Saturday 19. October 2019

Papstbotschaft zum Weltgebetstag für die Bewahrung der Schöpfung

Weltgebetstag für die Bewahrung der Schöpfung

Unter dem Titel „Erweisen wir unserem gemeinsamen Haus Barmherzigkeit“ hat Papst Franziskus eine Botschaft zum Weltgebetstag für die Bewahrung der Schöpfung geschrieben.

In der orthodoxen Kirche wird der 1. September seit 25 Jahren als Schöpfungstag gefeiert. Seit dem Vorjahr ist dieser Tag auch in der katholischen Kirche als „Weltgebetstag für die Bewahrung der Schöpfung“ ausgerufen. Dieser Tag ist der Beginn der ökumenischen Schöpfungszeit, die bis zum 4. Oktober, dem Fest des Hl. Franziskus, dauert.

 

Diözesanbischof Dr. Manfred Scheuer zum Schöpfungstag: „Die Auswirkungen des Klimawandels bedrohen Leben, Gesundheit, Nahrung und Sicherheit – und damit grundlegende Menschenrechte – von vielen hundert Millionen Menschen. Sie führen zu Landflucht und gefährden den Frieden. Der Klimawandel ist nicht eine Frage des Schicksals, sondern eine ethische Herausforderung menschlichen Handelns im Sinne der Frage, was gutes und gelungenes Leben ausmacht, eine ethische Frage von Solidarität und Gerechtigkeit. Die Natur ist für Christen eine Gabe des Schöpfers, die dem Menschen zur Nutzung und Bewahrung anvertraut wurde. Deshalb setzt sich die Kirche für den Klimaschutz ein“

 

Die Botschaft von Papst Franziskus zum 2. Weltgebetstag für die Schöpfung beschäftigt sich damit, wie die Enzyklika Laudato Si' im Jahr der Barmherzigkeit umgesetzt werden kann.

 

Die Botschaft von Papst Franziskus im vollen Wortlaut.

Getauft und Gesandt
Reinhard Fischer

Reinhard Fischer

Ich möchte mit KollegInnen, Ehrenamtlichen und Jugendlichen am Reich Gottes in unserer Welt mit-bauen.
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: