Saturday 17. August 2019

In 72 Stunden die Welt verändern

Jetzt anmelden zu Österreichs größter Jugendsozialaktion

„Lass dich nicht pflanzen, setz dich ein“, lautet das diesjährige Motto von „72 Stunden ohne Kompromiss“. Auch Oberösterreich ist wieder mit dabei. Ab sofort können sich Interessierte von 14 bis 25 Jahren auf www.72h.at zum Mitmachen bei Österreichs größter Jugendsozialaktion anmelden. Veranstaltet wird dieses Großprojekt von der Katholischen Jugend Österreich in Zusammenarbeit mit youngCaritas und Hitradio Ö3.

Schon zum 7. Mal werden sich etwa 5.000 Jugendliche von 15. bis 18. Oktober mit viel Power und Kreativität 72 Stunden lang für soziale Anliegen, Fairness und Nachhaltigkeit stark machen. In rund 400 Einzelaktionen stellen die Jugendlichen österreichweit ihr soziales Engagement auch für Menschen, die am Rande der Gesellschaft stehen, unter Beweis. Ziel der Aktion ist es, den Jugendlichen neue Erfahrungsräume zu eröffnen. Ab Donnerstag, 5. Juni (Weltumwelttag) können sich auch in Oberösterreich Einzelpersonen im Alter von 14 bis 25 Jahren, Jugendgruppen, Schulklassen und JugendleiterInnen auf der Projektwebseite www.72h.at für die diesjährige Aktion anmelden.

 

Logo 72 h / Katholische Jugend Österreich

 

 

Die Welt FAIRändern


Der diesjährige Schwerpunkt „Nachhaltigkeit und Fairness“ stellt auch für Matthias Kreuzriegler, den ehrenamtlichen Vorsitzenden der Katholischen Jugend Österreich, ein wichtiges Thema dar: „Fair und gerecht mit allen Menschen, der Umwelt und den Tieren umzugehen, sind Grundvoraussetzungen für ein gelungenes Miteinander auf unserem Planeten. Verantwortung für unsere Schöpfung darf keine leere Phrase sein, sondern muss Leitprinzip in unserem Denken und Handeln werden.“

Caritas-Präsident Michael Landau dazu: „Die Aktion ‚72 Stunden ohne Kompromiss‘ zeigt deutlich, dass es eine große Bereitschaft junger Menschen gibt, sich handfest und im Geist der Nächstenliebe für eine sozialere und ökologisch nachhaltigere Welt zu engagieren. Unsere Gesellschaft braucht Menschen, die sich freiwillig für andere einsetzen. Sie machen damit die Gesellschaft menschlicher und das Leben lebenswerter – in den 72 Stunden, aber auch jeden Tag. Die Jugendlichen gehen hier mit bestem Beispiel voran.“

„Setz dich ein!“ Das stellen die Jugendlichen in knapp 200.000 geleisteten ehrenamtlichen Arbeitsstunden unter Beweis – sie wollen die Welt retten. „Gesellschaftlich verantwortliches Handeln koppelt Herz und Hirn mit Wertebewusstsein. Nachhaltigkeit und Fairness sind eine moralische Verpflichtung. Nachhaltigkeit bedeutet, in ökologischen und sozialen Belangen Verantwortung zu übernehmen, denn von innovativen und weitreichenden Initiativen profitieren Mensch und Umwelt. Unsere Jugend zeigt mit dieser Aktion vor, dass sie bereit ist, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen“, betont Bundesumweltminister Andrä Rupprechter.

 

 

Jetzt anmelden zu 72 Stunden ohne Kompromiss / Foto: Katholische Jugend Österreich

Los geht's! Jetzt anmelden und mitmachen bei 72 Stunden ohne Kompromiss! (Foto: Katholische Jugend Österreich)

 



Prominente UnterstützerInnen

 

Nadine Beiler, Eurovisions-Songcontest-Teilnehmerin für Österreich im Jahre 2011, schrieb eigens für das Projekt einen Song mit dem Titel „Es kostet nix“. Die Tirolerin möchte durch ihre Unterstützung die Jugendlichen dazu aufrufen, sich mehr mit dem Thema „Nachhaltigkeit und Fairness“ zu befassen. „Leute hört‘s mal auf mit den Verschwendereien, wir haben wohl einen besseren Zeitvertreib“, singt sie in ihrem Video unter blauem Himmel in freier Natur. Das Musikvideo von Nadine Beiler und weitere Videos prominenter UnterstützerInnen unter www.72h.at.

 

 

Unterstützerin Nadine Beiler / Foto: Katholische Jugend Österreich

Nadine Beiler hat für 72 h einen eigenen Song komponiert. (Foto: Katholische Jugend Östereich)

 


Auch die Olympiasieger 2014 aus Sotschi Matthias Mayer und Markus Salcher machen auf das Projekt aufmerksam: „Wir beide stehen für Fairness nicht nur im Sport, sondern auch im Leben und wir unterstützen jeden Jugendlichen, der sich für Nachhaltigkeit und Fairness einsetzt. Fairness bedeutet Inklusion, Gleichberechtigung im Leben“, so die jungen Skifahrer.

 

Unterstützer Matthias Mayer und Markus Salcher / Foto: Katholische Jugend Österreich

Auch die Ski-Stars Matthias Mayer und Markus Salcher unterstützen Österreichs größte Jugendsozialaktion. (Foto: Katholische Jugend Österreich)

 

 

Oberösterreich sucht engagierte Jugendliche

 

In Oberösterreich sind engagierte junge Menschen im Alter von 14 bis 25 Jahren eingeladen, bei „72 Stunden ohne Kompromiss“ mitzumachen. Auch Jugendgruppen, Schulklassen und JugendleiterInnen, die teilnehmen möchten, werden gesucht. Anmeldung auf der Projektwebseite www.72h.at. 

 

Das Videoteam der Katholischen Jugend OÖ hat einen Kurzfilm zu 72 Stunden gedreht, der auf humorvolle Weise zum Mitmachen motiviert

 

 

Darsteller: Stefan Breitwieser, Peter Emathinger, Markus Danninger; Schnitt: Stefan Breitwieser Kamera + Regie: Klaus Mastalier ©2014 by Katholische Jugend OÖ

 

 

Infos & Kontakt „72 h“ in Oberösterreich:


Mag.a Sarah Mayer
Katholische Jugend OÖ
Projektverantwortliche „72 Stunden ohne Kompromiss“
T 0732 76 10-3315
M 0676 87 76 33 15
E sarah.mayer@dioezese-linz.at
H http://ooe.kjweb.at


Katholische Jugend Österreich (be)

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: