Saturday 22. January 2022

Österreichische Ordenskonferenz: "Lassen Sie sich bitte impfen!"

Die Österreichische Ordenskonferenz hat mit Nachdruck zur freiwilligen Teilnahme an der Corona-Schutzimpfung aufgerufen.

"Mit Blick auf die eigene Gesundheit und im Sinne der Nächstenliebe, rufen wir dazu auf: Bitte lassen Sie sich impfen! Nur wenn jeder von uns einen Teil dazu beiträgt, können wir die Pandemie bekämpfen", appellierte deren Vorsitzender, Erzabt Korbinian Birnbacher, in einer Aussendung vom Montag in Richtung Ungeimpfte.

Als Begründung führte der Erzabt der Salzburger Erzabtei St. Peter vor allem die Zahlen der Krankenhaus- und Intensivbetten an, die verdeutlichen würden, "dass die Impfung wirkt". Vermehrt müssten derzeit ungeimpfte Personen nach einer Infektion mit dem Coronavirus einen schweren Verlauf erdulden und bräuchten intensivmedizinische Betreuung. Dem könne durch die Impfung entgegengewirkt werden. Unterstützung dafür gebe es von höchster Stelle, denn: "Auch Papst Franziskus und Papst em. Benedikt sind uns mit gutem Beispiel vorangegangen", so Birnbacher.

Auch auf die aktuell fortschreitende Spaltung der Gesellschaft nahm die Ordenskonferenz Bezug. Deren stellvertretende Vorsitzende, Sr. Franziska Bruckner, rief zu einer Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts durch "solidarisches Handeln" auf. "Ich ermutige Sie, bleiben wir im Gespräch, auch wenn es schwierig ist, und festigen wir unser Miteinander." Herausfordernd sei die Gegenwart schließlich für alle, "jede und jeder will wieder in ein 'normales' Leben zurück, ohne Abstand, ohne Maske und ohne Lockdown".

Vertrauen schenken sollte man besonders in der gegenwärtigen Situation den Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Forschung, unterstrichen die beiden Vorsitzenden der Österreichischen Ordenskonferenz. Deren "fundierte Forschungsergebnisse" würden beweisen, dass die Impfung sicher ist. "Die Impfung ist eine wertvolle präventive Maßnahme, die schwere Covid-19-Krankheitsverläufe verhindert, uns selbst vor einer Infektion schützt und die Weitergabe an andere Menschen verringert", so Erzabt Birnbacher und Sr. Bruckner, die mit dem erneuten Appell schlossen: "Schauen Sie auf sich und auf Ihre Mitmenschen und lassen Sie sich bitte impfen!"

In Österreich gibt es 23 Ordensspitäler, damit steht bundesweit jedes fünfte Spitalsbett in einem Ordenskrankenhaus. Insgesamt sind es laut einer aktuellen Statistik exakt 7.808 Betten. Mehr als 1,8 Mio. Patientinnen und Patienten werden jährlich in den Ordensspitälern behandelt, 74 Prozent ambulant, 21 Prozent stationär und 5 Prozent tagesklinisch. Über 200.000 Patientinnen und Patienten werden jährlich operiert.

 

(kathpress)

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: