Freitag 18. August 2017

"Pneuma Fountain" im Prälatenhof des Stifts Kremsmünster

Mitten im Prälatenhof des Stiftes Kremsmünster ist derzeit eine moderne Kunstinstallation zu sehen: der „Pneuma Fountain“. Diesen „Luft-Brunnen“ hat der Amerikaner Chico MacMurtrie mit der Ars Electronica Linz realisiert.

Noch bis 15. Oktober präsentiert sich Kremsmünster als Austragungsort der diesjährigen OÖ Landesgartenschau und verschreibt sich dem Motto „Dreiklang der Gärten“. Ab sofort wartet Kremsmünster 2017 mit einer weiteren Attraktion auf: Direkt im Eingangsbereich der Landesgartenschau, eingerahmt von der barocken Kulisse des Prälatenhofs, setzt der für seine robotischen Skulpturen international bekannte US-Künstler Chico MacMurtrie den „Pneuma Fountain“ in Szene. Das vier Meter hohe und 16 Meter breite Gebilde ist eine Auftragsarbeit für die Landesgartenschau in Kooperation mit der Ars Electronica Linz, unterstützt wird das Projekt von KAESER Kompressoren und der Greiner Holding AG.

 

 

Pneuma Fountain – die Magie der Kinetik

 

Der Pneuma Fountain befindet sich genau in der Mitte des Prälatenhofs des Stifts Kremsmünster. Die Skulptur besteht aus acht, jeweils neun Meter langen Schläuchen aus feinem, lichtdurchlässigem Stoff. Nach oben hin verjüngen sich diese Schläuche, an ihrem unteren Ende sind sie an einen Kompressor angeschlossen. Sobald der Kompressor Luft in die Schläuche presst, richten sie sich auf und bilden überhängende Bögen – so als würde ein Springbrunnen eingeschaltet, dessen Wasserstrahlen sich in Zeitlupe ergießen. Wird die Luftzufuhr gedrosselt, verliert die Skulptur ihre klare Form und beginnt langsam zu Boden zu sinken. Auf Ordnung folgt Chaos folgt Ordnung und wieder Chaos. Diese stetig aufeinander folgenden Zyklen sind inspiriert vom ebenso kontinuierlichen wie störungsanfälligen Fluss von Energie und den mannigfachen Prozessen und Wechselwirkungen zwischen Organismen und ihrer Umwelt. Der Kreislauf des Lebens, vom Erwachen bis zum Verblühen, kommt in Pneuma Fountain ebenso zum Ausdruck wie die zaghafte Kontaktaufnahme mit der Umgebung. In Gestalt einer kontinuierlichen Metamorphose nimmt die Skulptur Bezug auf den Raum und die Menschen um sie herum und lädt die BesucherInnen zur kontemplativen Erfahrung von Bewegung, Luft, Licht und Architektur ein.

 

Pneuma Fountain im Prälatenhof des Stiftes Kremsmünster

Pneuma Fountain im Prälatenhof des Stiftes Kremsmünster. © Martin Hieslmair / AEC

 

Chico MacMurtrie und die Amorphic Robot Works

 

Chico MacMurtries robotische Skulpturen scheinen zu atmen. Sie bewegen sich, dehnen und strecken sich, ziehen sich zusammen und sinken zu Boden. Seine Gebilde haben Tentakel, die mal wie Flügel, mal Beine oder auch Wasserstrahlen anmuten. Es sind kinetische Kompositionen aus Bewegung und Klang, Form und Raum. Seine Werkstatt hat Chico MacMurtrie in einer ehemaligen Seefahrer-Kirche in Brooklyn eingerichtet. In dieser „Robotic-Church“ arbeitet er mit dem KünstlerInnenkollektiv Amorphic Robot Works, kurz ARW, aus KünstlerInnen, TechnikerInnen, MusikerInnen und WissenschaftlerInnen. Für die „Inflatable Architectural Bodies“ hat Chico MacMurtrie eine Textilfirma an Bord geholt, die sich auf die Entwicklung extrem stabiler, synthetischer Gewebe spezialisiert hat.

 

YouTube-Video zum "Pneuma Fountain"

 

Ars Electronica Center

Oft nachgefragt
Aus den Pfarren
Die musizierenden Engel am Laurentius-Altar.

Pfarre Waldburg: Engel und Weisenbläser zu Maria Himmelfahrt

Die Pfarrkirche Waldburg beherbergt drei kostbare Flügelaltäre. Zum Marienfest am 15. August wird das...

Künstlerin Inge Dick (r.) mit Pfarrer Christian Öhler im Atelier, im Hintergrund der neue Altar.

Bad Ischl: "Das Gold kommt mit der Post"

Die Gemeinde kommt in die Mitte. Mehr Licht, ein goldenes Strahlen: Das bringt die Neugestaltung in der Pfarrkirche...

dav

3 Tage Sonne, See und Gaudi

Die Jugendgruppe der Pfarre Eferding und ihre BegleiterInnen verbrachten ein sonniges Wochenende am Attersee.

Jungscharlager der Pfarre Schönering auf Schloss Riedegg

Jungscharlager der Pfarre Schönering auf Schloss Riedegg

Unter dem Titel"Eine Reise um die Welt" durchwanderten die Kinder das Schloss Riedegg, das Land der Bibel, die USA,...
Impulse
Soziale Botschaft der Woche
In Österreich verstärkte Maßnahmen gegen Luftverschmutzung nötig

Hitze erhöht Ozonbelastung – Autofahrten vermeiden

Die Hitzewelle bringt in Österreich eine erhöhte Ozonbelastung mit sich. Gestern war die Belastung in Steyr am...
Bibelwort
Bibel

Bibelwort zum Tag

Fr, 18. August 2017: Jos 24,1—13 Die Stadt Sichem war wegen ihrer zentralen Lage ein günstiger Versammlungsort der...
Neuer Raum im Neuen Dom
Christlich geht anders - jetzt unterschreiben!
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: