Wednesday 23. October 2019

Leben in der Spur Jesu: 26. April ist Weltgebetstag für geistliche Berufungen

Seit mehr als 50 Jahren hält die Katholische Kirche weltweit am vierten Sonntag der Osterzeit den Gedanken an Berufungen wach. Auch in der Linzer Ursulinenkirche wird dieses Thema am Freitag, 24. April 2015 aufgegriffen.

In seiner Botschaft zum 52. Weltgebetstag lädt Papst Franziskus ein, „sich vom Ruf Gottes überraschen zu lassen, sein Wort aufzunehmen und mit den Schritten eures Lebens den Spuren Jesu zu folgen“.

 

Unter dem Motto „Leben in der Spur Jesu“ ruft die katholische Kirche Österreichs am Weltgebetstag für geistliche Berufe zum Gebet um Berufungen für die Kirche Österreichs auf. Das heuer gewählte Thema führt vor Augen, dass bewusst gelebte Nachfolge auch 2015 Menschen erfordere, die „den Ruf des Herrn hören und annehmen“, so Papst Franziskus. Dies sei „nicht etwa eine private, intimistische Angelegenheit, die mit einer Gemütsbewegung des Augenblicks verwechselt werden könnte; es ist ein konkretes, reales und totales Engagement, das unsere ganze Existenz einbezieht und sie in den Dienst am Aufbau des Gottesreiches auf Erden stellt“, appelliert der Papst in seiner Botschaft.

 

Sr. Mayrhofer: Ruf und Gebet


Beim Weltgebetstag gehe es darum, sich einerseits sowohl konkret mit dem jeweils persönlichen Ruf zur Nachfolge auseinanderzusetzen, wie auch im Gebet für all jene einzutreten, die auf unterschiedlichen Wegen einer geistlichen Berufung im Dienst am Leib Christi folgen, betonte Sr. Beatrix Mayrhofer, Präsidentin der Vereinigung der Frauenorden Österreichs, in einer Aussendung: "Gott geweiht heißt ganz für die Menschen da sein", so die Ordensfrau.

 

 

Welttag für geistliche Berufungen in Linz

 

In Linz wird der Weltgebetstag bereits am Freitag, 24. April 2015 von der Berufungspastoral der Diözese Linz aufgegriffen. Auf der Linzer Landstraße sind PassantInnen ab 15 Uhr eingeladen, in der Ursulinenkirche eine Kerze zu entzünden und an einer Zeit des Gebets und der Besinnung teilzunehmen. Um 16 Uhr wird eine Vesper mit Taizégesängen gefeiert. Um 17 Uhr folgt eine Filmvorführung im Priesterseminar; gezeigt wird "Calvary - Am Sonntag bist du tot" mit anschließendem Filmgespräch mit Markus Vorauer.


 

Weltgebetstag für geistliche Berufungen 2012

Passantinnen entzünden eine Kerze. © Diözese Linz

 

 

1964 ins Leben gerufen


Der Weltgebetstag für geistliche Berufungen wurde 1964 von Papst Paul VI. initiiert. Er findet immer am vierten Sonntag der Osterzeit statt und sieht sich der Forderung Jesu im Lukasevangelium (Lk 10,2) verpflichtet, "den Herrn der Ernte um Arbeiter für seine Ernte zu bitten". Seit Jahren nimmt die Zahl der angehenden Priester und Ordensleute in vielen westlichen Ländern ab. Afrika und Asien verzeichnen hingegen einen Zuwachs an geistlichen Berufungen.

Neben diesem Schwerpunkt im Jahr werden in der Berufungspastoral aber auch während des ganzen Jahres Impulse und Aktivitäten gesetzt, u.a. durch Informationsveranstaltungen, Gebetskreise sowie Einladungen von Priestern und Ordensleuten.

www.canisius.at

 

www.ordensgemeinschaften.at

 

Kathpress (be)

Getauft und Gesandt
Reinhard Fischer

Reinhard Fischer

Ich möchte mit KollegInnen, Ehrenamtlichen und Jugendlichen am Reich Gottes in unserer Welt mit-bauen.
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: