Saturday 23. November 2019

Den Ostermorgen feiern: „Bring den Stein ins Rollen!“

In vielen Regionen Oberösterreichs lud die Katholische Jugend wieder zu Auferstehungsfeiern der besonderen Art ein. Allein in Maria Neustift ließen sich 700 Menschen von der Osterbotschaft berühren.

In Eferding, der Region Kremstal, im Dekanat Steyr, im Oberen und im Unteren Mühlviertel und im Dekanat Weyer konnten FrühaufsteherInnen den Ostermorgen auf besondere Weise feiern. Viele folgten der Einladung der Katholischen Jugend, in der Kirche oder in freier Natur Auferstehung zu feiern.

 

Knapp 700 Menschen hatten die frühmorgendliche Anreise auf sich genommen, um in Maria Neustift um 5 Uhr früh Auferstehung zu feiern. Manche kommen bereits seit vielen Jahren, wie eine Familie, die seit mehr als 6 Jahren in Maria Neustift mitfeiert: „Es ist eine wirklich einzigartige, berührende Auferstehungsfeier. Man spürt ein großes Gemeinschaftsgefühl und die Leidenschaft aller Beteiligten. Uns tut diese Form von Kirche einfach gut und wir gehen jedes Mal mit vielen wertvollen Gedanken nach Hause.“

 

Auferstehungsfeier in der noch dunklen Kirche

Auferstehungsfeier in der noch dunklen Kirche. © Anita Buchberger

 

Gestaltet wurde die stimmungsvolle Feier vom Jugenddekanatsteam des Dekanates Weyer unter der Leitung von Anita Buchberger, Pfarrer Franz Wimmer und dem Gaflenzer Jugendchor Gajucho. Ein besonderes Highlight: der verdeckte Altarraum mit einem großen Stein, welcher beim Evangelium weggerollt wurde. Eine Besonderheit waren auch die eigens für die Auferstehungsfeier produzierten Festivalbänder, auf denen die Botschaft der heurigen Auferstehungsfeier in mehreren Sprachen zu lesen war.

 

Gaflenzer Jugendchor Gajucho

Gaflenzer Jugendchor Gajucho. © Anita Buchberger

 

Pfarrer Franz Wimmer nahm in seiner Predigt wieder Bezug auf tagesaktuelle Geschehnisse und forderte zum Einsatz für die Mitmenschen auf. Jesus rufe zur Auferstehung im Heute und Jetzt, daraus könnten Menschen Kraft für ihr Leben schöpfen. Er ermutigte die Feiergemeinde, den Stein ins Rollen zu bringen und sich weiter für die Mitmenschen zu engagieren.

 

Pfarrer Franz Wimmer

Pfarrer Franz Wimmer. © Anita Buchberger

 

 

Dass diese Feierform Jugendliche anspricht, zeigt die Begeisterung von Hannah (14): „Auch wenn die Messer über zwei Stunden gedauert hat, ist die Zeit ist schnell vergangen und mir hat´s getaugt. Ich fand die ganzen Ideen sehr cool und die Musik war einfach spitze. Meistens ist die Kirche recht starr, darum hat‘s mir heute besonders viel Freude gemacht, weil ich mir so Kirche vorstelle. Ich habe heute die Message verstanden – ich sag nur: ‚Get the stone rolling‘!“.

 

700 Menschen feierten Auferstehung in Maria Neustift.

700 Menschen feierten Auferstehung in Maria Neustift. © Anita Buchberger

 

Im Anschluss an die Feier gab es wie jedes Jahr wieder ein fröhliches Eierpecken und ein Osterfrühstück im Haus der Dorfgemeinschaft. Viele Feiernde zeigten sich dankbar für diese besondere Auferstehungsfeier. So auch Sabrina (25): „Danke für die stimmungsvolle, tief ergreifende Auferstehungsfeier! Es ist ganz einfach ein großes Erlebnis, mit euch die Auferstehung zu feiern. Danke, dass ihr immer wieder hinausgeht zu den Menschen, um uns mit euren Impulsen, Gedanken, Predigt, Ideen und mit der Musik des Chors zu begeistern. Ihr bringt viel Freude in mein Leben!“.

 

Fröhliches Osterfrühstück

Fröhliches Osterfrühstück. © Anita Buchberger

 

Und Heinz (69) ergänzt: „Mir hat es wie immer sehr gut gefallen, auch wenn das frühe Aufstehen sehr hart ist, weil ich fast eindreiviertel Stunden herfahre. Besonders ergreifende finde ich immer, wenn das Osterlicht die wirklich finstere Kirche erhellt und das Osterlicht an alle Mitfeiernden weitergegeben wird – es strahlt und wird hell in den Gesichtern der Menschen. Für mich ist das die bewegende Botschaft, denn das Dunkel ist besiegt.“

 

Anita Buchberger / Jugendleiterin Dekanat Weyer (be)

 

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: