Thursday 17. June 2021
Pfarre Ebensee

Glöckerkapelle saniert

Trotz ihrer überschaubaren Größe ist die Glöcklerkapelle in Ebensee ein außergewöhnliches Bauwerk.Bereits im Jahr 1750 errichtet, stellt das kleine Kirchlein eines der ältesten Gebäude in der Ortschaft Kohlstatt dar. In früheren Zeiten war die Kapelle sogar ein weitum bekannter Wallfahrtsort ...

Der ÖBF-Pensionist Rudolf Schiffbenker rettete im Jahr 2008 die Glöcklerkapelle vor dem Verfall. Jahrelange Arbeit und intensives Engagement des Initiators, unterstützt von August Spiesberger, Karl Stadlmann, Erika Fellner und Monika Spiesberger, liessen die Kapelle in neuem Glanz erstrahlen.

 

Doch gut 10 Jahre später zeigten sich gravierende Schäden im Aussenbereich und bedrohten das Bauwerk. Die Böschung bröckelte ab, zuletzt brach sogar das Geländer und die Kapelle war gefahrlos kaum mehr zu betreten.

 

Eine schwierige Situation nicht zuletzt ob der finanziellen Herausforderung.

 

Erwin Zeppetauer, Obmann des Wege- und Verschönerungsvereins erkannte die prekäre Lage und sagte im Vorjahr spontan seine Hilfe zu. Damit begann eine einmalige, ehrenamtliche Rettungskette für die Glöcklerkapelle, wie sie wahrscheinlich nur in Ebensee möglich ist.

 

Stützmauer, Aussenbereich, Geländer und Bänke wurden zur Gänze neu hergestellt.

Wolfram Scheichl und Michael Huber vom Wege- und Verschönerungsverein waren insgesamt 300 Stunden im Einsatz.

 

Manfred Reininger, der Schwiegersohn von Rudolf Schiffbenker, leistete ebenfalls 300 Arbeitsstunden, organisierte dazu eine Bauholzspende der ÖBF und verhandelte unbürokratisch die notwendige Naturschutzbewilligung.

Doch dem nicht genug: Die Firma Reininger führte die Baggerarbeiten durch und stellte sämtliche Baumaterialien zur Verfügung.

Dies alles zum Nulltarif!

Auf diese großzügige Unterstützung, ohne die eine Sanierung der Glöcklerkapelle nicht machbar und finanzierbar gewesen wäre ,angesprochen, erklärte Manfred Reininger bescheiden: "Das habe ich meinem Schwiegervater versprochen. Ich habe das Vermächtnis von Rudolf Schiffbenker, die Glöcklerkapelle vor dem Verfall zu retten, fortgeführt und auf den Aussenbereich übertragen."

 

Max Höllmoser erledigte die Tischlerarbeiten und fertigte, ebenfalls ehrenamtlich, Geländer und Blumentröge.

 

Feilx Spitzer stellte 2 handgemachte, hölzerne Ruhebänke zur Verfügung.

 

Erika Fellner und Monika Spiesberger, bereits "Ersthelfer" im Jahr 2008, kümmern sich seither umsichtig um die Glöcklerkapelle. Blumen, Reinigung, Beleuchtung,......- für das alles sorgen die beiden guten Geister der Glöcklerkapelle seit mehr als 10 Jahren. Und richtig geraten: Auch die beiden Damen verlangen keinen Cent für ihre Arbeit.

 

Ein vorbildlicher, ehrenamtlicher Einsatz, der dafür gesorgt hat, daß dieses besondere Plätzchen in der Kohlstatt erhalten bleibt und die Glöcklerkapelle noch ein wenig schöner geworden ist.

 

Eine private Gönnerfamilie, die namentlich nicht genannt werden möchte, bedankte die "Retter der Glöcklerkapelle" mit einem herzlichen Vergelt`s Gott und einem kleinen Präsent.

 

Sanierte Kapelle mit Maiandacht "eingeweiht"

"Die Glöcklerkapelle erstrahlt in neuem Glanz. Heute dürfen wir Maiandacht bei einem richtigen Kleinod feiern !", begrüsste Diakon Fridolin Engl am 27. Mai die Gebetsgemeinschaft, die sich zum Ende des Marienmonates zur traditionellen Maiandacht (organisiert von Erna Langer) bei der Glöcklerkapelle versammelt hatte.

 

" Himmel und Erde grüßen dich Maria mein" sang der Katrin-Dreigesang und umrahmte die stimmungsvolle Feier in der Ortschaft Kohlstatt am Fuße des Feuerkogels.
 

 Diakon Fridolin Engl, stellte das Thema " Die Gottesmutter Maria als unsere Helferin" in den Mittelpunkt der kleinen Feierstunde. Bei der Jubiläums-Maiandacht, - die 10. an diesem Ort,-  wurde  mit Liedern und Gebeten,  auch der Verstorbenen des abgelaufenen Jahres in diesem Ortsteil, gedacht.

Mit einem gemeinsamen "Segne du Maria"  klang die besinnliche Maiandacht an einem schönen Frühsommer-Abend, aus.

 

R. Hörmandinger

 

Maiandacht bei der sanierten Glöcklerkapelle, Mai 2021
Maiandacht bei der sanierten Glöcklerkapelle, Mai 2021
Maiandacht bei der sanierten Glöcklerkapelle, Mai 2021
Maiandacht bei der sanierten Glöcklerkapelle, Mai 2021
Maiandacht bei der sanierten Glöcklerkapelle, Mai 2021
Maiandacht bei der sanierten Glöcklerkapelle, Mai 2021

News aus der Diözese
KU Linz: Neuer Zertifikatslehrgang zu Gesang und Musik im Gottesdienst

KU Linz: Neuer Zertifikatslehrgang zu Gesang und Musik im Gottesdienst

Mit dem im Herbst 2021 startenden Kursangebot "Gesang und Musik im Gottesdienst der Kirche" bietet die Katholische...

Sonntags geschlossen

Klares "Nein" zur Sonntagsöffnung

Der Katholische Familienverband Österreich (KFÖ) und die Katholische ArbeitnehmerInnen-Bewegung Österreich...

Schwester Tarcisia Valtingoier und Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer

„OÖ Menschenrechtspreis 2020“ an Schwester Tarcisia Valtingoier verliehen

Am 14. Juni 2021 wurde der„OÖ Menschenrechtspreis 2020“ von Landeshauptmann Thomas Stelzer im Linzer Landhaus...
Pfarre Ebensee
4802 Ebensee
Marktgasse 15
Telefon: 06133/5263-0
Telefax: 06133/5263-19
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: