Tuesday 9. March 2021

Sigrid Stadler

Ich nehme mir die Freiheit, die Überschrift zu ändern: Weil ich meinen Glauben habe…

Ich nehme mir die Freiheit, die Überschrift zu ändern: Weil ich meinen Glauben habe …
... kann ich Sonnenuntergänge anschauen und sagen – das hat Gott erschaffen.
... kann ich blühende Blumen und fruchttragende Bäume betrachten und sagen – das hat Gott gemacht.
... kann ich mich an taubenetzten Spinnennetzen, die in der Morgensonne glitzern, erfreuen und sagen – auch das hast du gemacht.
... kann ich mich über dieses und jenes ärgern und sagen – auch das ist in Gottes Plan.
... kann ich daran zweifeln, dass Gott unsere Kirche so gewollt hat – aber er ist mit uns.
... bin ich sicher, dass Gott mich beschützt hat – damals bei meinem Unfall.

Gott ist zwar überall, er kann oder will aber nicht immer eingreifen. Darum liegt es in unseren Händen, gut mit unseren Mitmenschen umzugehen, sorgsam mit den Ressourcen, die uns die Erde gibt, hauszuhalten und daran zu arbeiten, dass genügend Rohstoffe und gesunder Lebensraum für unsere Nachkommen übrigbleiben.

„Versuche, die Welt ein bisschen besser zurückzulassen, als du sie vorgefunden hast.“ Dieser Satz aus dem Vermächtnis von Lord Robert Baden-Powell (Begründer der weltweiten PfadfinderInnen-Bewegung) wäre eine gute Zusammenfassung für das, was wir dazu tun könnten. Weil ich meinen Glauben habe, versuche ich das immer wieder.

 

Sigrid Stadler, Dompfarre Linz

Aktion glaubenswert
Evangelium von heute
Mt - Mt 18,21-35 In jener Zeit trat Petrus zu Jesus und fragte: Herr, wie oft muss ich meinem Bruder vergeben, wenn er sich gegen mich versündigt? Sieben Mal? Jesus sagte zu ihm: Nicht siebenmal, sondern...
Blogs
Eder-Cakl
26.03.2018

„Vielleicht ist irgendwo Tag“

Was heißt Auferstehung und (wie) kann dieses Ereignis in die heutige Zeit übersetzt werden? Interview der Zeitung...
Blog in der Stadt
Theologische Erwachsenenbildung
Feldaist

Glaubenseinführung

Viele Menschen (nicht alle) leben in Wohlstand, materiell geht uns nichts ab. Doch früher oder später ahnt jeder...
Christentum für Einsteiger/innen
Gekreuzigter Jesus - Seelsorgezentrum Lichtenberg.

Wer ist dieser Jesus?

Wer ist dieser Jesus? An dieser Frage bissen sich nicht nur seine Zeitgenossen die Zähne aus. Sie stellt sich auch...

Tag des Pfarrfotos in der Pfarre Leonding - St. Johannes.

Kirche für mich?

Sich versammeln. Das Leben, die Sorgen und die Freude miteinander teilen. Einander Raum geben. Teilen und...

Bankerl und Brunnen an einem Waldweg.

Was heißt Glauben?

Glaube bedeutet, den Alltag aus dem Vertrauen zu Gott leben. „Ich habe selten mit meinem Großvater über den Glauben...

Blühender Zweig mit weißen Blüten.

Leben nach dem Tod?

Die Begegnung mit dem Auferstandenen verwandelte das Leben der Osterzeugen. Sie ist ein „Vorspiel” für unsere eigene...

Über den Wolken - Vancouver.

Welcher Geist prägt uns?

Der Heilige Geist ist keine mysteriöse Energie, sondern Gott selbst. Seine Nähe lässt uns Menschen aufleben. Er ist...
Spiritualität
Jugendliche stehen Schulter an Schulter im Kreis © Eva-Maria Hinterplattner

Feiern

Sowohl „Fest” (vom lateinischen „festum”) als auch „Feier” (vom lateinischen „feriae/fesiae”) stammen vom...

Segnung des Bruders - ein Junge zeichnet einem Anderen ein Kreuz auf die Stirn. © Stefanie Petelin

Segnen

Wenn Menschen einander segnen, sagen sie sich gegenseitig etwas Gutes von Gott zu (lateinisch „benedicere” –...

Begleitet. © hotblack/morguefile.com

Begleiten

Unser Leben ist wie eine Landschaft. Wir leben in unterschiedlichen Lebens-Feldern. Unter den Feldern fließt das...

Kapelle am Berg. © Maria Grill

Beten

Im Gebet haben alle menschlichen Gefühle und Gedanken Platz. Singend, schweigend, durch gelesene oder gesprochene...
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: