Thursday 21. November 2019

Vom Leben berührt: Über 400 LebensZEICHEN in Buchform erschienen

Buchpräsentation LebensZEICHEN 24.11.2014 © Diözese Linz

Hinschauen und hinhören auf das, was Menschen heute bewegt – dieser Leitgedanke stand hinter acht Ausstellungen zum Mitmachen, die von Herbst 2013 bis Frühjahr 2014 im Rahmen des Projekts „LebensZEICHEN“ der Katholischen Kirche in Oberösterreich stattfanden.

Über 400 gesammelte Lebenserfahrungen der Menschen hat die Diözese Linz nun als Buch herausgegeben. Der Bildband „Geschichten teilen – Leben teilen“ wurde am 24. November 2014 im Linzer Priesterseminar präsentiert.

 

Buchpräsentation LebensZEICHEN 24.11.2014 © Diözese Linz
Buchpräsentation LebensZEICHEN 24.11.2014 © Diözese Linz
Buchpräsentation LebensZEICHEN 24.11.2014 © Diözese Linz
Buchpräsentation LebensZEICHEN 24.11.2014 © Diözese Linz

 

Erfahrungen teilen heißt Leben teilen

 

Von Oktober 2013 bis März 2014 hatten Interessierte die Möglichkeit, sich an acht Ausstellungen in Oberösterreich aktiv zu beteiligen. Bei jeder Ausstellung diente ein vorgegebenes Begriffspaar (ALT/JUNG, LÄRM/STILLE, GEBURT/TOD, GEMEINSAM/ALLEIN, KRANK/GESUND, MUT/ANGST, NÄHE/FERNE, FRUST/FREUDE) als thematischer Spannungsbogen für persönliches Erleben. Statt Konsumieren war (Mit)Teilen und Mitgestalten gefragt. Menschen wurden eingeladen, persönliche Gegenstände einzubringen und die dazugehörigen Geschichten zu erzählen. Auch eine Online-Teilnahme via Instagram oder über die Projekt-Website war möglich.

Entstanden ist ein buntes Mosaik aus persönlichen Erfahrungen, die das Leben in seiner ganzen Fülle abbilden. „Ich kriege Gänsehaut beim Lesen dieser Geschichten. Das Leben hat so viele Gesichter … Ich habe große Hochachtung vor den Menschen, die den Mut hatten, uns an ihren Lebensgeschichten teilhaben zu lassen.” Dieser Eintrag einer Besucherin im Ausstellungs-Gästebuch verdeutlicht stellvertretend, was von vielen zum Ausdruck gebracht wurde. Die ganz persönlichen LebensZEICHEN sind mutig und offen, lassen schmunzeln oder rühren zu Tränen, lassen staunen, machen nachdenklich und beeindrucken. Häufig wurde der geschützte Rahmen genutzt, um Tabuthemen wie Gewalt, Abhängigkeit, Krankheit oder Tod aufzugreifen, durch Erzählen ein Stück weit zu verarbeiten und andere zum „Hinschauen“ zu ermutigen.

 

Nachlesen und Nachspüren

 

Dem diözesanen Organisationsteam war es ein Anliegen, die gesammelten LebensZEICHEN in einem Bildband zusammenzuführen und so eine Zusammenschau zu ermöglichen. Der 332 Seiten starke Bildband, der im Wagner Verlag erschienen ist, beinhaltet neben Einblicken in das Ausstellungs-Konzept und das dahinterstehende Drei-Jahres-Projekt mehr als 400 LebensZEICHEN in Wort und Bild, die zum Nachlesen und Nachspüren einladen.

Zur Buchpräsentation waren neben VertreterInnen des kirchlichen Lebens auch jene Menschen eingeladen, die die LebensZEICHEN-Ausstellungen durch ihr Engagement unterstützt oder sich aktiv daran beteiligt haben. Sie alle erhielten als Dankeschön ein Exemplar des druckfrischen Bildbandes. Generalvikar DDr. Severin Lederhilger unterstrich in seinen Dankesworten, die Kirche müsse sich immer wieder neu anregen lassen von dem, was Menschen zur Sprache bringen. Verleger DDr. Helmut Wagner sah das Ausstellungs-Projekt als Fortführung der für die Diözese Linz typischen Haltung, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen, sie einzubeziehen und ihre Erfahrungen ernst zu nehmen. Mag.a Edeltraud Artner-Papelitzky, Vorsitzende des Pastoralrats, betonte: „Wenn wir uns auf die Lebensgeschichten einlassen, dann werden wir nicht unverändert bleiben.“ Univ-Prof.in Dr.in Hildegard Wustmans stellte gemeinsam mit Univ.-Prof. Ansgar Kreutzer, Mag.a Melanie Wurzer und Martina Resch die Ergebnisse der wissenschaftlichen Analyse der Ausstellungen vor. Wustmans: „Es ist wichtig, genau hinzuhören, damit Kirche nicht irgendwann Antworten auf Fragen gibt, die niemand stellt, oder an Orten präsent ist, die niemand aufsucht.“

 

Buchpräsentation LebensZEICHEN 24.11.2014 © Diözese Linz
Buchpräsentation LebensZEICHEN 24.11.2014 © Diözese Linz
Mag.a Edeltraud Artner-Papelitzky. © Diözese Linz
Verleger DDr. Helmut Wagner. © Diözese Linz

 

Zukunftsperspektiven

 

Die Zusammenschau dieser LebensZEICHEN in Buchform markiert einen wichtigen Schritt auf einem Weg, der im Jahr 2012 mit dem Jubiläum „50 Jahre Zweites Vatikanisches Konzil” begonnen hat und noch lange nicht zu Ende ist. Die Ergebnisse der Ausstellungen wurden von einem Forschungsteam der Katholisch-Theologischen Privatuniversität Linz bearbeitet und analysiert. Die Ergebnisse wurden am 22. November beim Diözesanforum und auch bei der Buchpräsentation am 24. November 2014 vorgestellt und werden 2015 in Buchform erscheinen. Sie bilden die Grundlage für einen Diskussionsprozess, der ab 2015 auf allen diözesanen Ebenen geplant ist und in dessen Verlauf konkrete Schritte für sinnstiftende Antworten und pastorales Handeln ableitbar werden sollen. Artner Papelitzky dazu: „Die Ausstellungen waren ein Lernen und ein Impuls zum Weitergehen. Die Ergebnisse werden definitiv nicht in der Schublade verschwinden.“

 

Univ.-Prof. Ansgar Kreutzer (KTU Linz). © Diözese Linz
Univ.-Prof.in Dr.in Hildegard Wustmans (KTU Linz). © Diözese Linz
Martina Resch (KTU Linz). © Diözese Linz
Mag.a Melanie Wurzer B. A. © Diözese Linz

 

 

Das Buch

 

Diözese Linz (Herausgeberin):
Geschichten teilen – Leben teilen
Gesammelte LebensZEICHEN in Wort und Bild
aus acht Ausstellungen zum Mitmachen in ganz Oberösterreich
ISBN: 978-3-902330-99-4
332 Seiten
Preis: EUR 35,00
Wagner Verlag, 2014

Das Buch ist im Buchhandel und im Behelfsdienst der Diözese Linz (www.behelfsdienst.at) erhältlich.

 

Buchpräsentation LebensZEICHEN 24.11.2014 © Diözese Linz

 

 

Fotos zum Download:

Foto1: Menschen lesen das LebensZEICHEN Buch

Foto2: Cover LebensZeichen Buch

Foto3: LebensZEICHEN Buch aufgeschlagen

 

Pressemitteilung zum Download

 

be, gec

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: