Thursday 24. October 2019

Bischof und Weinbauer stutzen Weinstock

Weinbauer Johann Polczer und Bischof Ludwig Schwarz schneiden die Weinstöcke vor der Diözesanen Immobilienstiftung auf dem Linzer Domplatz.

Mit einer ungewöhnlichen Bitte wandte sich Winzer Johann Polczer an Bischof Ludwig Schwarz: Die wild wuchernden Weinstöcke am Linzer Domplatz schneiden zu dürfen, damit im kommenden Herbst Weintrauben am Domplatz wachsen. Am 24. März 2015 trafen sich Bischof und Weinbauer zum Rebschnitt.

In unmittelbarer Nachbarschaft des Linzer Mariendoms wohnt der Weinbauer Johann Polczer. Er ist Besitzer des Traditionsbetriebes Weingut Polczer, der mit 17 Hektar zu den führenden Weinbaubetrieben Südburgenlands zählt. Immer wieder ging Polczer an den Weinstöcken vorbei, die sich am Domplatz um das Geländer vor dem Eingang zur Diözesanen Immobilienstiftung winden; wuchernd, gewiss grün im Sommer, aber ohne Trauben im Herbst, weil Weinstauden all ihre Energie in das Grün stecken, wenn sie nicht professionell geschnitten werden. Das konnte der Weinbauer nicht recht mitansehen. Also wandte er sich an Diözesanbischof Ludwig Schwarz.

 

Bischof und Weinbauer beim Rebschnitt

 

Johann Polczer brachte zwei Heckenscheren mit, eine für den Bischof, eine für sich selbst. So schnitten die beiden am 24. März 2015 die beiden Weinstauden am Domplatz. „Höchste Zeit“, erklärte dabei der Weinbauer und verriet, dass auf seinem Weingut der Rebschnitt schon seit Monaten im Gange sei. Immerhin gäbe es über 80.000 Weinstauden zu schneiden. Und dies müsse vor dem Austreiben geschehen. Außerdem wusste Polczer einiges aus der Geschichte des Messweins zu berichten. So hätten im Burgenland Pfarren ihre eigenen Weingärten gehabt, um den Messwein zu produzieren. Das Weingut Polczer hat durch die Pflege von Pfarrweingärten im Burgenland eine enge Verbindung zur Kirche.

 

Weinbauer Johann Polczer und Bischof Ludwig Schwarz schneiden die Weinstöcke vor der Diözesanen Immobilienstiftung auf dem Linzer Domplatz.Weinbauer Johann Polczer und Bischof Ludwig Schwarz schneiden die Weinstöcke vor der Diözesanen Immobilienstiftung auf dem Linzer Domplatz. © Diözese Linz/Appenzeller

 

Rumänischer Caritas-Direktor schneidet mit

 

Eine nette Begegnung ergab sich durch Zufall. Im Haus der Diözesanen Immobilienstiftung befand sich zum selben Zeitpunkt der rumänische Caritas-Direktor der griechisch-katholischen Caritas in Blaj, Nicolae Anusca, der mit seinen rumänischen MitarbeiterInnen zu Besuch war. Während sich der Bischof und der Weinbauer vor dem Eingang mit den Rebstöcken befassten, verließ die rumänische Caritas-Delegation die Immobilienstiftung. Eine Begrüßung und ein paar Worte später, zwickte auch Nicolae Anusca einige Ranken ab.

 

Bischof Ludwig Schwarz, Weinbauer Johann Polczer und der rumänische Caritas-Direktor Nicolae Anusca schneiden die Weinstöcke vor der Diözesanen Immobilienstiftung auf dem Linzer Domplatz.

Bischof Ludwig Schwarz, Weinbauer Johann Polczer und der rumänische Caritas-Direktor Nicolae Anusca. © Diözese Linz/Appenzeller

 

Nächstes Jahr wieder

 

Geplant ist, dass Bischof Ludwig Schwarz und Johann Polczer den Rebschnitt nun jedes Frühjahr gemeinsam vornehmen, damit die Weinstöcke mitten in Linz gehegt und gepflegt sind und hoffentlich guten Ertrag bringen. Für einen Messwein wird der Ertrag allerdings nicht reichen.

 

Weingut Polczer

 

Seit 1989 lenkt Johann Polczer die Geschicke der Winzerei am Eisenberg in Südburgenland, die seit 1912 im Familienbesitz ist. Mit 17 Hektar zählt es zu den führenden Weinbaubetrieben des Südburgenlandes, dessen Weine weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannt sind und sich in führenden Vinotheken, Gourmetbetrieben und Hotelketten finden.

www.polczer.at

 

Der rumänische Caritas-Direktor Nicolae Anusca, Bischof Ludwig Schwarz, Weinbauer Johann Polczer
Der rumänische Caritas-Direktor Nicolae Anusca (blaues Hemd), Bischof Ludwig Schwarz (neben Anusca), Mag.a Karin Preining (Mitte; Diözesane Immobilienstiftung), Weinbauer Johann Polczer (neben Preining) und die rumänische Caritas-Delegation.


Reischer, Theresa; Appenzeller, Maria (ma)

Getauft und Gesandt
Melanie Wurzer

Melanie Wurzer

"Getauft und gesandt" - das bin ich!
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: