Friday 25. September 2020

Erfrischend für Leib und Seele: Kühle Dome und Wallfahrtskirchen

In den Innenräumen österreichischer Großkirchen lässt es sich bei angenehmen Temperaturen verweilen und zur Ruhe kommen.

In Österreichs zentralen Kirchen sind all jene herzlich willkommen, die eine kurze Abkühlung und Schutz vor der sommerlichen Gluthitze suchen. Am erfrischendsten ist es derzeit in der Wallfahrtsbasilika Mariazell sowie in Vorarlberg in der Dompfarrkirche Feldkirch: Bei aktuell 20 Grad kann man vor der berühmten Magna Mater Austriae Stille und innere Ruhe tanken oder im "Ländle" der Sommerhitze entfliehen In der Kerzengrotte der obersteirischen Basilika ist es wesentlich wärmer, wie das Mariazeller Superiorat mitteilte: Das viele Licht der Kerzen ist zwar wunderschön zum Anschauen, sorgt jedoch im Raum für merklich höhere Temperaturen.

 

Auch im Salzburger Dom sowie in der Basilika Maria Bildstein bei Bregenz lässt es sich gut rasten: 21 Grad sorgen dort für eine kurzzeitige Erfrischung. In der Bergkirche Eisenstadt hat es 23 Grad, ebenso im Grazer Dom. Auf jeden Fall unter 25 Grad zeigt das Thermometer auch während der heißen Sommermonate  im Dom St. Martin in Eisenstadt. Und im Klagenfurter Dom ist es mit 25 Grad, im Linzer Mariendom mit 26 Grad immer noch wesentlich kühler als draußen bei glühender Sommerhitze.

 

Im vielbesuchten Wiener Stephansdom mit seinen Richtung Süden zeigenden Kirchenfenstern herrscht derzeit eine Innentemperatur von 26 Grad. Weitaus kühler und damit noch erfrischender ist es in der unterirdischen Krypta: Die Temperaturen steigen dort nicht über 22 Grad, hieß es am Dienstag seitens der Dompfarre.

 

Quelle: kathpress

 

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
http://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: