Thursday 17. October 2019

Grundlegende Änderung der Ausbildung für Unterricht und Pastoral

Die Ausbildungswege, die für den schulischen Religionsunterricht und pastorale Aufgaben qualifizieren, sind im Umbruch. Ein Überblick, wie die Ausbildungswege künftig gestaltet sind und was in der Übergangssituation nicht übersehen werden soll.

Lehramtsstudierende werden künftig sowohl an der Katholischen Privat-Universität Linz als auch an der Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz Lehrveranstaltungen besuchen und können so die Vorteile beider Häuser nutzen. © KU Linz

 

ReligionslehrerIn für Primarstufe

 

Wer seit 2015 das Lehramt für die Primarstufe an der Pädagog­ischen Hochschule der Diözese Linz (PHDL) oder an der Pädagogische Hochschule Oberösterreich (PH OÖ) studiert, muss ab dem fünften Semester einen Schwerpunkt wählen. Mit dem Schwerpunkt „Religions- und Spiri­tualitäts­bildung“ an der Pädagog­ischen Hochschule der Diözese Linz erwerben die AbsolventInnen die Lehrbefähigung als ReligionslehrerIn für die Volksschule. Neu ist, dass künftig ReligionslehrerInnen ausgebildete Volks­schul­lehrerInnen sind. Wer nach acht Semestern den Bachelor für die Primarstufe und mit dem Schwerpunkt „Religions- und Spiritualitätsbildung“ die Lehrbefähigung für den Religions­unterricht erworben hat, kann mit dem Studium eines Erweiterungsmasters die Lehrbefähigung für NMS und Poly­technische Schulen (PTS) erwerben.

 

Lehramt Katholische Religion Sekundarstufe

 

Künftig werden alle SchülerInnen im Alter von 10 bis 18 bzw. 19 Jahren von einheitlich ausgebildeten Lehrkräften unterrichtet. Der Studienabschluss (Bachelor und Master) ist Basis für ein Lehramt an NMS, PTS, AHS und BMHS. In Kooperation bieten die Pädagog­ische Hochschule der Diözese Linz und die Katholische Privat-Universität (KU) ab dem Wintersemester 2016 das Lehramtsstudium für das Unterrichtsfach „Katholische Religion“ an. Nach acht Semestern erwirbt man den Bachelor und nach weiteren vier Semestern den Master of Education. Da alle Linzer und Salzburger Hoch­schulen und Universitäten kooperieren („Cluster Mitte“) ist eine Kombination mit allen Lehramts­fächern, die in Linz und Salzburg angeboten werden, möglich.

 

Spezialisierung „Schule und Religion“

 

Studierende des Faches „Katholische Religion“ können anstelle eines zweiten Unterrichtsfaches die Spezialisierung „Schule und Religion“ wählen. Diese Spezialisierung wird gemeinsam von Katholischer Privat-Universität und Pädagog­ischer Hochschule der Diözese Linz angeboten. Sie bietet eine Vertiefung der theologischen Kompetenzen und Qualifikationen in Fragen der Schulpastoral und Schulentwicklung. AbsolventInnen erwerben damit zusätzlich die Lehrbefähigung für die Primarstufe sowie eine Qualifikation für pastorale Berufsfelder.

 

Achtung: wichtige Fristen

 

Bereits Berufstätige, die einen Abschluss oder eine Erweiterung an der Katholischen Privat-Universität planen, dürfen folgende Fristen nicht übersehen:

  • Das „alte“ kombinierte Lehr­amts­studium sowie das Bakkalaureats­studium „Katholische Religionspädagogik" sind letztmalig im Sommer­semester 2016 inskribierbar, das Magisterstudium „Katholische Religionspädagogik letztmalig" im Wintersemester 2019/20.
  • QuereinsteigerInnen mit einem Abschluss an der Pädagogischen Hochschule können letztmalig im Sommersemester 2017 ins Magisterstudium „Katholische Religionspädagogik" einsteigen. Das Erweiterungs­studium „Katholische Religionspädagogik" für Fach­theo­logInnen ist letztmalig im Sommersemester 2017 inskribierbar.
  • Das Unterrichtspraktikum kann nach derzeitigem Stand der Gesetzeslage letztmalig im Schuljahr 2018/19 absolviert werden.


Beide Einrichtungen ersuchen LehrerInnen und MitarbeiterInnen in pastoralen Berufen, Interessierte auf die Studienangebote hinzuweisen bzw. zum Studium zu ermutigen.

 

Info-Tag an der KU Linz

 

Zur Erörterung der Auswirkungen auf die an der KU Linz angebotenen Studien lädt die Studiendekanin am 3. März 2016 von 13:15 bis 14:15 Uhr im Hörsaal 1 zu einer Informationsveranstaltung ein.

 

Info-Tag an der PHDL


4. März 2016
10 bis 13 Uhr
www.phdl.at

 

 

 

Weiterführende Websites:

 

www.phdl.at
www.ku-linz.at

 

 

Dieser Artikel erscheint in der März-Ausgabe des Jahres 2016 der diözesanen MitarbeiterInnen-Zeitung „informiert". Verfasser ist Andreas Kaltseis.

 

Getauft und Gesandt
Wolfgang Schönleitner

Wolfgang Schönleitner

„Immer probiert, immer gescheitert, macht doch nichts. Versuche es wieder. Scheitere nochmal und scheitere besser.“
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: