Friday 18. October 2019

Neues Kinderbuch von einem Lieblingsbild des Papstes inspiriert

Unter dem Titel "Die Knotenlöserin" ist ein neues Kinderbuch erschienen, das von einem der Lieblingsbilder von Papst Franziskus angeregt ist: dem berühmten Augsburger Gnadenbild "Maria Knotenlöserin".

In dem von der Wiener Autorin Lena Raubaum verfassten und der Grazerin Clara Frühwirth illustrierten Kinderbuch geht es um eine Frau, die mit sanften Händen, durch geduldiges Zuhören und durch das eine oder andere richtige Wort so manches behutsam wieder löst, was zuvor auf ewig verheddert zu sein schien, wie es in einer Mitteilung des Tyrolia-Verlags heißt. Das gebundene und durchgehend farbig illustrierte Buch der beiden Trägerinnen des DIXI-Kinderliteraturpreises richtet sich an Kinder ab vier Jahren.

Das barocke Gnadenbild "Maria Knotenlöserin" in der Kirche St. Peter am Perlach im deutschen Augsburg gilt als eines der Lieblingsbilder des Papstes. Lange Zeit dachte man, dass er das Motiv 1986 bei einem Besuch in der Fuggerstadt persönlich sah. Bis zum März 2017: Damals erklärte Franziskus in einem "Zeit"-Interview, er sei noch nie in Augsburg gewesen. Er kenne die "Knotenlöserin" vielmehr dank einer Ordensschwester, die ihm einmal zu Weihnachten eine Grußkarte mit der Darstellung geschickt habe.

Das Gemälde zeigt die von Engeln umgebene Muttergottes, wie sie Knoten aus einem langen Band zu lösen scheint – eine Allegorie für die Wirrsale des Lebens. Zugleich zertritt Maria den Kopf einer Schlange, das Zeichen der Erbsünde. Das Bild wurde um 1700 vom Augsburger Patrizier Hieronymus Ambrosius Langenmantel als Dank für die Rettung seiner Ehe gestiftet. Gemalt hat es vermutlich Johann Georg Melchior Schmidtner (1625-1705).
 
 
 
Cover 'Die Knotenlöserin' von Lena Raubaum und Clara Frühwirth
 
Lena Raubaum / Clara Frühwirth:
"Die Knotenlöserin
Tyrolia-Verlag Innsbruck/Wien, 2018
26 Seiten
ISBN 978-3-7022-3702-8
14,95 Euro
 
Getauft und Gesandt
Wolfgang Schönleitner

Wolfgang Schönleitner

„Immer probiert, immer gescheitert, macht doch nichts. Versuche es wieder. Scheitere nochmal und scheitere besser.“
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: