Tuesday 25. June 2019

Österreich gewinnt "Fair Play"-Titel bei Priester-Fußball-EM

Platz 11 in der Gesamtwertung, Rang 1 in der Fair Play-Wertung: Über diesen Erfolg durften sich Österreichs "Priester-Kicker" bei der Priesterfußball-Europameisterschaft 2019 in Montenegro freuen. 

Portugal hat die Fußball-Europameisterschaft der Priester in Montenegro (25. Februar – 1. März 2019) gewonnen. Die sportlichen Geistlichen von der Iberischen Halbinsel setzten sich bei dem am Freitag, 1. März 2019 zu Ende gegangenen Hallenturnier vor den Teams aus Bosnien, Polen und Kroatien durch. Österreich belegte Rang 11. Das Team rund um den Ybbser Pfarrer Hans Wurzer gewann aber aufgrund der wenigsten begangenen Fouls den "Fair Play"-Titel.

 

Die Diözesansportgemeinschaft Österreichs (DSGÖ) beglückwünschte die heimische Priesternationalmannschaft, die seit mittlerweile 25 Jahren besteht. "Wir gratulieren den Priestern zu diesem schönen Erfolg! Sie haben Österreich großartig vertreten und man spürte die Lebensfreude dieser sportlichen Priester", so der DSGÖ-Vizevorsitzende Sepp Eppensteiner.

 

Siegerehrung: Österreichische Priester-Nationalmannschaft bei der EM in Montenegro.

Die österreichische Priester-Nationalmannschaft bei der Siegerehrung. © Wolfgang Zarl

 

Bei der einwöchigen Priester-Europameisterschaft spielten mehr als 200 katholische Geistliche aus 18 Ländern mit. 2020 findet das seit 2004 fast jährlich ausgetragene Priesterturnier in der tschechischen Hauptstadt Prag statt.

 

Nicht im Fußball-Dress, sondern im Messgewand: Priesterfußballer in Montenegro.

Nicht im Fußball-Dress, sondern im Messgewand: Priesterfußballer bei der EM in Montenegro. © Wolfgang Zarl

 

 

Brückenschläge weit über den Sport hinaus

 

Kapitän und Tormann Hans Wurzer berichtete am 1. März 2019 in einer Aussendung von der großartigen Stimmung bei der EM in Montenegro, wo es nur wenige Tausend KatholikInnen gibt, und schwärmte von der Gastfreundschaft in dem Land. Zum Fixprogramm der Priester-EM zählen abseits des Spielfelds kulturelle Besichtigungen, gemeinsame Gottesdienst und Feiern, bei denen die Geistlichen ihr jeweiliges Liedgut fröhlich zum Besten geben.

 

Die österreichische Nationalmannschaft setzt sich aus Priestern aus mehreren Nationen zusammen. Oberösterreich ist durch Nico Tomic, Pfarradministrator in der Stadtpfarre Wels, vertreten. Motivation schöpfe das Team aus einem besonderen "Ruf", so Wurzer: "Um uns richtig zu motivieren, rufen wir vor jedem Spiel ein ehrfurchtsvolles, kraftvolles, dreifaches 'Halleluja'". Die Priesternationalmannschaft tritt auch abseits von Turnieren regelmäßig gegen Promi-Teams oder andere Nationalmannschaften an. Meist wird bei den Spielen für Menschen in Not gesammelt.

 

Österreichische Priester-Nationalmannschaft bei der EM in Montenegro.

Ein tolles Team: die österreichische Priester-Fußballnationalmannschaft.  © Wolfgang Zarl

 

Kathpress

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: