Freitag 19. Januar 2018

Drogeriekette verkauft österreichweit Willkommenspakete für Flüchtlinge

Die Drogeriekette dm hat gemeinsam mit Caritas und Diakonie eine österreichweite Hilfsinitiative für AsylwerberInnen gestartet: Sie verkauft Willkommenspakete mit Dingen des täglichen Bedarfs.

KundInnen können an den Kassen der Drogeriemärkte mit Beträgen von 5, 10 oder 20 Euro ein symbolisches "Willkommenspaket" mit dringend benötigten Produkten wie Duschgel, Zahlpflegeprodukte oder Damenhygiene-Artikel spenden. Die Pakete liefert dm direkt an Einrichtungen von Diakonie und Caritas, wobei die Waren zum von der Drogeriekette beim Hersteller bezahlten Preis weitergegeben werden. Alle Kosten für Organisation, Zusammenstellung der Hilfspakete sowie Logistik und Transport trägt das Unternehmen selbst.

Er hoffe, dass zahlreiche Kunden die Möglichkeit nutzen und durch die Spende den Flüchtlingen zeigen, "dass jemand an ihrem Schicksal Anteil nimmt und dass sie in unserem Land willkommen sind", wurde dm-Geschäftsführer Harald Bauer am Donnerstag in einer Aussendung zitiert. Die "dm Flüchtlingshilfe" solle den auf ihrer Flucht in Österreich gestrandeten Menschen wichtige Dinge des täglichen Bedarfs zur Verfügung stellen und damit den Neustart fern der Heimat unterstützen. Durchaus wolle man damit als Unternehmen auch Vorbild sein, so Bauer.

 

Drogierekette dm verkauft Willkommenspakete für Flüchtlinge
© dm


Bereits in den vergangenen Wochen hatte die Drogeriekette immer wieder Caritas-Einrichtungen und andere Organisationen mit Produktspenden unterstützt. So wurden insgesamt rund 7.400 Hygieneartikel sowie weitere 1.000 Produktpakete u. a. in Salzburg und Traiskirchen an Flüchtlinge verteilt. "dm" ist zudem Gründungsmitglied beim Freiwilligenportal wirsinddabei.at, mit dem der Österreichische Integrationsfonds Flüchtlinge und Menschen, die sich für Zuwanderer ehrenamtlich engagieren wollen, zusammenbringen will.

 

Kathpress

Oft nachgefragt
Aus den Pfarren
Pfarrkirche Linz-St. Michael

Pfarre Linz-St. Michael: Neuer Kirchenführer erschienen

Zum 60-jährigen Weihejubiläum der Kirche am Linzer Bindermichl, das 2017 gefeiert wurde, hat die Pfarre Linz-St....

Pfarre Pennewang: Neue Kommunionhelferinnen

Pfarre Pennewang: Neue Kommunionhelferinnen

Die Pfarre freut sich über neue Mitarbeiterinnen bei den liturgischen Diensten.

Pfarre Roitham am Traunfall: JakobiZentrum eröffnet

Bischof Manfred Scheuer eröffnete und segnete den neuen Ort der Begegnung am 14. Jänner 2018.

Pfarre Eferding: "Die Harfinistin verzupft sich"

Die Pfarre Eferding lud am 14. Jänner 2018 zum literarischen Café mit Karin Peschka und Valentin Pittrof ins...
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: