Montag 25. September 2017

Jugend-Sommercamp als Woche der multikulturellen Begegnung

Eine vielseitige und multikulturelle Sommerwoche erlebten 90 junge Menschen beim Sommercamp der Katholischen Jugend in Weyregg am Attersee. Für die 23 Flüchtlinge, die  teilnahmen, eine Erfahrung von Heimat und Dazugehören.

Ein buntes Team von jungen Menschen, die sich ehrenamtlich oder hauptamtlich für das Sommercamp der Katholischen Jugend OÖ (kj oö) engagieren, hat diese Woche gemeinsam geplant und vorbereitet. Die Sommerwoche richtet sich speziell an Lehrlinge, Poly-SchülerInnen und Jugendliche auf Ausbildungs- oder Arbeitssuche. Von 25. bis 31. Juli erwartete 90 Jugendliche in Weyregg am Attersee ein tolles Programm aus Workshops, Ausflügen und Abendangeboten. Vom Brotbacken über das Forumstheater bis hin zum Chemieworkshop gab es jeden Tag viel Neues auszuprobieren. Neben den sportlichen und kreativen Workshops konnten sich die TeilnehmerInnen mit der persönlichen Lebenssituation auseinandersetzen (nach dem Vierer-Schritt [sehen – urteilen – handeln – feiern] nach Josef Cardijn) oder am Berufsnavigations-Workshop teilnehmen.

 

Ein Highlight war mit Sicherheit das Floß-Bike: ein selbstgebautes Floß, das mit einem alten, umgebauten Fahrrad angetrieben wurde. Die Konstruktion und der Bau fanden direkt beim Camp mit den TeilnehmerInnen statt.

 

Am Ausflugstag gab es neben einem Besuch in der Brauerei Zipf auch die Möglichkeit, im Hochseilgarten die eigene Geschicklichkeit zu testen oder beim Wandern einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Die Zeiten im „Spiri-Tipi“ am Ende des Tages und der gemeinsame Gottesdienst waren auch heuer wieder gut besucht und wurden als gemeinsame, stärkende Erlebnisse geschildert.

 

Wortgottesfeier

 Wortgottesfeier. © Katholische Jugend OÖ 

 

„Ein Stück Heimat in Österreich“

 

Heuer waren erstmals 23 Flüchtlinge, die meisten im Alter zwischen 16 und 20 Jahren, mit dabei. Sie kommen aus Afghanistan, aus dem Irak, der Ukraine und aus Syrien und sind großteils Muslime. Die meisten von ihnen sind schon seit knapp einem Jahr in Österreich und warten noch auf ihren Bescheid. Derzeit wohnen sie in Bad Ischl, Scharnstein, Klaffer, Rohrbach und Altmünster. Ob als TeilnehmerInnen oder als Teil des Kochteams, das alle mit syrischen, französischen und österreichischen Köstlichkeiten verwöhnte – die Flüchtlinge erlebten eine Sommerwoche in Österreich, bei der das Knüpfen neuer Freundschaften und das Kennenlernen unterschiedlicher Kulturen im Vordergrund standen und bei der sie einfach einmal Jugendliche sein konnten.

 

Internationales Buffett

Internationales Buffett. © Katholische Jugend OÖ 

 

Finanziert wurde die Teilnahme der Flüchtlinge zum Großteil von der Katholischen Jugend OÖ selbst, aber auch durch zahlreiche Spenden. „Alle SpenderInnen haben zu einer wunderbaren Woche der Begegnung beigetragen. Dafür wollen wir an dieser Stelle noch einmal Danke sagen“, so Judith Zeitlhofer, Referentin im Fachbereich Arbeit der kj oö und eine der Organisatorinnen des Sommercamps.

 

Dass die gemeinsame Woche eine Zeit der gegenseitigen Bereicherung war, zeigen die Rückmeldungen einiger TeilnehmerInnen. Julia Nimmervoll (21), Jugendliche aus Linz: „Ich bin das erste Mal am Sommercamp mit dabei, und es ist unglaublich, wie herzlich man in die Gemeinschaft aufgenommen wird!“ Die gleiche Erfahrung machte Abdull Alikilo (29), Flüchtling aus Syrien: „Es war wunderbar, so viele neue Leute kennenzulernen und neue Freundschaften zu schließen. Ich bin sehr froh, dabei gewesen zu sein, und bin traurig, dass die Woche jetzt vorbei ist!“

 

Anna Bräuer (23), Jugendleiterin im TMA Rohrbach, schildert ein besonders berührendes Erlebnis: „Auf dem Sommercamp waren viele Flüchtlinge dabei, die noch auf einen positiven Bescheid warten. Einer davon ist Juan, den wir schon länger kennen und der schon sehr gut in Österreich integriert ist. Mein persönliches Highlight war der Abschlussabend am Donnerstag, bei dem beschlossen wurde, eine Videobotschaft für Juan aufzunehmen, die ihm hoffentlich dabei hilft, endlich den Bescheid zu bekommen. Es war ein unglaublich berührender Moment, als alle Jugendliche, egal ob ÖsterreicherIn oder Flüchtling, aufgestanden sind, Juan umarmt haben und eine Botschaft für ihn aufgenommen haben!“

 

Und Mohamed Suliman (21), Flüchtling aus Syrien, ergänzt: „Am besten gefallen hat mir das arabische Tanzen am Abend und dass so viele österreichische Jugendliche mitgemacht haben – es war ein Stück Heimat in Österreich.“

 

 Über 90 Jugendliche beim Sommercamp der KJ 2015

 © Katholische Jugend OÖ

 

Mehr Einblicke in Kürze unter: http://ooe.kjweb.at/sommercamp-2015

 

Judith Zeitlhofer / Katholische Jugend OÖ

Oft nachgefragt
Aus den Pfarren
 Segnung der neuen Gemeindefahrzeuge

Pfarre Mühlheim am Inn: Segnung der neuen Gemeindefahrzeuge

Traktor und Gemeindeauto wurden nach dem Wortgottesdienst am Sonntag, 24. September 2017 gesegnet und ihrer...

Hochzeitsjubilare

Pfarre Sigharting: Hochzeitsjubilare feierten am 24. September 2017

Den Rahmen für die Feier der Jubelpaare bildete das Erntedankfest der Pfarre.

Im Rahmen der ORF-Wanderung öffnete die Pfarrkirche Reichenthal ihre Pforten

Im Rahmen der ORF-Wanderung öffnete die Pfarrkirche Reichenthal ihre Pforten

Am 24. September 2017 bestaunten die WandererInnen den ""Mühlviertler Dom".

Wallfahrt des Kapellenvereins Ernsting in die Wildschönau

Pfarre Ostermiething: Wallfahrt in die Wildschönau

Mit einer Wallfahrt zum “Dom“ der Wildschönau in Oberau/ Tirol stärkte der KapellenvereinErnsting das Miteinander und...
Impulse
Soziale Botschaft der Woche

Klimaschutzbericht: „Weiter wie bisher“ ist keine Option

Mit dem Klimaschutzbericht legt das Umweltbundesamt umfangreiche Informationen zu den Treibhausgas-Emissionen in...
Bibelwort
Fliegenpilz

Bibelwort zum Tag

Mo, 25. September2017: Esr 1,1–6 Mit den im sogenannten Chronistischen Geschichtswerk (um 300 v.Chr.) integrierten...
Neuer Raum im Neuen Dom
Christlich geht anders - jetzt unterschreiben!
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: