Thursday 19. September 2019

Missio-Direktor Purrer präsentierte neue CD

Der Diözesandirektor von Missio OÖ, Mag. Heinz Purrer, reiste mit seiner Gruppe „Sing&Pray“ von 22. bis 25. August nach Schio in Oberitalien, um dori seine neue CD „Bedingungslos geliebt“ zu präsentieren. Auch in Linz fand eine CD-Präsentation statt.

Mag. Heinz Purrer, Diözesandirektor von Missio Oberösterreich und Pfarrprovisor von Pasching und Kirchberg/Thening, reiste mit seiner Gruppe „Sing&Pray“ von 22. bis 25. August nach Schio in Oberitalien, um dort in der Kirche der Canossianerinnen seine neue CD „Bedingungslos geliebt“ zu präsentieren. Er hat eine Messe zu Ehren der Hl. Josephine Bakhita komponiert, die am Reliquienschrein der Heiligen bei der Sonntagsmesse aufgeführt wurde.

 

Missio-Direktor Purrer präsentierte neue CD in Oberitalien

Mag. Heinz Purrer (5.v.l.) präsentierte mit seiner Gruppe "Sing & Pray" seine neunte CD in Oberitalien. (c) Missio

 

Auch in Linz, in der Kirche der Marienschwestern, fand am 6. September eine CD-Präsentation statt. Dazu reiste sogar der Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerke Österreich, P. Karl Wallner, extra von Wien an. Ein herzliches Dankeschön gilt den Marienschwestern, die nicht nur die CD-Präsentation, sondern auch die anschließenden Begegnungen bei einer Weinverkostung des Weingutes Pucher aus NÖ ermöglichten. Mehr als 1.100 Euro Reinerlös kamen so für die Opfer von Menschenhandel in einem Projekt der Päpstlichen Missionswerke Österreich in Myanmar zusammen.

 

Heinz Purrer präsentiert seine neue CD bei den Marienschwestern in Linz.

Mag. Heinz Purrer (5.v.l.) und die  Gruppe "Sing & Pray" bei der CD-Präsentation in Linz bei den Marienschwestern (c) Gumpinger

 

Die Hl. Bakhita ist Patronin der Opfer von Menschenhandel, sie selbst wurde als Kind versklavt, viele Male verkauft und gefoltert, bis sie, wie durch ein Wunder, nach Italien kam und dort den christlichen Glauben kennenlernte. Josephine Bakhita wurde ein Kind Gottes, Canossianerin, Zeugin der Liebe Jesu und war voller Barmherzigkeit und Demut. Im Jahr 2000 wurde sie von Papst Johannes Paul heiliggesprochen.

 

Heinz Purrer mit einem Portrait von Josephine Bakhita.

Mit einem Portrait Josephine Bakhitas, einer Heiligen unserer Zeit und Schutzpatronin der „modernen Sklaven“, zu deren Ehren Heinz Purrer Lieder für die CD „Bedingungslos geliebt“ komponierte (c) Gumpinger

 

Brisante Themen der heutigen Zeit

 

Neben Messliedern in Latein hat Purrer auch Lieder zu brisanten Themen der heutigen Zeit, wie Prostitution und Kindersoldaten, geschrieben, welche auch auf der CD zu hören sind.

Diese wurden im Rahmen einer Präsentation am 24. August zum Besten gegeben.

 

Die Botschaft Bakhitas, das Singen und die einfühlsame musikalische Begleitung hat die Menschen im Herzen berührt. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden nicht nur der Mutter Oberin die CDs überreicht, auch der 11jährige Leonardo berichtete über seine Intention zu dem CD-Cover, welches er gemalt hat. Es wurde ein Zeugnis gegeben, wie die Heilige noch heute im Leben der Menschen wirkt, bevor die Präsentation mit einer Gebetseinheit endete und bei einem gemütlichen Beisammensein ausklang.

 

Auch weitere Spenden für die CD kommen Projekten von Missio Österreich zugute.

 

 

CD-Rezension: "Bedingungslos geliebt"

 

Die neue CD “Bedingungslos geliebt“ von Mag. Heinz Purrer und seinem Ensemble „Sing & Pray“ lässt aufhorchen durch zahlreiche neue Kompositionen. Der erste Teil umfasst eine zehnteilige Messe, mit eingestreuten Themen wie z.B. „Mut und Vertrauen“, „Ungeschminkt, ohne Rüstung“ oder auch „Versöhnung und Frieden“. Der zweite Teil kreist um Gedanken wie „Unrecht“, „Ausbeutung“, „Kinder dieser Welt“, „Sendung“ und „Zum Licht“ mit abwechselnder Instrumental-Besetzung. Sologesang, Background-Chor, Klavier, Begleitgitarre, Leadgitarre und Percussion kommen in den Kompositionen variabel und sehr effektiv zum Einsatz. Darüber hinaus werden die Songtexte in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Latein präsentiert. Es geht dabei vordergründig um die Verkündigung einer hoffnungsvollen ermutigenden christlichen Botschaft des Lebens, die die Herzen berühren soll, durch begeisterte ambitionierte junge MusikerInnen unter der Leitung des Komponisten, Gitarristen und Sängers, Pfarrer Mag. Heinz Purrer.

 

Rezension verfasst von:
Mag. Andreas Schnee, Dozent/S. Lecturer an der Universität Mozarteum in Salzburg,
Musikerzieher am Adalbert Stifter Gymnasiums Linz

 

Lesen sie auch auf der Homepage von Missio:

"Reise zur Heiligen Josephone Bakhita"

 

Quelle: Missio OÖ

 

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: