Monday 17. June 2019

Ökumenisches Klimapilgern: Stationen in Oberösterreich

Etwa 100 Menschen pilgern seit 17. Oktober zu Fuß von Wien nach Salzburg, das sie am 8. November 2015 erreichen werden. Unterwegs besuchen die Pilgernden klimarelevante Stationen, um gelebte Beispiele für eine klimasichere Zukunft kennen zu lernen – auch in Oberösterreich.

Die KlimapilgerInnen befinden sich auf dem österreichischen ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit. Anlass ist der Weltklimagipfel in Paris. Tausende Menschen aus allen Ecken der Welt haben sich deswegen auf Pilgerwege für Klimagerechtigkeit begeben. Vier der ÖsterreicherInnen werden die gesamten 370 Kilometer nach Paris zu Fuß bewältigen.

 

Klimarelevante Stationen in Oberösterreich:

 

Donnerstag, 29. Oktober:
•    Gespräch zu „Post City“ mit Gerfried Stocker. 9:30 Uhr, Ars Electronica Center, Ars-Electronica-Straße 1, Linz. Gespräch mit dem Artistic Director des Ars Electronica Center Gerfried Stocker zum Festival „Post City“ und Klimarelevanz der Lebensräume des 21. Jahrhunderts.
 
Freitag, 30. Oktober:
•    Klimaschutz und Nachhaltigkeit unterwegs – Welchen Beitrag können Reisende und Tourismusbetriebe leisten? 19:00 Uhr, Bildungshaus Schloss Puchberg, 4600 Wels. Eine Impulsveranstaltung in Kooperation mit dem Österreichischen Umweltzeichen, Klimabündnis Österreich und Bildungshaus Schloss Puchberg. Mit Dr.in Regina Preslmair (Umweltministerium Wien), Mag. Norbert Rainer (Klimabündnis Oberösterreich), Florian Forstner (Schloss Puchberg),  Dr.in Anja Appel und Mag.Ferdinand Kaineder (klimapilgern.at).
Um Anmeldung an office@destinomondo.com wird gebeten.


Sonntag, 1. November (Ruhetag):
•    Gottesdienst der Serbisch-Ortodoxen Kirche in Lambach. Details folgen. (www.klimapilgern.at)

Montag, 2. November:
•    Führung durch das Christophorus Haus der MIVA-Zentrale. 9:30 Uhr, MIVA Austria, Miva-Gasse 3, 4651 Stadl-Paura. Führung durch das Christophorus Haus der MIVA-Zentrale mit besonderem Fokus auf die Bautechnik des Gebäudes. Anschließend bio-faires Frühstück und Vorstellung der MIVA Organisationen. Um Anmeldung auf klimapilgern.at wird gebeten.
•    Lokale Energiewende und Runder Tisch der Alternativen. 18:00 – 21:30 Uhr, Offenes Kunst- und Kulturhaus Vöcklabruck, Hans Hatschekstraße 24, 4840 Vöcklabruck. Vöcklabruck und die Region Vöckla-Ager am klimagerechten Weg nach Paris. Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Klimabündis Österreich. Tagtäglich informieren die Medien über Importe von fossiler Energie, Energiewende, Energieautonomie und Klimaschutz – aber was verbirgt sich tatsächlich hinter diesen Begriffen? Was tut meine Gemeinde, meine Region konkret, um den eigenen Energieverbrauch zu senken und stärker auf Erneuerbare Energien zu setzen? Und was kann die österreichweite Initiative der Klima- und Energiemodellregionen dazu beitragen? Welche Rolle können die BürgerInnen spielen, damit die Welt „klimagerechter“ wird? Wie wirkt sich unser Energiehunger und Ressourcenverbrauch auf andere Weltregionen aus? Antworten zu diesen Fragen und Möglichkeiten zur Diskussion gibt die BürgerInnen-Veranstaltung in Vöcklabruck. Um Anmeldung per Mail per Mail (office@klimabuendnis.at) oder telefonisch unter 01 / 581 5881 wird gebeten.

 

© www.klimapilgern.at

 

Abschluss: Delegierte reisen nach Paris

 

Den Abschluss des österreichischen Pilgerweges für Klimagerechtigkeit bildet eine ökumenische Sendungsfeier nach Paris. Einige PilgerInnen werden als Delegation zum internationalen Klimapilgern nach Paris gesandt. Diese Gruppe tritt den weiteren Weg per Zug an und schließt sich dem europaweiten ökumenischen Pilgerweg in Frankreich an.

www.klimapilgern.at

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: