Saturday 11. July 2020
Pastorale Berufe

Eine andere Art des Pilgerns – gehend und betend Verbundenheit erfahren in Weißkirchen

Die Pfarre Weißkirchen bei Wels war – wie andere auch – in der Zeit der Beschränkungen kreativ und hat nach Möglichkeiten gesucht, wie man sicher und unter Einhaltung aller Regelungen gut miteinander feiern kann. So entstand neben vielen anderen Angeboten auch zu Floriani, zu Christi Himmelfahrt und am Pfingstsonntag als Zeichen der Verbundenheit „Eine andere Art des Pilgerns“.

Kontakt halten in schwierigen Zeiten

Kontakt halten in schwierigen Zeiten – neue und alte Wege im Jugendzentrum „Gewölbe“ in Steyr

Wie Verbundenheit in „Corona-Zeiten“ in einem Jugendzentrum ausschauen kann, dieser Frage musste sich, wie viele andere auch, das Team des Jugendzentrums Gewölbe, stellen. Herausgekommen ist dabei unter anderem eine Jubiläumsfeier auf Youtube und die Wiederkehr von Brieffreundschaften.

Seelsorgerin für die Sorgenden

Seelsorgerin für die Sorgenden

Über eine Personengruppe wurde am Beginn des Lockdowns besonders viel geredet, weil ihre wertvolle Arbeit besonders gefehlt hätte, die 24-Stunden-Betreuer*innen aus dem Ausland. Seit Herbst 2018 werden diese Pfleger*innen von einer Seelsorgerin im Dekanat Nord begleitet. Auch in der Zeit des Lockdowns ist diese „Sorge für die Sorgenden“ nicht abgebrochen.

Pfarre Kirchschlag bietet Kurzurlaub in der Kirche

Neuerdings kann man täglich zwischen 8:00 und 19:00 in der Pfarrkirche Kirchschlag „Kurzurlaub“ machen. Möglich gemacht hat das ein Impuls aus dem Dekanatsprojekt „Liturgie und Leben heutiger Menschen“, der Wunsch eine offene Kirche zu bieten und besondere Klappstühle.

„Wir sperren jetzt zu!“ - Altenheimseelsorge zu Corona-Zeiten

Bewohner*innen von Altenheimen waren nun einige Wochen vollkommen von der Außenwelt und Besucher*innen abgeriegelt. So war es auch den meisten Seelsorger*innen nicht möglich in die Heime zu gelangen. Wie Begleitung trotzdem möglich ist, beschreiben die beiden Altenheimseelsorgerinnen Rosa Astegger und Mag. Carmen Rolle.

Innen_ansicht – Kernzone Wels lädt in die Stadtpfarrkirche Wels ein

Am 17. Mai eröffnete das Team der Kernzone Wels in der Stadtpfarrkirche Wels einen Stationenbetrieb zum Entdecken und (sich selbst) Begegnen. Damit soll ein „Gottesdienst“ der anderen Art ermöglicht werden.

Zsaumhoidn!

Zsaumhoidn! Eine Zeitung für Wolfsegg

Neue und der Zeit angepasste Wege wählt die Pfarre Wolfsegg im Dekanat Schwanenstadt, um mit den Menschen im Ort in Kontakt zu bleiben. So wurde Mitte März das Pfarrblatt in eine mehrmals die Woche erscheinende Online-Zeitung verwandelt.

Dekanatsprojekte - Auf dem Weg zu neuen Ausdrucksformen von Kirche

Projekt "Interreligiöser Dialog" im Dekanat Traun

In diesem Projekt geht es darum, die Situation der Menschen anderer Religionen (großer Anteil an muslimischen...

Projekt „Seelsorge mit Menschen in der Arbeitswelt“ in den Dekanaten Perg und Grein

Die beiden Dekanate bilden mit einigen Industriebetrieben im Machland, mittleren und kleineren Gewerbe- und...

Projekt "Brücken bauen. Jesu Botschaft und die Begegnung mit dem Fremden" im Dekanat Andorf

In diesem Projekt geht es um einen pastoralen Schwerpunkt im Kontext von Migration und Asylsuche.
Pastorale Berufe
4021 Linz
Herrenstraße 19, Postfach 251
Telefon: 0732/772676-1207
Telefax: 0732/772676 1209
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: