Sunday 20. October 2019

Dankfest zum Abschied von Bischof em. Dr. Ludwig Schwarz

Bischof em. Dr. Ludwig Schwarz

Die Diözese Linz verabschiedet ihren langjährigen Bischof Dr. Ludwig Schwarz SDB am Sonntag, 31. Jänner 2016 um 15 Uhr mit einem feierlichen Dankgottesdienst im Linzer Mariendom - und sagt ein herzliches „Vergelt's Gott“ für sein Wirken.

Am 6. Juli 2005 war Dr. Ludwig Schwarz, Salesianer Don Boscos und Wiener Weihbischof, von Papst Benedikt XVI. zum Bischof von Linz ernannt worden. Zehn Jahre lang war er Oberhirte in der Diözese Linz, am 17. Jänner 2016 hat Schwarz das Amt des Diözesanbischofs an Manfred Scheuer übergeben. Zwei Wochen nach der Amtseinführung seines Nachfolgers wird Bischof em. Ludwig Schwarz am 31. Jänner 2016 um 15.00 Uhr im Linzer Mariendom von „seiner Diözese Linz“ feierlich verabschiedet. Alle OberösterreicherInnen sind herzlich eingeladen, am Dankfest für und mit Bischof em. Schwarz teilzunehmen.

 

Bischof Ludwig Schwarz (r.) und sein Nachfolger Bischof Manfred Scheuer. © Diözese Linz / Haijes

 

Besonderer Abschieds-Termin

 

Der Termin für die Dankfeier wurde bewusst gewählt: Am 31. Jänner feiert die katholische Kirche das Fest des hl. Don Bosco. Giovanni („Don“) Bosco (1815-1888) war Jugendapostel, Pädagoge, Zauberkünstler, Schriftsteller, Sozialarbeiter, begeisterter Priester und Ordensgründer. Seine Erziehungsprinzipien Geborgenheit, Freizeit, Bildung und Glaube waren für seine Zeit revolutionär und werden vom Salesianerorden in aktualisierter Form bis heute verfolgt.

 

Bischof em. Ludwig Schwarz ist selbst Salesianer Don Boscos; junge Menschen waren und sind ihm ein besonderes Anliegen. Umso mehr freut er sich, an seinem neuen Wirkungsort bei den Don Bosco Schwestern in Vöcklabruck, die eine Schule mit ca. 500 SchülerInnen führen, als Seelsorger auch für junge Menschen da sein zu können.

 

 

Musikalische Referenz an Don Bosco

 

Auch in der musikalischen Gestaltung des Dankgottesdienstes wird die Verbundenheit von Ludwig Schwarz mit Don Bosco spürbar: Wie schon bei seiner Amtseinführung in Linz am 18. September 2005 wird auch bei seiner feierlichen Verabschiedung die „Spatzenmesse“ (KV 220) von Wolfgang Amadeus Mozart erklingen – in Anspielung auf das Motto von Don Bosco: „Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen“. Auch als Danklied wird ein Lied gesungen, in dem dieses Motto musikalisch umgesetzt ist und das von Thomas Dolezal zur Bischofsweihe von Ludwig Schwarz 2001 im Wiener Stephansdom komponiert wurde. Zur Gabenbereitung wird die Gemeinde ein von P. Rudi Osanger SDB vertontes Gebet („Ich komm zu dir“) von Don Bosco singen. Es musizieren der Linzer Domchor sowie Orchester und SolistInnen der Dommusik Linz unter der Leitung von Domkapellmeister Josef Habringer. Die Orgel spielt Domorganist Wolfgang Kreuzhuber.

 

 

Auch viele junge Mitfeiernde

 

An der Abschiedsfeier von Bischof em. Ludwig Schwarz werden etwa 120 MinistrantInnen aus etlichen oö. Pfarren teilnehmen. Sie werden neben anderen liturgischen Diensten bei der Gabenbereitung die Gaben zum Altar bringen und am Ende der Messe Bischofs-Bildchen an die Mitfeiernden verteilen.

 

Bischof em. Schwarz beim Mini-Tag 2008 in St. Florian. © Diözese Linz

 

Darüber hinaus werden viele Bischöfe aus österreichischen Diözesen und Partnerdiözesen erwartet. Neben weiteren Persönlichkeiten aus dem kirchlichen Leben und der Ökumene werden auch zahlreiche Ehrengäste aus Politik, Kultur, Wirtschaft und Gesellschaft am Dankgottesdienst teilnehmen. Ebenso werden WegbegleiterInnen, Freunde und Verwandte von Bischof Schwarz mit dabei sein, weiters etliche Mitglieder der Don Bosco Familie, der Salesianer Ludwig Schwarz angehört.

 

Die Predigt hält Dompropst Wilhelm Vieböck. Am Ende des feierlichen Gottesdienstes folgen nach dem Pontifikalsegen die Ansprachen von Nuntius Erzbischof Peter Stephan Zurbriggen, KSÖ-Direktorin Magdalena Holztrattner und Landeshauptmann Josef Pühringer sowie Dankesworte von Bischof em. Ludwig Schwarz.

 

 

Agape und Begegnung mit dem emeritierten Diözesanbischof

 

Im Anschluss an den festlichen Dankgottesdienst sind alle Mitfeiernden zur Begegnung mit Bischof em. Dr. Ludwig Schwarz auf dem Linzer Domplatz eingeladen. In Zelten werden Tee und Glühwein ausgeschenkt, dazu wird Brot gereicht.

 

 

Linzer Mariendom. © Diözese Linz / Appenzeller

 

 

Organisatorische Hinweise für Mitfeiernde

 

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Da viele BesucherInnen erwartet werden, empfiehlt sich eine frühzeitige Anreise, am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Der Mariendom ist zu Fuß ca. 10 Minuten vom Linzer Hauptbahnhof entfernt. Die Straßenbahnhaltestelle Mozartkreuzung (Straßenbahnlinien 1, 2 und 3 sowie zahlreiche Buslinien) ist nur 3 Minuten entfernt.

Anreise mit Privat-PKW
Parkplätze gibt es beim Stadion der Stadt Linz auf der Gugl und auf dem Urfahraner Jahrmarktgelände. Wir weisen darauf hin, dass am Tag der Amtseinführung die Straßen rund um den Dom gesperrt sind und nicht angefahren werden können.

 

Ankommen im Dom

Im Dom selbst herrscht freie Platzwahl, die Anzahl der Sitzplätze ist allerdings beschränkt. Es wird empfohlen, rechtzeitig anzureisen.

Getauft und Gesandt
Monika Greil-Payrhuber

Monika Greil-Payrhuber

Ich will Menschen zuhören undvon der Liebe Gottes erzählen.
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: