Monday 9. December 2019

Neues Stiftsmuseum Wilhering: Eröffnung am 6. Dezember

Am 6. Dezember 2019 eröffnet das neue Stiftsmuseum in Wilhering. Im Fokus stehen das Stift Wilhering mit seiner Geschichte, die Spiritualität der Zisterzienser, deren Aufgaben heute sowie Persönlichkeiten des Stiftes.

Klöster sind keine Museumshüter, sondern wollen Orte der lebendigen Begegnung und Gottsuche sein. Und doch braucht es auch die Erinnerung an die Geschichte, um die Gegenwart zu verstehen und gut und hoffnungsvoll in die Zukunft gehen zu können. Demensprechend soll das neue Museum, das im ehemaligen Meierhof eingerichtet wurde, ein Ort sein, der zum selbständigen Erkunden einlädt, der Botschaften vermittelt und auch Fragen stellt. Insbesondere soll es ein Ort sein, der zu Ruhe und Besinnung und damit immer wieder aufs Neue zum Verweilen einlädt.

 

Für das bauliche Konzept zeichnet Architekt Dipl.Ing. Hans Georg Liebl verantwortlich, die Ausstellungsarchitekten des Teams von mia2 mit Sandra Gnigler und Gunar Wilhelm für die Innenausstattung und Lydia Altmann als Kuratorin für das inhaltliche Konzept.

 

Neues Stiftsmuseum Wilhering: Eröffnung am 6. Dezember

Das neue Stiftsmuseum in Wilhering öffnet am 6. Dezember 2019 seine Pforten. Foto (c) Stift Wilhering

 

Sieben Räume – Sieben Themen

 

Sieben Ausstellungsräume und damit sieben Themen umfasst das Museum. Und obwohl jedes der Themen für sich steht, fließen letztlich doch alle ineinander. Im Fokus ist und bleibt das Stift Wilhering mit seiner Geschichte, die Spiritualität der Zisterzienser und deren Aufgaben heute sowie Persönlichkeiten des Stiftes.

 

Im ersten Raum gibt es einen Überblick über fast 875 Jahre Geschichte, im zweiten Raum kann man z.B. per Video Antworten auf Fragen durch Mitglieder des Klosters bekommen, wie z.B. „Darf ein Mönch auf Urlaub fahren?“. Hier geht es auch um das drängende Thema neuer Ordensberufungen. Im Raum der Spiritualität steht die spätgotische Brunnenschale im Mittelpunkt, die jahrzehntelang unerkannt im Stiftspark als riesige Blumenvase gedient hat. In der anschließenden Wechselausstellung gibt es einen Überblick über die Geschichte der Stiftsgärten und Höfe des Stiftes, ausgehend von den Forschungen von Dr. Regine Jungwirth und Mag. Franz Haudum. Weitere Räum beschäftigen sich mit P. Balduin Sulzer und Fritz Fröhlich.

 

Eröffnung und Tage der offenen Tür

 

Die Eröffnung und Segnung des Museums findet am Freitag, 6. Dezember um 19 Uhr statt (Anmeldung dazu unter zentralverwaltung@stiftwilhering.at).

Beim Wilheringer Adventmarkt am Samstag, 7., und Sonntag, 8. Dezember, ist freier Eintritt ins Museum von 9.30 Uhr bis 17 Uhr. Es wird im Gegenzug dazu um eine kleine Spende für das OÖN-Christkindl gebeten. Als Dankeschön dafür darf man sich eine Spruchkarte mit Aussprüchen des hl. Bernhard aussuchen.

 

Ab 10. Dezember ist das Museum dann regulär von Dienstag bis Sonntag, jeweils von 10-16 Uhr geöffnet. Das Stift freut sich über alle, die von der zusätzlichen Attraktion im Stift Wilhering Gebrauch machen und sich das Museum anschauen. Die Eintrittspreise sind auf der Stiftshomepage ersichtlich. Für Gruppen, die sich anmelden, gibt es auch die Möglichkeit einer Führung.  

 

Infos zum Museum Stift Wilhering: http://stiftwilhering.at/kultur/museum-stift-wilhering/
 

Neues Stiftsmuseum Wilhering: Eröffnung am 6. Dezember
Im Raum der Spiritualität steht eine spätgotische Brunnenschale im Mittelpunkt
Bekannte Persönlichkeiten des Stiftes: Fröhlich, Sulzer
Neues Stiftsmuseum Wilhering: Eröffnung am 6. Dezember

Fotos (c) Stift Wilhering

 

Quelle: Stift Wilhering, Abt Dr. Reinhold Dessl

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: