Tuesday 15. October 2019

Palmweihe bis "Urbi et orbi": Dichtes Programm für den Papst

Papst Franziskus

Papst Franziskus hat in den Kar- und Ostertagen ein dichtes liturgisches Programm vor sich. Höhepunkte sind unter anderem die Liturgien von Osternacht und Ostersonntag samt Segen "Urbi et orbi".

Die Karwoche startete Franziskus wie üblich mit der Palmsonntagsmesse (25. März) auf dem Petersplatz. Da der Tag zugleich diözesaner katholischer Weltjugendtag war, wurden Franziskus dabei auch Anregungen von jungen Leuten aus aller Welt zur Vorbereitung der Bischofssynode zum Thema Jugend im Oktober 2018 überreicht werden. Die internationalen Delegierten des Vortreffens zur Jugendsynode, unter ihnen die (ober)österreichische Theologiestudentin Eva Wimmer, traffen sich dazu von 19. bis 25. März 2018 in Rom.

 

Am Gründonnerstag (29. März) feiert der Papst zunächst am Vormittag die Chrisammesse im Petersdom. Dabei wird das gleichnamige Öl gesegnet, das unter anderem bei Priesterweihen verwendet wird. Am Abend steht dann der Gründonnerstagsgottesdienst mit Fußwaschung an zwölf Häftlingen des römischen Regina-Coeli-Gefängnisses auf dem Programm.

 

Der Karfreitag (30. März) beginnt um 17 Uhr mit einer Papstliturgie im Petersdom. Ab 21.15 Uhr meditiert der Papst mit mehreren Zehntausend Gläubigen am antiken Kolosseum über den letzten Leidensweg Jesu. Die Kreuzwegandacht, bei der Gläubige im Schein von Kerzen an den Weg des Leidens und Sterbens Jesu über 14 Stationen erinnern, zählt zu den eindrücklichsten Feiern der Kar- und Ostertage in Rom.

 

Vorbereitet wird der Kreuzweg heuer von römischen SchülerInnen. Franziskus betraute Jugendliche der Oberschule "Pilo Albertelli" mit der Abfassung der Meditationstexte. Betreut werden die Schüler von dem Religionslehrer Andrea Monda. Monda, der auch akademische Abschlüsse in Rechts- und Religionswissenschaft besitzt, wirkte bereits an Produktionen des italienischen bischöflichen Senders TV2000 mit. Sein Lyzeum "Pilo Albertelli" liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zur Basilika Santa Maria Maggiore in der römischen Innenstadt. Zu den Absolventen des "Albertelli" gehören der Physiker und Nobelpreisträger Enrico Fermi (1901-1954) und der Regisseur Ettore Scola (1931-2016).

 

Die Feier der Osternacht beginnt unter der Leitung des Papstes am Karsamstag (31. März) bereits um 20.30 Uhr in der Vatikan-Basilika. Zu Beginn wird das Osterfeuer gesegnet. Die große brennende Holzkohlenschüssel steht im Atrium des Petersdoms. Die Ostermesse mit Papst Franziskus ist für den Sonntag (1. April) um 10.15 Uhr auf dem Petersplatz vorgesehen. Um 12 Uhr schließt sich der feierliche Segen "Urbi et orbi" ("Der Stadt und dem Erdkreis") an, den Franziskus von der Mittelloggia des Petersdoms aus spendet. ORF 2 überträgt Messe und Segen live.

 

Jenseits der üblichen Ostertermine feiert der Papst zudem am ersten Sonntag nach Ostern (8. April) eine Messe mit Missionaren der Barmherzigkeit auf dem Petersplatz. Der Gottesdienst fällt damit auf den so genannten "Barmherzigkeitssonntag". Franziskus hatte zum Heiligen Jahr der Barmherzigkeit (2015-2016) weltweit mehrere hundert sogenannte "Missionare der Barmherzigkeit" ernannt - dies sind mit speziellen Vollmachten ausgestattete Beichtväter.

 

Kathpress

Getauft und Gesandt
Heribert Ableidinger

Heribert Ableidinger

"Getauft und gesandt" -Dieses Motto ist herausfordernd und auch ein wenig irritierend!
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: