Thursday 26. May 2022

Erinnern

Wie wichtig ist das Gedenken für eine Gesellschaft? Darüber sprechen Mag.a Gudrun Blohberger (KZ-Gedenkstätte Mauthausen) und Dr. Andreas Schmoller (Franz und Franziska Jägerstätter Institut). 

Mystik und Geist mit Mag.a Gudrun Blohberger und Dr. Andreas Schmoller

 

Wie funktioniert das Erinnern heute? Was wird sich in der Vermittlungsarbeit in Zukunft verändern? Dazu äußert sich Mag.a Gudrun Blohberger. Sie leitet die Pädagogische Abteilung der KZ-Gedenkstätte Mauthausen und ermöglicht gemeinsam mit ihrem Team den Besucher:innen die Auseinandersetzung mit der KZ-Geschichte.

 

Mag.a Gudrun Blohberger

Mag.a Gudrun Blohberger © KZ-Gedenkstätte Mauthausen

 

Wie wichtig das Gedenken für eine Gesellschaft ist, betont auch Dr. Andreas Schmoller, Leiter des Franz und Franziska Jägerstätter Instituts an der Katholischen Privatuniversität (KU) Linz und Projektträger vom Gedächtnisbuch Oberösterreich". Er ist überzeugt: "Erinnern stiftet Gemeinschaft."

 

Dr. Andreas Schmoller

Dr. Andreas Schmoller © Leo Neumayr

 

 


Weiterführende Links: 

 

Eröffnung des Gedenkortes für Menschen, die auf der Flucht verstorben sind

 

KZ-Gedenkstätte Mauthausen (mit neuem Bildungsschwerpunkt für Schüler:innen ab der 8. Schulstufe "Lebenswege nach Mauthausen")


Franz und Franziska Jägerstätter Institut (KU Linz)
 

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: