der Aschermittwoch markiert den Beginn der österlichen Bußzeit - der Fastenzeit. Das Symbol der Asche ist ein Zeichen...

Krippe

Weihnachten

Zu Weihnachten feiern wir Christen die Geburt Jesu Christi. Gott wird Mensch und begegnet uns dadurch auf Augenhöhe....

Osterfeuer

Ostersonntag

Die Feier der Osternacht ist der Höhepunkt des Kirchenjahres. Wir feiern den Grund unsere Glaubens: Jesus Christus...
Wort im Bild: Dekalog

 

 „Was sind die Zehn Gebote?”

aus: „Katholisch für Anfänger”

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: