Thursday 9. December 2021

Letizia, der kleine Engel

Eine Weihnachtsgeschichte in 4 Teilen

Mit Letizia, dem kleinen Engel,  auf dem Weg durch den Advent

von Elisabeth Minichshofer-Wöllinger,

für den Gottesdienst, aber auch zuhause

1. Adventsonntag

 

Zur Verwendung:
Letizia, der kleine Engel kann euch durch den Advent begleiten.

Die Geschichte kann fortlaufend an allen vier Adventsonntagen gelesen werden. Es kann aber auch nur der entsprechende Teil für den jeweiligen Sonntag genommen werden.

 

Die einzelnen Teile sind auf die jeweiligen Namen der Adventsonntage abgestimmt. Ob die Geschichte als Klanggeschichte, mit Bildern unterlegt, in verteilten Rollen oder nachgespielt wird, ist eurer Fantasie überlassen. Diese Geschichte kann an verschiedenen Positionen im Gottesdienst eingesetzt werden. Sie ersetzt aber nicht die Lesung(en) aus der Bibel.

 

Eine Möglichkeit ist, die Geschichte als Einstimmung an den Beginn zu setzen. Auch als (Teil der) Predigt kann sie verwendet werden. Falls es die Möglichkeit gibt, kann man während der Predigt in einen anderen Raum gehen und dort die Kinder mit der Geschichte begeistern. Wichtig ist, wenn sie als fortlaufende Geschichte verwendet wird, dass sie immer gleich umgesetzt wird (z. B. als Rollenspiel) und an derselben Stelle im Gottesdienst steht. In den einzelnen Teilen der Geschichte gibt es immer wieder die Möglichkeit ein Lied zu singen.

Dies soll jeden Sonntag dasselbe sein. Auch in der Kinderweihnachtsfeier kann das Lied dann gesungen werden.


Unsere Liedvorschläge dazu: Loblieder, „Ein Stern steht hoch am Himmelszelt“ T. u. M.: Kurt Mikula oder „Mache dich auf und werde Licht“ (GL 219) T. nach Jes 60,1; M:Markus Jenny

 

2. Adventsonntag

 

 

1. Adventsonntag

Download als pdf:

 

1. Adventsonntag

 

Geschichte:

Im Himmel geht es zurzeit hektisch zu. Alle bereiten sich auf den großen Tag vor. Maria ist schwanger und Jesus wird bald auf die Welt kommen. Nur weiß niemand, wann genau das sein wird. So sind schon seit Wochen alle Bewohner und Bewohnerinnen des Himmels und vor allem die Engel dabei, das Fest im Himmel vorzubereiten.

Unter den Engeln ist auch Letizia. Sie ist die Hauptorganisatorin des Festes und muss schauen, dass alles bereit ist. Letizia schnauft: „Puh! Es wird Zeit, dass alles fertig wird für unser großes Fest. Jeden Tag kann Jesus auf die Welt kommen. Und dann muss alles funktionieren. Ich mach mal meinen wöchentlichen Rundflug und schau, wie weit alle mit den Vorbereitungen sind. Als erstes fliege ich zum Chor.“ Letizia fliegt los und schon von weitem hört sie den Engelschor singen.

 

(Mit den Kindern kann hier ein Lied gesungen werden. Die Kinder darauf hinweisen, dass sie mit ihrem Gesang die Engel bei ihrer Arbeit unterstützen. – Liedvorschlag: „Mache dich auf und werde Licht“ GL 219, T. nach Jes 60,1; M: Markus Jenny)

 

Letizia fliegt zum Chorleiter, dem Engel Michael. „Das klingt ja schon toll!“, freut sich Letizia. „Ja Letizia, wir sind bereit. Von uns aus, kann es jederzeit losgehen“, bestätigt Michael. „Super, dann flieg ich mal weiter und schau, ob die anderen Engel auch schon bereit sind.“ „Gott segne dich, Letizia.“ „Dich auch Michael“, sagt Letizia und schon ist sie weitergeflogen.

 

Sie schaut noch beim Reinigungspersonal vorbei. Auch die sind fleißig am Putzen, jeder Stern will gesäubert werden. In der Werkstatt sind die Engel dabei einen riesigen Schweifstern zu basteln. „Hallo Letizia!“, begrüßt sie der Werkstattleiter Engel Gabriel. „Na Gabriel, wie weit seid ihr?“, fragt sie besorgt. „Der Stern ist bald fertig. Es sind noch ein paar Kleinigkeiten zu verbessern und dann gehört ihm noch das Licht eingehaucht.“ „Super Gabriel, ihr habt tolle Arbeit geleistet. Danke und es segne euch Gott.“

Letizia sieht auch noch in der Küche vorbei und auch die Dekoration für das große Fest ist schon fast fertig aufgehängt. Nach ihrem Rundflug setzt sich Letizia kurz auf ihre Wolke und denkt: „Toll, was die Engel alles geleistet haben. Jesus kann auf die Welt kommen. Wir sind bereit. In den kommenden Tagen oder auch Wochen können wir uns jetzt auf das Fest einstimmen und Ruhe einkehren lassen.“

 

1. Adventsonntag

 

Evangelium zum 1. Adventsonntag in leichter Sprache, Impuls und Ausmalbild:

https://www.erzbistum-koeln.de/seelsorge_und_glaube/ehe_und_familie/familie_und_kinder/glauben_leben/familienliturgie/ausmalbilder_und_textseiten/lesejahr_c/1_advent.html

 

Meditation

Der Advent hat begonnen.
Die erste Kerze am Adventkranz brennt.
Schau sie dir genau an.
Siehst du das Flackern der Flamme?
Ihr Licht ist hell, aber den ganzen Raum kann sie noch nicht erhellen.
Dazu braucht es noch ein paar mehr Kerzen.
Sie warten schon auf dem Adventkranz darauf, der ersten Kerze zu helfen.
Wenn du willst, schließe nun die Augen.
Atme ruhig weiter.
Jede und jeder ist nun für sich.
Vielleicht spürst du, dass jemand neben dir sitzt.
Du bist nicht allein.
Wir werden gemeinsam still.
Atme ein paar Mal tief ein und aus.
Du öffnest nun deine Augen.
Du schaust dir noch einmal die Kerze an.
Schenk deinem Nachbarn, deiner Nachbarin ein Lächeln.
Vielleicht kannst Du jetzt Gott spüren.

2. Adventsonntag

Download als pdf:

 

2. Adventsonntag

 

Geschichte:

Es ist jetzt eine Woche vergangen, seit wir Letizia zum ersten Mal im Himmel besuchten. Letizia, der Engel, war gerade damit beschäftigt einen Rundflug zu machen und zu schauen, ob schon alles für das große Fest vorbereitet sei.

Heute Morgen bekommt sie einen Anruf vom Engel Gabriel, dem Werkstattleiter. Ganz aufgeregt berichtet er Letizia: „Letizia, du musst sofort kommen.“ Letizia erwidert erschrocken: „Was ist denn passiert Gabriel? Sag schon! Warum bist du denn so aufgeregt?“ „Komm einfach schnell in die Werkstatt, da wirst du es dann sehen!“ Schon hat Gabriel aufgelegt. „Ich hoffe es ist nichts Schlimmes passiert!“, denkt Letizia und macht sich sofort auf den Weg zur Werkstatt.

Dort angekommen steht sie vor verschlossenen Türen. Alle Fenster sind verdunkelt und kein Engel ist zu sehen. „Was soll das jetzt?“, fragt sich Letizia, „Zuerst soll ich sofort kommen und dann ist alles zu?“ Vorsichtig klopft Letizia. In der Werkstatt rührt sich nichts. Sie horcht. Ganz leise hört sie, wie die Engel in der Werkstatt das Loblied proben. Jetzt klopft sie energischer: „Gabriel! Gabriel, was ist da drin los?“, ruft sie. Da öffnet sich ganz leise die Tür zur Werkstatt und Gabriel schaut heraus. „Letizia, es tut mir leid! Wartest du schon lange?“ „Was ist passiert Gabriel? Ist alles in Ordnung bei euch?“, fragt Letizia besorgt. „Komm einfach mit“, flüstert Gabriel.

 

Letizia weiß nicht mehr, was sie denken soll. Sie folgt Gabriel in die Werkstatt. Und bevor sie den fertigen Stern sieht, spürt sie es schon: Die Ruhe, die Geborgenheit, ihr Herz öffnet sich. Sie fühlt: „Alles wird gut!“ Als Gabriel dann die Tür zur Werkstatt öffnet, sieht sie ihn zum ersten Mal: Den Stern, der die Geburt Jesu verkünden soll. Daneben steht der Chor und singt sein Lied.

 

(Mit den Kindern kann hier ein Lied gesungen werden. Die Kinder darauf hinweisen, dass sie mit ihrem Gesang die Engel bei ihrer Arbeit unterstützen. – Liedvorschlag: „Mache dich auf und werde Licht“ GL 219, T. nach Jes 60,1; M: Markus Jenny )

 

Der Stern leuchtet in einem besonderen Licht. Ein Licht, das Wärme und Geborgenheit ausstrahlt. „Gabriel, wie hast du das gemacht?“, fragt Letizia ganz verwundert. „Ich habe den Heiligen Geist gebeten, den Stern zum Leuchten zu bringen. Mit seinem besonderen Licht, dass bis in die Herzen aller hineinstrahlt.“ Noch eine Weile stehen die beiden vor dem Stern und sie merken dabei, wie sie immer ruhiger werden. Jetzt sind sie auch im Herzen bereit für die Geburt Jesu.

 

2. Adventsonntag

 

Evangelium zum 2. Adventsonntag in leichter Sprache, Impuls und Ausmalbild:

https://www.erzbistum-koeln.de/seelsorge_und_glaube/ehe_und_familie/familie_und_kinder/glauben_leben/familienliturgie/ausmalbilder_und_textseiten/lesejahr_c/2_advent.html

 

Gebet

Licht leuchtet in der Finsternis.
Licht erhellt den Raum.
Licht erleuchtet das Leben.
Jesus Christus, du bist das Licht der Welt!

Licht erleuchtet die Seele.
Licht erwärmt das Herz.
Licht schenkt Geborgenheit.
Jesus Christus, du bist das Licht der Welt!

Licht schenkt Hoffnung.
Licht vertreibt die Angst.
Licht macht Mut.
Jesus Christus, du bist das Licht der Welt!

Licht weckt auf.
Licht zeigt den Weg.
Licht führt ans Ziel.
Jesus Christus, du bist das Licht der Welt!

 

3. Adventsonntag

Download als pdf:

 

3. Adventsonntag

 

Geschichte:

Im Himmel ist Ruhe eingekehrt. Die Engel sind mit den Vorbereitungen für das große Fest, der Geburt Jesu fertig. Der Engelschor kann sein Lied beinahe perfekt, die Dekoration ist angebracht und auch der Stern mit dem besonderen Licht ist bereit. Letizia ist froh über die Ruhe, die sich in ihr ausgebreitet hat. Zufrieden fliegt sie im Himmel herum. Sie freut sich über das, was sie sieht.

Plötzlich entdeckt sie am Boden einen kleinen Engel sitzen. Letizia landet neben ihm. Sie sieht, dass er weint. „Hallo, kleiner Engel, du siehst sehr traurig aus. Was ist los?“, fragt Letizia einfühlsam. „Ich will auch was machen.“ schluchzt der kleine Engel. Letizia war ein bisschen verwirrt:  „Wobei willst du was machen?“ Der kleine Engel wischt sich mit der Hand über die nassen Augen: „Hast du zufällig ein Taschentuch?“ Letizia greift in ihre Tasche und gibt dem kleinen Engel ein Taschentuch. Dieser putzt sich die Nase.

„So, nun erzähl mal von vorne, was dich bedrückt“, muntert Letizia den kleinen Engel auf. Er beginnt zu erzählen: „Alle haben irgendeine Aufgabe beim großen Fest. Meine Geschwister singen im Chor, Mama spielt auf der Flöte und Papa hilft beim großen Stern mit. Und ich? Ich bin für alles zu klein. Ich will aber auch etwas machen. Ich möchte auch sooo gern zu dem schönen Fest etwas beitragen.“

„Da hast du ja Glück kleiner Engel“, erklärt Letizia dem kleinen Engel, „da ich für das Fest verantwortlich bin, und immer weiß, wo jemand gebraucht wird, habe ich die richtige Aufgabe für dich.“ Der kleine Engel strahlt sie aus seinen schwarzen Augen an: „Was kann ich denn tun. Los, sag schon!“ Letizia denkt kurz nach und hat dann eine Idee: „Ich suche noch jemanden, der hilft, auf die Erde hinunterzuschauen, um mir zu sagen, wann Jesus auf die Welt kommt. Traust du dir das zu?“

Der kleine Engel sieht sie mit großen Augen an. Sein Grinsen wird immer breiter, als er hört, was Letizia sagt: „Echt, du gibst mir so eine wichtige Aufgabe, und du glaubst ich schaffe das?“ Letizia bestätigt es: „Sicher traue ich es dir zu. Hier hast du einen Plan, wann du dran bist zum Aufpassen. Es ist nicht oft und auch nicht lang. Nicht, dass du mir mal einschläfst und deinen Einsatz verpasst.“ Da muss auch der kleine Engel herzhaft lachen: „Ich verspreche dir, dass ich immer gut aufpasse! Und jetzt flieg ich nach Hause und erzähl allen davon!“ Freudig fliegt der kleine Engel davon und summt das Lied, dass er ständig von seinen Geschwistern hört.

 

(Mit den Kindern kann hier ein Lied gesungen werden. Die Kinder darauf hinweisen, dass sie mit ihrem Gesang die Engel bei ihrer Arbeit unterstützen. – Liedvorschlag: „Mache dich auf und werde Licht“ GL 219, T. nach Jes 60,1; M: Markus Jenny)

 

 „Jetzt freut sich auch der kleine Engel auf das große Fest!“, denkt Letizia und lächelt.

 

3. Adventsonntag

 

Evangelium zum 3. Adventsonntag in leichter Sprache, Impuls und Ausmalbild:

https://www.erzbistum-koeln.de/seelsorge_und_glaube/ehe_und_familie/familie_und_kinder/glauben_leben/familienliturgie/ausmalbilder_und_textseiten/lesejahr_c/3_advent.html

 

Gebet

Herr, du bist nah. Du wirst bald zu uns kommen.
Mach uns bereit für dein Kommen
und nimm uns die Angst.
Mach unsere Augen auf, damit wir sehen, wie schön die Welt ist
und wo wir sie noch schöner machen können.
Mach unser Herz auf,
damit wir die Liebe und Freundschaft spüren können,
und wer deine Liebe braucht.
Öffne unsere Ohren,
damit wir deine leise Nachricht hören
und öffne unsern Mund,
damit wir Worte sprechen, die heilen.
Mach unsere Hände auf,
damit du sie füllen kannst,
mit Gesten und Handgriffen,
die helfen, lindern, wohltun.
Herr, du bist nah. Wir spüren es.

 

4. Adventsonntag

Download als pdf:

 

4. Adventsonntag

 

Geschichte:

Im Himmel wächst die Vorfreude. Man spürt, bis zur Geburt Jesu kann es nicht mehr lange dauern. Letizia hat alles im Griff. Alles ist vorbereitet, auch die Engel sind innerlich zur Ruhe gekommen. Der Stern steht schon bereit für seinen Einsatz. Und der Chor probt ein letztes Mal sein Lied.

 

(Mit den Kindern kann hier ein Lied gesungen werden. Die Kinder darauf hinweisen, dass sie mit ihrem Gesang die Engel bei ihrer Arbeit unterstützen. – Liedvorschlag: „Mache dich auf und werde Licht“ GL 219, T. nach Jes 60,1; M: Markus Jenny)

 

Auch der kleine Engel ist mit Freude bei seiner Sache. Jetzt steht er am Fenster und schaut auf die Erde hinab. „Na kleiner Engel, ist alles o.k. bei dir?“, will Letizia wissen. „Schau Letizia, Maria und Joseph packen alles auf den Esel. Das schaut aus, als ob sie eine längere Reise vorhaben.“ „Du beobachtest ja ganz genau, was da passiert. Du hast Recht, kleiner Engel. Sie machen sich auf den Weg nach Bethlehem“, erklärt Letizia. „In der heiligen Schrift steht, dass Jesus in Betlehem auf die Welt kommen wird.“

 

„Das heißt, dass es jetzt bald soweit ist?“, fragt der kleine Engel freudestrahlend. „Ja, kleiner Engel, jetzt kann es wirklich nicht mehr lange dauern, bis Jesus geboren wird.“ Gemeinsam stehen Letizia und der kleine Engel am Fenster und schauen Maria und Joseph noch eine Weile zu. Dann sagt Letizia: „Kleiner Engel, jetzt kommt dein großer Tag. Sag allen Engeln, dass sie sich bereit halten sollen für das große Fest. In 5 Tagen wird es soweit sein. Dann wird Jesus auf die Welt kommen. “
 

4. Adventsonntag

 

Evangelium zum 4. Adventsonntag in leichter Sprache, Impuls und Ausmalbild:

https://www.erzbistum-koeln.de/seelsorge_und_glaube/ehe_und_familie/familie_und_kinder/glauben_leben/familienliturgie/ausmalbilder_und_textseiten/lesejahr_c/4_advent.html

 

Gebet

Guter Gott,
der Stall ist bereit, in der Krippe ist Stroh.
Bald feiern wir Jesu Geburtstag.
Auch wir sind bereit: unser Heim und unser Herz.
So kann Jesus zu uns kommen.
Wir sind bereit, unser Leben als Jesusfreundin und -freund zu führen.
Hilf uns dabei.
Alle: Amen

Kreative Elemente

  • Ausmalbild Engel: Jeden Sonntag bekommen die Kinder ein Ausmalbild (Fensterbild) von einem Engel mit nach Hause. So kann über den Advent daheim ein Engelschor entstehen.
  • Engel basteln: Man kann auch Engel mit den Kindern basteln, bzw. ihnen die Materialien zum Basteln mit Anleitung nach Hause mitgeben. Eine weitere Möglichkeit ist es auch, dass jeden Sonntag nur ein Teil mit nach Hause gegeben wird. So entsteht über den Advent hin ein Engel. Ausmalbilder und Bastelanleitungen findet man in großerZahl im Internet!
  • Passende Bastelideen: Engelgirlande,...

Liedvorschläge für alle Adventsonntage

  • "Advent, Advent“ T: Ulrich Walter, M: Reinhard Horn; z.B. in „Groß werden mit Dir, lieber Gott“, Kontakte, Musikverlag, Lippstadt 
  •  „Das Licht einer Kerze“; T: Rolf Krenzer, M: Peter Janssens; z. B. in „Weil du da bist (Kindergotteslob)“ Nr. 187 
  •  „Im Advent, im Advent“; T: Rof Krenzer, M: Detlev Jöcker; z. B. in „Weil du da bist (Kindergotteslob)“, Nr. 194
  •  „Auf dem Weg nach Weihnachten“; T&M: Kurt Mikula; in https://www.mikula-rt.net/unterricht/rund-um-weihnachten/neues-weihnachtsspiel-i/ Nr. 3

 

 

Aus: KGG 131: Gott kommt! Zu den Adventsonntagen im Lesejahr A

Katholische Aktion
Cover Sternenkinder

Wenn Eltern ein Kind verlieren

In unserer Podcast-Reihe suchen wir immer wieder Männer in besonderen Lebens- und Arbeitszusammenhängen auf. Uns...

Gewaltschutz weiter ausbauen

Forderungen der kfbö anlässlich "16 Tage gegen Gewalt an Frauen".

Auf den Spuren der Heiligen Klara

Frauenreise nach Assisi von 15. bis 20. Juli 2022. Wir nehmen den Geburtstag der Heiligen Klara am 16. Juli zum...
Katholische Jungschar
Kapuzinerstraße 84
4020 Linz
Telefon: +43 732 7610-3342
Telefax:+43 732 7610-3779
kjs@dioezese-linz.at
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: