Friday 18. June 2021

Diözese Innsbruck: Trauer um früheren Finanzkammerdirektor Köck

Die Diözese Innsbruck trauert um ihren langjährigen Finanzkammerdirektor Markus Köck. Der gebürtige Oberösterreicher verstarb am 10. Juni 2021 nach schwerer Krankheit im 54. Lebensjahr.

Köck stand seit 1992 in vielfältigen Funktionen im Dienst der Diözese. Unter anderem war der verheiratete zweifache Familienvater auch Ständiger Diakon. "Das Zeugnis seines Glaubens bewegt und wird uns weiterhin stärken", würdigte Bischof Hermann Glettler den Verstorbenen.

Markus Köck wurde am 7. August 1967 in Kirchdorf/Krems geboren. Nach der Matura studierte er an der Universität Innsbruck Fachtheologie, Religionspädagogik sowie Klassische Philologie. Auf diese Studien folgten Weiterbildungen im Bereich von Wirtschaft und Finanzen. Ab 1992 war Köck in der Diözese Innsbruck tätig. Von 2008 bis 2019 war er Finanzkammerdirektor und Diözesanökonom. 2013 wurde Köck im Innsbrucker Dom von Bischof Manfred Scheuer zum Diakon geweiht. So wirkte er fortan in seiner Wahlheimatgemeinde Sautens nicht nur mehr als Wortgottesdienstleiter, sondern auch als Ständiger Diakon.

 

Markus Köck

Die Diözese Innsbruck trauert um ihren langjährigen Finanzkammerdirektor Markus Köck. 
© Diözese Innsbruck

 

Bischof Glettler: „Man hat gespürt, dass der Glaube ihn trägt“

 

Bischof Hermann Glettler zum Heimgang von Markus Köck: „Nach zwei Jahren eines berührend tapferen Kampfes gegen seine Krebserkrankung ist Markus Köck nun zu Gott heimgegangen. Seiner Frau Sabine und der Familie übermittle ich eine ganz herzliche Anteilnahme und die Zusage, dass wir im Gebet einander trösten und mittragen wollen. Die freundschaftliche Verbundenheit, die der Verstorbene gelebt hat, wird uns nicht genommen.“

 

Der Bischof weiter: „Diakon Markus Köck hat mir in seiner Funktion als Finanzkammerdirektor von Anfang an die Gewissheit gegeben, dass die wirtschaftliche Gebarung der Diözese in guten Händen ist. Mit großer Umsichtigkeit, enormen Fleiß und persönlichem Einsatz hat er versucht, die vielen Interessen, die im Wirtschaftsressort aufeinander treffen, gut abzustimmen. Wohltuend haben alle Beteiligten seine unaufgeregte, feine und verbindliche Art erlebt.“

 

Bischof Glettler hebt das Glaubenszeugnis des Verstorbenen hervor: „Mit besonderer Dankbarkeit möchte ich das glaubwürdige Zeugnis des Glaubens erwähnen, das uns Markus Köck gegeben hat. Das war kein Anhängsel zur professionellen Arbeit des Ökonomen. Man hat in seiner Nähe gespürt, dass der Glaube ihn trägt, prägt und eine sehr tiefe Herzlichkeit schenkt. Davon haben nicht nur wir in der Diözese profitiert, sondern selbstverständlich auch seine Pfarre Sautens – und vor allem seine Familie. Mit derselben inneren Ausgerichtetheit auf den lebendigen Gott hat er auch den Weg seiner schweren Erkrankung gemeistert. Getragen von einem inneren Frieden hat Markus gelebt – und so ist er auch gestorben. Das Zeugnis seines Glaubens bewegt und wird uns weiterhin stärken.“


Der Sterbegottesdienst mit anschließender Verabschiedung findet am Mittwoch, 16. Juni 2021 um 14.30 Uhr in der Pfarrkirche Sautens statt.  Die Urnenbeisetzung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt im engsten Familienkreis.

 

Parte zum Download

Kathpress / Kommunikation Diözese Innsbruck

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: