Sunday 28. February 2021

Altarweihe in der Priesterseminarkirche

Seit Anfang April dieses Jahres wurde die Priesterseminarkirche innen renoviert und zum Teil neu gestaltet. Am Dienstag Abend konnten mit der Altarweihe durch Bischof Ludwig Schwarz die umfangreichen Renovierungsarbeiten abgeschlossen werden.

Neben der Seminargemeinschaft, DiözesanvertreterInnen und Gästen aus dem öffentlichen Leben haben auch zahlreiche Mitglieder der Familiaren des Deutschen Ordens und der Grabesritter an der schönen Feier teilgenommen.

 

Die Priesterseminarkirche gilt als kunsthistorisch wertvolles Barockjuwel, das in den Jahren 1718 – 1723 von Johann M. Pruner nach Plänen von Johann Lucas von Hildebrandt gebaut wurde und mit Gemälden von Martino Altomonte und Johann Georg Schmidt ausgestattet ist.

 

Besonderes Augenmerk verdient der aktuell geschaffene Altarraum mit den neuen liturgischen Orten von Josef Bauer. Mit der zeitgenössischen Gestaltung von Josef Bauer wird eine qualitätvolle Schicht hinzugefügt, die der heute gefeierten Liturgie Rechnung trägt.

 

Zeitgenössische Gestaltung von Josef Bauer

 

Josef Bauer (* 1934) gilt als renommierter österreichischer Künstler mit internationaler Ausstellungstätigkeit und verbindet in seiner Kunst oftmals Sprache, Poesie, performative Akte und Malerei. Die vom Schriftzug UND getragene Altarplatte stellt nicht nur die Beziehung zum eucharistischen Geschehen, welches immer über sich hinausweist, her, sondern ebenso die Beziehung zur Sprache jedes Mitfeiernden und Betrachters. Das UND führt weiter, so, wie Gott auch immer weiter führt, in der Geschichte seines Volkes und in der (Glaubens-)Geschichte eines jeden von uns.

 

Neben der Priesterseminarkirche sind auch die anderen Räume der Spiritualität im Linzer Priesterseminar durchwegs künstlerisch gestaltete Orte, wie der Meditationsraum von Herbert Friedl oder die Kapelle von Rudolf Kolbitsch. Zeitgenössische Kunst und aktuelle Priesterausbildung gehen somit einen gemeinsamen Weg, der die Aktualität des Glaubens  im Heute wachhält.

 

Neuer Altar in der Priesterseminarkirche von Josef Bauer.
Regens des Priesterseminars Johann Hintermaier bei der Begrüßung.
Altarweihe in der Priesterseminarkirche mit Bischof Ludwig Schwarz.
Blick in den neu gestalteten Altarraum.
Bischof Ludwig Schwarz bei der Altarweihe.
Blick von der Empore in den neu gestalteten Altarraum.

 

Dass die Priesterseminarkirche nun in neuem Glanz erstrahlen kann, ist das Ergebnis von vielen Menschen, die in den vergangenen Monaten in unterschiedlicher Weise an der Renovierung mitgewirkt haben. Allen sei dafür gedankt. Dank gilt aber auch all jenen, die durch die finanzielle Unterstützung die Arbeiten möglich gemacht und unterstützt haben.

 

Die Priesterseminarkirche ist während des Tages geöffnet und kann besichtigt werden.

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: