Donnerstag 23. November 2017

Ostersonntag: Angst und Befreiung

Bischof Dr. Manfred Scheuer predigt am Ostersonntag

„Von einem wirklichen Zweikampf, einem Duell zwischen Tod und Leben handelt die katholische Osterliturgie“, mit diesen Worten begann der Linzer Diözesanbischof Dr. Manfred Scheuer den Festgottesdienst am Ostersonntag im Linzer Mariendom.

Mit der „Missa in Angustiis“, der „Messe in der Bedrängnis“ von Joseph Haydn, unterstrich der Linzer Domchor und das Domorchester unter der Leitung von Josef Habringer diese Aussage auch musikalisch.

 

„Die Nachricht der Auferstehung klingt jedes Jahr anders. Weil sich mein und unser Leben verändert“, so Bischof Manfred Scheuer in seiner Predigt. „Der Glaube an die Auferstehung entscheidet sich im Mitsein mit schwierigen und belasteten Menschen, in finanziellen Desastern, im Zerbrechen von Ehen und Freundschaften, im Tod von Freunden und geliebten Menschen. ‚Was ihr dem Geringsten getan habt, habt ihr mir getan‘. Und was habt ihr mir getan – z.B. bei den Flüchtlingen, an den Grenzen, auf den Bahnhöfen, in den Transitzelten? Das ist eine zutiefst österliche Frage, eine Frage auf Leben und Tod, eine Überlebensfrage für die Menschen und für Gott“.

 

Hoffnungsspeicher

Die scheinbar allseits um sich greifende diffuse Angst, die Angst vor den vielen kleinen und großen Verlusten sprach Bischof Manfred Scheuer in seiner Predigt zum Ostersonntag an: „Durch die schiere Angst vor der Verarmung, der Erkrankung, dem Verlassenwerden, durch das starre Festhalten an eigenen Bedürfnissen und alten Ordnungen schleicht sich der Tod ins Leben“. Die österliche Botschaft gibt darauf eine Antwort, so der Bischof weiter: „Die Auferstehung Jesu ist der größte Hoffnungsspeicher für uns Christen. Und unser Glaube daran ist eine ungeheure Schubkraft für ein verantwortliches Handeln.“

 

Mit den Worten von Teresa von Avila schloss Bischof Manfred Scheuer: „Nichts soll dich ängstigen, nichts dich erschrecken, wer sich an Gott hält, dem wird nichts fehlen, Gott allein genügt.“

 

Ostersonntag im Linzer Mariendom mit Diözesanbischof Manfred Scheuer.
Der Linzer Domchor und das Domorchester gestalteten den Gottesdienst mit der Missa in Angustiis.

 

Die Predigt von Bichof Dr. Manfred Scheuer zum Ostersonntag im vollen Wortlaut.

Oft nachgefragt
Aus den Pfarren
                 Ökumenische Feier in der Stadtpfarrkirche Freistadt

Ökumenische Feier in der Stadtpfarrkirche Freistadt

500 Jahre Reformation waren der Anlass für eine gemeinsame Feier vonevangelischer und katholischer...

Martinsfest

Pfarre Burgkirchen: Martinsfest

Das Martinsfest in Burgkirchen wurde am 9.11.2017 gefeiert.

          Pfarre Waldzell: Neue Ministrantinnen

Pfarre Waldzell: Neue Ministrantinnen

Sechs Mädchen haben sich entschlossen, im Gottesdienst mitzuwirken.

Fußwallfahrt

Pfarre Eberstalzell: Fußwallfahrt

Erwachsene und Jugendliche machten sich zu Fuß auf den Weg zur Kirche des Hl. Leonhard nach Pettenbach Heiligenleithen.
Impulse
Soziale Botschaft der Woche

Studie: 23,5 Millionen Klimaflüchtlinge im Jahr 2016

Während die Industrieländer bisher am meisten zum Klimawandel beigetragen haben, leiden Menschen in Ländern des...
Bibelwort
Forest

Bibelwort zum Tag

Do, 23. November 2017: 1 Makk 2,15–29 Antiochus IV. hatte befohlen, dass alle Städte Judäas den heidnischen Göttern...
Neuer Raum im Neuen Dom
Elisabethsammlung 2017
Elisabethsammlung 2017
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: