Dienstag 26. Juli 2016

Berufen sein

Am Anfang steht Gottes Ruf. Den gilt es wahrzunehmen, zu verstehen.

Möglicherweise ruft Gott leise und unaufdringlich in einer zunächst fremden, unverständlichen Sprache, vielleicht durch andere Menschen, vielleicht durch Ereignisse auf dem Lebensweg.

In jedem Fall zielt sein Ruf auf eine Antwort. Um ihn jedoch zu hören, bedarf es der Stille und vielleicht eines Menschen, der helfen kann beim Hören und Verstehen.

Gerufen sein

Herr, du rufst uns,

mitzubauen an deiner Kirche,

mitzutragen an der Verantwortung,

mitzuhelfen, dass die Liebe unter uns wächst.

 

Lass uns nicht

über Steine am Weg stolpern,

sondern sende uns deinen Geist,

damit wir uns einzusetzen wagen für andere.

 

Gib, dass das,

was in uns aufgebrochen ist,

nicht wieder verschüttet wird

von Lauheit und Resignation.

 

Lass uns alle Kräfte einsetzen

um mitzubauen,

mitzutragen,

mitzuhelfen,

dass der Geist deiner Liebe

mehr und mehr spürbar wird,

überall, wo wir stehen.

 

(Friederike Stadler)

PastoralassistentIn

© Broschüre PAss

Berufsbild

PastoralassistentInnen sind SeelsorgerInnen, die aufgrund ihrer fachlichen und persönlichen Kompetenzen sowie durch...
Stift Seitenstetten: Impressionen
Stift Seitenstetten: Impressionen
Von Birnen, Parks und Vierkanthöfen
Klösterreich: Klosterbibliotheken
Klösterreich: Klosterbibliotheken
Historische Schriften, alte Meisterwerke, immenses Wissen...
Klösterreich: Gast im Kloster
Klösterreich: Gast im Kloster
Stille in einer hektischen Zeit erfahren, zu sich finden oder einfach ausspannen...
Klösterreich: Natur im Klostergarten
Klösterreich: Natur im Klostergarten
Klostergärten - grüne Himmel...
Stift Kremsmünster: Impressionen
Stift Kremsmünster: Impressionen
Stift Reichersberg: Mit Freude leben
Stift Reichersberg: Mit Freude leben
Gründe für einen Besuch im Stift Reichersberg gibt es viele...
Sr. Huberta Rohrmoser: Fasten - dem Leben Raum geben
Sr. Huberta Rohrmoser: Fasten - dem Leben Raum geben
Achtsamer, bewusster leben, frei werden von Zwängen und Sehnsüchte spüren...
Berufungsgeschichten

Fürchte dich nicht, ich habe dich erwählt! (Jes 43,1)

Sr. Angelika Garstenauer –Franziskanerin von Vöcklabruck– erzählt hier ihre Berufungsgeschichte.

Wo andere in den Ruhestand treten, wurde es bei mir am spannendsten!

Sr. M. Margit Zimmermann, Marienschwester vom Karmel, und ihre Berufungsgeschichte.
Gedanken zur Berufung

Berufung braucht Begleitung

„Cool, das habe ich mir ganz anders vorgestellt”, sagen meine Neffen und Nichten, wenn ich von meiner Arbeit als...

"Wo brennt´s in der Kirche"

Gedanken zum Thema Berufung und geistliche Berufe.
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: