Mittwoch 16. Januar 2019

Säkularität und Pastorales Handeln: Pastoraltagung in Salzburg

Mit dem Titel "FREIHEIT*GLÜCK*LEBEN - Säkularität und pastorales Handeln" fand von 10. bis 12. Jänner 2019 die Österreichische Pastoraltagung im Bildungszentrum St. Virgil in Salzburg statt.

Die alljährlich stattfindende Österreichische Pastoraltagung ist eine der größten kirchlichen Tagungen in Österreich und die bedeutendste für die Pastoral. Sie widmet sich stets auf vielfältige Art einem wichtigen pastoralen Thema, sodass aus Grundsatzüberlegungen konkrete pastorale Impulse entstehen, die jedeR dann an ihrem/seinem Ort verwirklichen kann.

 

Österreichische Pastoraltagung im Bildungszentrum St. Virgil in Salzburg

Rund 400 TeilnehmerInnen bei der Österreichischen Pastoraltagung in St. Virgil in Salzburg. (c) kathpress / Mitscha-Eibl

 

"Schrumpfende Bedeutung von Religion" beleuchtet

 

Der Berliner Religionssoziologe und -philosoph Hans Joas hielt den Eröffnungsvortrag.

Unter dem Titel "Freiheit - Glück - Leben. Säkularität und pastorales Handeln" beleuchteten hochkarätige ReferentInnen und rund 400 Interessierte aus dem In- und Ausland "die schrumpfende Bedeutung von Religion" und deren Auswirkungen auf das kirchliche Handeln.

 

Teilnehmer der Tagung waren unter anderem die Bischöfe Franz Lackner (Salzburg), Manfred Scheuer (Linz), Wilhelm Krautwaschl (Graz) und Hermann Glettler (Innsbruck), langjähriger "Stammgast" ist der Linzer Altbischof Maximilian Aichern. Der für das veranstaltende Österreichische Pastoralinstitut (ÖPI) zuständige Referatsbischof Alois Schwarz (St. Pölten), der am Freitag selbst auch Vortragender zum Tagungsthema sein sollte, sagte wegen der jüngsten Konflikte um seine Person kurzfristig ab.

Weitere Referenten bei der traditionsreichen Österreichischen Pastoraltagung waren unter anderem die Pastoraltheologen Johann Pock, Christian Bauer und Teresa Schweighofer, Werteforscher Christian Friesl sowie die in El Salvador tätige Ordensfrau und systematische Theologin Sr. Martha Zechmeister.

Über anstehende "pastorale Prioritäten" tauschten sich am Schlusstag, 12. Jänner, die Linzer Pastoralamtsleiterin Gabriele Eder-Cakl, "Pastoralinnovation"- Gründer Georg Plank, der Pressesprecher der Erzdiözese Wien, Michael Prüller, und die Pastoralassistentin Vivian Perdomo Reyes aus. In Workshops wurden von Fachleuten spezielle Aspekte des Tagungsthemas wie Willkommenskultur in größeren Pfarreinheiten, "Werte bilden" oder "Start ups in kirchlichen Räumen" aufgegriffen und im kleinen Kreis diskutiert.

 

Für einen künstlerischen Akzent sorgte am Eröffnungsabend die oberösterreichische Performancekünstlerin Esther Strauß.

 

Innsbrucker Theologe Christian Bauer
Berliner Religionssoziologe und -philosoph Hans Joas
Österreichische Pastoraltagung im Bildungszentrum St. Virgil in Salzburg

Philosoph Joas und Theologe Bauer bei der Österreichischen Pastoraltagung in Salzburg. (c) kathpress / Mitscha-Eibl

 

Kathpress-Meldungen zum Nachlesen:

 

Religionssoziologe Joas: Säkularisierungsthese ist passé

Wertestudie: Präsenz des Christlichen in Österreich bleibt hoch

Theologe Bauer: Religiöses ist säkular - und umgekehrt

Pressesprecher Prüller: Gott thematisieren auch jenseits von Schlagzeilen

 

Quellen, Nachlese und Fotogalerie:

www.pastoral.at/pastoraltagung

www.kathpress.at

 

 

 

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: