Tuesday 25. June 2019

Nachhaltig und innovativ: Erster 5-geschoßiger ökologischer Holzwohnbau in Oberösterreich

Bei einer Pressekonferenz präsentierte am 17. April 2015 die Diözesane Immobilien-Stiftung ein innovatives und nachhaltiges Wohnprojekt in Linz, das ganz auf Holz baut.

GesprächspartnerInnen:

Mag.a Karin Preining, StB, Geschäftsführung Diözesane Immobilien-Stiftung

Univ.-Prof. Dr. Michael Rosenberger, Umweltsprecher der Diözese Linz

Arch. DI David Birgmann, x architekten Linz

DI (FH) Stefan Leitner, proHolz Oberösterreich

 

Oberösterreich besteht nahezu zur Hälfte aus Wald. Als Baumaterial im mehrgeschoßigen Wohnbau wird Holz aber nur selten eingesetzt. Dabei stellt Holz im Baubereich einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz dar.

 

Die Katholische Kirche in Oberösterreich nimmt die Themen Schöpfung und Nachhaltigkeit ernst und beschäftigt sich bereits seit vielen Jahren mit Fragen zum Thema Umwelt, Ökologie und zu ressourcenschonendem Umgang. Die Diözesane Immobilien-Stiftung übernimmt nun eine Vorreiterrolle im Bereich des Holzwohnbaus und errichtet den ersten 5-geschoßigen Holzwohnbau Oberösterreichs.

 

 

Das Bauprojekt

 

In Linz/Alturfahr werden hochwertige Mietwohnungen entstehen, bei denen das Thema Holz eine gesamtheitliche Rolle spielt und sowohl im konstruktiven Einsatz als auch bei den Oberflächen Anwendung finden wird. Darüber hinaus werden mit Fernwärme und Photovoltaikanlage weitere Schwerpunkte beim ökologisch nachhaltigen Bauen gesetzt. Ein wertig gestalteter Garten rundet das hochwertige Wohnerlebnis ab.

 

Der Baubeginn soll Mitte des Jahres erfolgen, die geplante Bauzeit beträgt ein Jahr. Die Diözesane Immobilien-Stiftung investiert in das Bauvorhaben insgesamt 3,4 Mio. Euro. Es werden keine Wohnungen verkauft, sondern aussschließlich Mietwohnungen angeboten. Der Mietpreis wird bei 8 bis 10 Euro / m² (exkl. Betriebskosten) liegen – eine für den Linzer Stadtteil Urfahr durchaus übliche Höhe.

 

Für den Bau in der Rosenstraße werden etwa 600 Kubikmeter Holz verwendet. Diese Menge wächst in den österreichischen Wäldern in rund 20 Minuten nach.

Durch den nachhaltigen Einsatz des Baustoffes Holz werden etwa 1.200 Tonnen des Treibhausgases Kohlendioxid eingespart. Das entspricht der Menge, die ein modernes Auto auf rund 10 Millionen Kilometern ausstößt. Das entspricht in etwa der Distanz, die 800 Autos in einem Jahr zurücklegen.

 

 

Diözesane Immobilienstiftung

 

Die Diözesane Immobilien-Stiftung (DIS) kümmert sich um Liegenschaften und Häuser, die diözesane Ämter und Einrichtungen beherbergen, wie z. B. Schulen, Bildungshäuser oder das Pastoralamt.

 

Sie versteht sich aber auch als Dienstleister für pfarrliche Rechtsträger und übernimmt Immobilien-Objekte, die diese im Rahmen eines Konzentrationsprozesses oder aufgrund sonstiger Gründe der Pfarre nicht weiter selbst verwalten.

 

11 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Verwaltung betreuen – oftmals mit Partnern vor Ort – ca. 80 Liegenschaften, verteilt im Gebiet der Diözese Linz. Prominente Objekte sind das Petrinum, das Hotel am Domplatz oder das Bildungshaus Schloss Puchberg; ebenso verwaltet und vermietet werden aber auch ehemalige Pfarrhöfe (z. B. Sigharting, Pfarrkirchen im Mühlkreis).

 

www.diestiftung.at

 

 

Presseunterlagen zum Download

 

Pressetexte

 

Pressemitteilung Diözese Linz

 

Pressemappe Diözesane Immobilien-Stiftung (DIS)

 

Statement Univ.-Prof. Michael Rosenberger, Umweltsprecher der Diözese Linz

 

Projekttext HWB Rosenstraße xarchitekten

 

Lageplan HWB Rosenstraße xarchitekten

 

ProHolz Unterlage Mehrgeschoßiger Wohnbau

 

 

 

 

Pressefotos

 

HWB Rosenstraße - Schaubild Dachgeschoßwohnung

 

HWB Rosenstraße - Schaubild Hof

 

HWB Rosenstraße - Schaubild Straße

 

HWB Rosenstraße - Modellbild 1

 

HWB Rosenstraße - Modellbild 2

 

HWB Rosenstraße - Modellbild 3

 

HWB Rosenstraße - Modellbild 4

 

Foto Pressekonferenz (Diözese Linz / honorarfrei)

V. l.: Univ.-Prof. Dr. Michael Rosenberger (Umweltbeauftragter Diözese Linz), Mag.a Karin Preining (DIS), Architekt DI David Birgmann (xarchitekten), DI (FH) Stefan Leitner (ProHolz).

 

 

 

Infos & Kontakt:

 

Michael Kraml

Leiter Kommunikationsbüro

0676 87 76 11 71

michael.kraml@dioezese-linz.at

 

 Michael Kraml
Michael Kraml
Leiter
T.: 0732/772676-1171
M.: 0676/8776-1171

Kommunikationsbüro der Diözese Linz

Herrenstraße 19

4021 Linz

Bilder zum Download
Offizielle Bilder zum Download Bischof Manfred Scheuer

Offizielle Bilder zum Download Bischof Manfred Scheuer

Auf dieser Seite finden Sie die offiziellen Bilder von Bischof Manfred Scheuer.
Kirche vor Ort
Pfarre Pettenbach: Premiere für neuen Kinderchor

Pfarre Pettenbach: Premiere für neuen Kinderchor

Seit ca. einem halben Jahr gibt es in der Pfarre Pettenbach einen Kinderchor. Am 23. Juni 2019 gestaltete der neue...

Braunau feierte Goldenes Priesterjubiläum von Stefan Hofer

Braunau feierte Goldenes Priesterjubiläum von Stefan Hofer

50 Jahre priesterliches Wirken von Monsignore Stefan Hofer waren am 22. Juni 2019 in Braunauein Grund zum Feiern: Die...

Pfarre Bad Hall unternahm Reise nach Bosnien und Kroatien

33 Personen aus der Pfarre Bad Hall und der näheren Umgebung unternahmen vom 30. Mai bis 2. Juni 2019 eine Reise nach...
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: