Tuesday 25. June 2019

Internationale Tagung: Schimmelpilz in Sakralräumen

Im Linzer Priesterseminar fand am 25. Februar 2016 eine hochkarätig besetzte internationale Tagung zum Thema Schimmelpilz in Sakralräumen statt. Veranstalter waren das Orgel- und Glockenreferat und das Kunstreferat der Diözese Linz. 

 

Schimmelbefall an Kulturgut wie etwa Orgeln oder Paramenten ist ein Phänomen, das in jüngerer Zeit stark im Ansteigen begriffen ist. Das Orgel- und Glockenreferat und das Kunstreferat der Diözese Linz griffen dieses Thema im Rahmen einer internationalen Tagung auf. Erstmals in Österreich wurde die Schimmelproblematik im Bezug auf Sakralräume breit diskutiert. An die 120 TeilnehmerInnen waren nicht nur aus ganz Österreich angereist, sondern auch aus Deutschland, Südtirol, der Schweiz und sogar Dänemark. Dies zeigt die große Dringlichkeit, sich mit dem Thema Schimmel zu befassen.

 

ExpertInnen aus den Bereichen Mikrobiologie, Medizin, Bauphysik, Restaurierung und Orgelbau beleuchteten das komplexe Thema aus unterschiedlichsten Gesichtspunkten.

 

Vortragende waren OBM Wendelin Eberle (Rieger Orgelbau), Dr. Thomas Edtstadler (Land OÖ, Abt. Gesndheit), OBM Wolfgang Karner (Orgelbau), Dr. Wolfgang Kreuzhuber (MDW Wien - Institut für Orgelforschung), Mag.a Maria Berger-Pachovsky (Atelier Schlossgasse), Mag. Gerd Pichler (Bundesdenkmalamt Wien). Dr. Gerhard Rehor (Österreichisches Orgelforum), Prof.in Dr.in Katja Sterflinger (BOKU Wien) und Ing. Walter Weissenböck (TAS Bauphysik Leonding). Für die Diözese Linz sprachen Mag.a Lucia Göbesberger (Sozialreferat), Dombaumeister Architekt DI Wolfgang Schaffer, Mag.a Judith Wimmer (Diözesankonservatorat und Kunstreferat) und Orgelreferent OBM Siegfried Adlberger (Orgelreferat).

 

 

Die VeranstalterInnen OBM Siegfried Adlberger (Orgel- und Glockenreferat) und Mag.a Judith Wimmer (Kunstreferat und Diözesankonservatorat). © Franz Reischl

 

Sanierungsmaßnahmen oder veränderte Heizsysteme führen in Kirchengebäuden zu Änderungen des Raumklimas. Das Auftreten von Schimmel ist Indikator hierfür und ist zum Beispiel in Orgeln inzwischen ein massiv auftretendes Problem. Der Maßnahmenkatalog aus dem Wohnbau greift hier zu kurz, da die historische Bausubstanz und die unterschiedlichste Materialität und Fragilität von Kunstwerken zu berücksichtigen sind.

 

Es ist daher unabdingbar, mit einem engmaschigen Monitoring und vor allem mit gut organisierter und konsequenter Raumlüftung auf diese Veränderungen zu reagieren. Zur Prävention von Schimmel sind daher nicht nur Fachleute und Bauämter gefragt, sondern vor allem die Laien in den Pfarren, denen die Pflege des Kulturguts überantwortet ist.

Betroffene Pfarren sollen sich beim Entdecken von Schimmelbefall umgehend an die diözesanen Fachstellen - Orgel- und Glockenreferat, Kunstreferat und Diözesankonservatorat bzw. Abteilung für kirchliches Bauen - wenden, um die entsprechenden Maßnahmen einzuleiten.

 

Judith Wimmer, Kunstreferat / Siegfried Adlberger, Orgel- und Glockenreferat

 

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: