Monday 19. August 2019

P. Vitus Geisler SJ gestorben

Hofrat P. Vitus Geisler, Jesuit, ist am 27. Mai 2014 im 97. Lebensjahr verstorben.

Vitus Geisler wurde am 22. März 1918 in Brandberg/Zillertal geboren, absolvierte das Gymnasium Borromäum in Salzburg und trat in das dortige Priesterseminar ein. Er wurde 1941 zum Priester geweiht. Bis 1945 leistete er Kriegsdienst, 1946 trat er in die Gesellschaft Jesu ein.

P. Geisler war Kaplan in St. Elisabeth in Salzburg, Präfekt und Religionslehrer im Kollegium in Kalksburg/Wien, Religionslehrer in Steyr und Klagenfurt, Direktor und Religionslehrer im Kollegium Aloisianum/Freinberg in Linz, Minister in der Jesuitenkommunität in Linz, Spiritual am Knabenseminar Tanzenberg/Kärnten, Jugendseelsorger und Präses der Marianischen Kongregation. Er hat mit Freude am Cursillo mitgearbeitet und stand in Verbindung zur Charismatischen Erneuerung. P. Geisler war ein guter Sportler: er erhielt das Österreichische Sport- und Turnabzeichen in Gold l. Klasse 1959 und noch einmal 1980 (mit 62 Jahren).
Er war bis in die letzten Jahre ein gesuchter Seelsorger und geschätzter Beichtvater. Seiner Heimat im Zillertal blieb er zeitlebens verbunden. Ab 2003 lebte er im Pflegeheim Rudigier der Kreuzschwestern in Linz.   

Der Begräbnisgottesdienst wird am Dienstag, 3. Juni 2014 um 10.30 Uhr in der Ignatiuskirche, Alter Dom in Linz gefeiert, anschließend Beisetzung in der Gruft.

(Pabel / ej)

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: