Mittwoch 21. November 2018

Geburtstage im November 2018

Glücksklee

Runde Geburtstage in der Katholischen Kirche in Oberösterreich.

Am 5. November 2018
wird Hofrat Konsistorialrat P. Theoderich Doppler OSB, Benediktiner des Stiftes Lambach, 85 Jahre alt. Er stammt aus Linz, feierte 1956 seine Ordensprofess und wurde 1960 zum Priester geweiht. Seelsorglich war er von 1962 bis 2014 in Neukirchen bei Lambach tätig, wo er ab 1968 Pfarrer war. P. Theoderich war zugleich Religionsprofessor, ab 1974 Direktor an der HAS und ab 1987 bis zur Pensionierung 1997 Direktor der HAK des Stiftes Lambach. Von 1997 bis 2006 war er auch Dechant des Dekanates Gaspoltshofen. Im Stift bekleidete P. Theoderich viele Jahre die Funktion des Ökonoms.

 

Am 24. November 2018
feiert Monsignore Johann Bachmair, em. Pfarrer, seinen 80. Geburtstag. Er stammt aus Schardenberg, wurde 1964 zum Priester geweiht und war anschließend Kooperator in Frankenburg. 1969 kam er als Kooperator in die Pfarre Wels-Heilige Familie (Vogelweide) und war dort von 1973 bis 2006 Pfarrer. Von 1985 bis 1993 war Johann Bachmair außerdem Dechant des Dekanates Wels und von 1994 bis 2003 Generaldechant der Diözese Linz. Nach seiner Emeritierung war er noch als Krankenhausseelsorger im Klinikum Wels tätig. Bachmair wohnt im Altenheim Bruderliebe der Kreuzschwestern in Wels.

 

Am 29. November 2018
vollendet Konsistorialrat DDr. P. Karl Hofer OCist, Zisterzienser des Stiftes Wilhering, sein 80. Lebensjahr. Er stammt aus Vorderweißenbach, trat nach der Matura im Stiftsgymnasium 1960 in das Stift Wilhering ein und wurde 1966 zum Priester geweiht. P. Karl studierte in Linz Theologie, begann später das Lehramtsstudium für Englisch und Philosophie in Wien und promovierte in Theologie und Philosophie. 1976 wurde P. Karl Hofer Professor am Stiftsgymnasium Wilhering, von 1991 bis zu seiner Pensionierung 2002 war er dort Direktor. Von 2013 bis 2016 hatte er die Aufgabe eines Kustos der Kunstsammlungen des Stiftes inne.

 

Am 29. November 2018
wird Konsistorialrat Mag. Franz Küllinger, Pfarrassistent in Wartberg ob der Aist, 60 Jahre alt. Er stammt aus Engerwitzdorf, studierte in Linz Theologie/Studienrichtung selbständige Religionspädagogik und absolvierte danach das Pastorale Einführungsjahr in der Pfarre Linz-Hl. Geist. Von 1986 bis 1991 war Küllinger Sekretär von Bischof Maximilian Aichern und anschließend Pastoralassistent in der Pfarre Gallneukirchen, Seelsorgesprengel Treffling. Er trug maßgeblich dazu bei, dass 1995 die Seelsorgestelle Treffling errichtet und eine Kirche erbaut wurde. Mit dem Tag der Kirchweihe am 26.11.1995 wurde er als Pfarrassistent eingesetzt. Im selben Jahr empfing er auch die Weihe zum Ständigen Diakon. 2010 übernahm er die Anstellung als Dekanatsassistent im Dekanat Gallneukirchen. Seit Herbst 2011 wirkt Franz Küllinger in der Pfarre Wartberg ob der Aist als Pfarrassistent und als Dekanatsassistent im Dekanat Pregarten. Ein besonderes Markenzeichen von ihm ist sein hohes Interesse an Kunst und Kultur und die Fähigkeit, dieses in der seelsorglichen Arbeit und bei der Neugestaltung der Pfarrkirchen fruchtbar werden zu lassen. Küllinger engagiert sich seit vielen Jahren als Sprecher der Berufsgemeinschaft der PfarrassistentInnen. Er ist verheiratet und hat fünf Kinder.

 

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: