Mittwoch 29. März 2017

Helfende Hände im Alltag

Caritas-Zivildiener Lukas Lindenbauer unterstützt Maria Hirz (86) im Alltag.

Die Caritas-Alltagsbegleitung bietet älteren Menschen in Linz die Möglichkeit, Unterstützung zu Hause zu erhalten.

Zu Maria (86) und Josef Hirz (87) kommt jeden Freitag der 19-jährige Lukas Lindenbauer. Der Caritas-Zivildiener geht ihnen beim Einkaufen zur Hand und bringt beim Mensch-Ärgere-Dich-Nicht-Spielen Abwechslung in den Alltag.

 

Vor etwa vier Jahren verschlimmerte sich bei Maria Hirz die Osteoporose akut. Schweres Heben war ab sofort tabu und jedes Risiko, bei dem sie stürzen könnte, galt es zu vermeiden. Auch ihr Ehemann Josef Hirz konnte sie aufgrund seiner kranken Schulter und seines Hüftleidens nicht unterstützen. Weil Besorgungen oder Sparziergänge für das Linzer Ehepaar immer beschwerlicher wurden, nahmen sie Kontakt mit der Caritas-Alltagsbegleitung auf.
„Wir kümmern uns um das, was die Menschen brauchen und gerne möchten“, erzählt Renate Hintringer, Leiterin der Caritas-Alltagsbegleitung. „Wenn für alltägliche Besorgungen, für Spaziergänge, zur Aufrechterhaltung der Selbstständigkeit und des Wohlbefindens jemand gebraucht wird, dann sind unsere MitarbeiterInnen zur Stelle.“


Der 19-jährige Lukas Lindenbauer leistet seit Juli 2016 seinen Zivildienst bei der Caritas und ist bei der Alltagsbegleitung für ältere Menschen im Großraum Linz im Einsatz. Jeden Freitag ist er für eineinhalb Stunden bei dem Ehepaar zu Besuch. „Meistens gehen Frau Hirz und ich gemeinsam einkaufen“, erzählt der gelernte Werkstofftechniker. „Alleine zu gehen wäre schwierig – zum einen wegen dem Tragen der Einkäufe, zum anderen wegen der Sturzgefahr“, erklärt Maria Hirz.


Aber auch Medikamente aus der Apotheke holen, auf den Markt gehen, Plaudern, Mensch-Ärgere-Dich-Nicht-Spielen, Spazieren gehen, Kreuzworträtsel lösen oder Vorlesen der Zeitung gehört zu Lukas Aufgaben, wenn er bei älteren Menschen zu Gast ist.

 

Caritas-Zivildiener Lukas Lindenbauer mit Maria und Josef Hirz.

Caritas-Zivildiener Lukas Lindenbauer mit Maria und Josef Hirz. © Caritas OÖ


„Am meisten gefällt mir dabei der Kontakt mit den Menschen“, sagt der 19-Jährige. „Die Geschichten, die man von ihnen hört, sind interessant.“ Auch das Ehepaar Hirz, das seit 61 Jahren verheiratet ist, genießt den Austausch mit der jungen Generation: „Wir haben in den letzten Jahren schon viele junge Burschen kennen gelernt. Sie alle waren sehr hilfsbereit, zuvorkommend, nett und freundlich. Wir können Menschen, die jemanden brauchen, diese Hilfe sehr, sehr empfehlen.“


Neben Heimhilfe, Notrufknopf und Essen auf Rädern ist die Alltagsbegleitung eine wichtige Stütze im Leben von Familie Hirz. „Wenn es all diese Hilfen nicht gäbe, müssten wir in ein Altenheim. So aber können wir zu Hause bleiben. Und dass wir gut umsorgt sind, ist auch für unseren Sohn, der weiter entfernt wohnt, ein beruhigendes Gefühl.“


Information:

Caritas Alltagsbegleitung

Renate Hintringer

Tel.: 0676 / 8776 77 67

www.mobiledienste.or.at

 

Maria Knapp / Caritas in OÖ

Oft nachgefragt
Aus den Pfarren

Männertag in der Pfarre St. Marien

Beim Männertag der Katholischen Männerbewegung der Pfarre St. Marien am 26. März 2017 referierte Bischofsvikar Dr....

Pennewang: Neue Wortgottesfeierleiterinnen am Sonntag der PGR-Wahl

Der Familienfastensonntag wurde wegen örtlicher Termine am Sonntag der PGR-Wahl am 19. März 2017 begangen. Zwei neu...

Zell an der Pram: Dank bei Wahlparty

In der Pfarre Zell an der Pram waren nach der Pfarrgemeinderatswahl am 19. März 2017 alle KandidatInnen zu einer...

Bad Ischl: Firmlinge schreiben über PGR-Wahl

Florentina Kohnhauser und Verena Schaffer sind Kandidatinnen für die Firmung 2017. Die Kirche soll lebendig bleiben,...
Impulse
Soziale Botschaft der Woche

Hass und Hetze im Netz nehmen zu

Zügellose Online-Hetze facht Hass gegen Geflüchtete und Muslim*innen weiter an. Die Zahl der von ZARA dokumentierten...
Bibelwort
Cloud

Bibelwort zum Tag

Mi, 29. März 2017: Jes 49,8–15 Auch wenn das Volk Gottes noch in der babylonischen Gefangenschaft ausharren muss,...
Social Newsroom
Durch die Fastenzeit mit dem Kons Linz: zu.GRUND.gehen
SeelenGRUND

SeelenGRUND

Unter dem Motto SeelenGRUND gibt es heute Gedanken rund um die Seele... vermutlich so wie man sie nicht erwartet hat.
Abo Aktion Fastenzeit 2017
Fastenzeit 2017
Installation 'Alles ist gut' in der Linzer Ursulinenkirche

Kunstinstallation „Alles ist gut“ in der Linzer Ursulinenkirche

Von Aschermittwoch, 1. März 2017, bis Karfreitag, 14. April 2017, ist in der Krypta der Ursulinenkirche Linz die Installation Alles ist gut von Adam Ulen zu sehen.

Fastenaktion 'Blickfang' der Katholischen Jugend OÖ

Fastenaktion „Blickfang“

Unter dem Motto „Blickfang“ lädt die Katholische Jugend Oberösterreich mit ihrer diesjährigen Fastenaktion auf dem Linzer Domplatz ein, neue Sichtweisen auszuprobieren.

Aktion plusminus - Kath. Familienverband

Aktion plusminus – Katholischer Familienverband

Brauchen wir, was wir haben? Haben wir, was wir brauchen? Zum Nachdenken über diese Fragen lädt die "Aktion plusminus" ein.

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: