Friday 20. May 2022

Geburtstage im Mai 2022

Glücksklee

Runde Geburtstage und Weihejubiläen in der Katholischen Kirche in Oberösterreich.

Geburtstage

 

Am 4. Mai 2022
vollendet Konsistorialrat Karl Karrer, Ständiger Diakon in Reichraming, sein 70. Lebensjahr. Der gebürtige Losensteiner hat als technischer Zeichner, Werkmeister und im Gemeindedienst gearbeitet, ehe er sich für den pastoralen Dienst qualifizierte. Karrer wurde 1996 zum Ständigen Diakon geweiht. 2001 begann er als Pastoralassistent in Laussa und wurde Religionslehrer in Losenstein. Von 2003 bis 2016 war er Pfarrassistent in Laussa. Karl Karrer ist in der Pfarre im Bereich Liturgie, in der Bibelrunde und im Bereich Caritas sehr aktiv. Er ist verheiratet und Vater von vier Kindern. 

 

Am 5. Mai 2022  
feiert Geistlicher Rat Mag. Marek Michalowski, Kapitularkanonikus von Mattighofen, Pfarrer in Friedburg, seinen 60. Geburtstag. Er ist gebürtig aus Lublin (Polen) und empfing 1987 die Priesterweihe. Anschließend war er in mehreren polnischen Pfarren tätig. 2001 kam er in die Diözese Linz und wurde Kooperator in Braunau-St. Stephan. Anschließend wirkte er in Pischelsdorf und ist seit 2006 Pfarradministrator bzw. Pfarrer (2007) in Friedburg. Marek Michalowski ist zudem Pfarradministrator in Schneegattern (2006) und Lengau (2007) sowie seit März d. J. Pfarrprovisor von Lochen. In dieser Pfarre wirkte er bereits von 2012 bis 2014 als Pfarrprovisor. 2007 wurde er in die Diözese Linz inkardiniert. Mag. Michalowski ist auch Dechant des Dekanates Mattighofen.

 

Am 13. Mai 2022
wird Geistlicher Rat Mag. P. Georg Pfeil OSB, Benediktiner von Kremsmünster, Pfarrer in Adlwang, 65 Jahre alt. Er stammt aus Kollerschlag, feierte 1979 seine Ordensprofess und wurde 1984 zum Priester geweiht. Anschließend war er Kooperator in Vorchdorf, Fischlham und Steinerkirchen an der Traun. 1992 wurde er zum Pfarrprovisor in Adlwang bestellt, seit 1997 ist er dort Pfarrer. Im Stift ist hat er die Funktion des Bibliotheksassistenten.

 

Am 14. Mai 2022
vollendet Daniela Kastner, Missionarin in Bolivien, ihr 75. Lebensjahr. Sie ist gebürtig aus Helfenberg und wuchs dort mit fünf Geschwistern in der kleinen Landwirtschaft ihrer Eltern auf. Die frühere Kinderdorfmutter ist Mitglied der Gemeinschaft Werk der Frohbotschaft Batschuns. 1990 kam sie nach Guatemala, wo sie als Pastoralassistentin in einer katholischen Pfarre arbeitete. Seit 1992 wirkt Daniela Kastner in San Ignacio de Velasco in Bolivien. In der Granja Hogar, einer Schule für Jugendliche aus den kleinen Dörfern, leitete sie zunächst das Internat, arbeitete schöpferisch in der dazugehörigen Keramik-Werkstätte und alle zwei Wochen war sie auch unterwegs in die umliegenden Dörfer, um mit zwei Lehrerinnen die Frauen (kunst)handwerklich zu unterrichten. Seit 2010 ist sie als Verwalterin tätig. 

 

Am 18. Mai 2022
feiert Konsulent Domorganist Prof. Mag. Dr. Wolfgang Kreuzhuber seinen 65. Geburtstag. Er stammt aus Hohenzell und studierte nach dem Besuch des Brucknerkonservatoriums in Linz Musikpädagogik und Konzertfach Orgel bei Anton Heiller und Michael Radulescu an der Musikhochschule in Wien. 1982 wurde er als Domorganist an den Mariendom Linz berufen. Nach seiner Promotion zum Doktor der Philosophie an der Universität Salzburg folgten Gastprofessuren an den Musikuniversitäten in Graz und Salzburg. 1992 gründete er schließlich das Konservatorium für Kirchenmusik der Diözese Linz, dem er noch bis Ende Juli 2022 als Direktor vorsteht. Von 2003 bis 2021 leitete Kreuzhuber außerdem das Zentrum für Orgelforschung an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Lehraufträge an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz sowie an der Katholischen Privat-Universität Linz ergänzen seine umfangreiche Lehre. Rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland, zahlreiche Rundfunk-, Fernseh- und CD-Aufnahmen sowie Einladungen als Referent in Sachen Orgelspiel, Orgelimprovisation und Orgelbau runden sein Schaffen ab. Wolfgang Kreuzhuber zieht demnach nicht nur an „seiner“ Rudigierorgel im Mariendom alle Register, sondern auch bei den Facetten seines Wirkens: Mit großer Leidenschaft widmet er sich dem Spielen und Improvisieren, dem Komponieren und Arrangieren, dem Forschen und Lehren. 2017 erhielt das in Kremsmünster lebende Multitalent dafür das Goldene Verdienstzeichen des Landes Oberösterreich, 2021 wurde ihm außerdem die Orlando di Lasso-Medaille, die höchste kirchenmusikalische Auszeichnung im deutschen Sprachraum, zuerkannt.

 

Am 28. Mai 2022 
wird Konsistorialrat Johann Wimmer, Ständiger Diakon in Eggerding, 75 Jahre alt. Er stammt aus Andorf, ist gelernter Tischler und absolvierte später die Religionspädagogische Lehranstalt in Linz. Nach dem Erwerb der Lehrbefähigung war Wimmer ab 1976 Religionslehrer in Andorf und Taufkirchen an der Pram. 1993 wurde er zum Ständigen Diakon geweiht. Anschließend war er bis 2015 ehrenamtlicher Pfarrverantwortlicher in Eggerding, in dieser Funktion baute er zuletzt für die Pfarre ein Seelsorgeteam auf. Er hilft als Diakon weiterhin in der Pfarre Eggerding mit. Johann Wimmer ist verwitwet und Vater von zwei Töchtern.

 

 

Weihetage

 

27. Mai 2022
Ehrenkanonikus Konsistorialrat Dr. Roman Gawlik, Pfarrer in Gurten und Weilbach und Pfarrprovisor von Senftenbach – 50 Jahre Priester.
Konsistorialrat Mag. Tadeusz Pirzecki, em. Pfarrer von St. Agatha, wohnhaft in Polen – 50 Jahre Priester.

 

28. Mai 2022
Geistlicher Rat Mag. Jan Plata, Pfarradministrator in Neukirchen am Walde und Pfarrprovisor von St. Aegidi – 50 Jahre Priester.
 

 

Pressemitteilung zum Download (docx / pdf)

 

Kirche vor Ort
MiniAusflug in die Landeshauptstadt

MiniAusflug in die Landeshauptstadt Linz | Pfarre Timelkam

In diesem Jahr ging es für die Ministranten und Ministrantinnen aus den Pfarren Timelkam, Lenzing und Aurach...

Blumen- und Käfergottesdienst

Blumen- und Käfer-Gottesdienst am 15. Mai |Pfarre Freistadt

Unter dem Motto "Liebe das Leben und das Leben liebt dich" veranstaltete die Pfarre Freistadt einen Blumen- und...

Ehrengäste bei der Enthüllung der Gedenktafel für Maximilian Zweimüller - Ehrengäste bei der Enthüllung der Gedenktafel für Maximilian Zweimüller.

Gedenktafel für einen verdienten Musiker | Pfarre Seewalchen

Am 14. Mai 2022 wurde in der Jakobuskirche eine Gedenktafel für den Orgelvirtuosen Maximilian Zweimüller enthüllt.
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: