Wednesday 15. July 2020
Pfarre Bad Ischl

Leitbild zur Nachhaltigkeit der Pfarre Bad Ischl

Handeln für eine gerechte Welt und die Bewahrung der Schöpfung

Bei der Gestaltung des Pfarrlebens und der Entscheidung über die Anschaffung bestimmter Produkte sind für uns Fragen der Qualität und Wirtschaftlichkeit von Bedeutung. Das zentrale Entscheidungskriterium für den Einkauf und Lebensstil in unserer Pfarre ist die Beachtung grundlegender Menschen- und Arbeitsrechte sowie Umweltstandards. Wir haben uns für einen verantwortungsvollen Umgang mit den begrenzten Ressourcen und damit für die Bewahrung der Schöpfung und für mehr Gerechtigkeit durch fairen Handel entschieden. Dieses Leitbild dient als Grundlage zur Umsetzung einer ökofairen Beschaffung und eines nachhaltigen Lebens in unserer Pfarrgemeinde.

Bildung For Future

Kostenloser Verleih von Arbeits- und Unterrichtsmaterialien zum Thema Nachhaltigkeit & Co in der Bibliothek der Pfarre Bad Ischl


 


 

Sorge um den Lebensraum Erde bewegt auch Menschen in unserer Gemeinde

Der sich neigende Sommer ist Anlass zurückzuschauen darauf, was die wärmste und für viele von uns die beliebteste Jahreszeit an Naturerfahrungen geschenkt hat.

Klimabündnis Workshop

Am 8. April war auf Einladung vom Fachausschuss Schöpfungsverantwortung Herr DI Georg Spiekermann vom Klimabündnis OÖ in unserer Pfarre zu Gast und bot einen Einblick in den Prozess eine Klimabündnispfarre zu werden.

....Bilder

 

Eine Woche voller Ideen

Ökumenische Aktionswoche „raise aWAREness – fair | bio | regional. Worauf schaust Du?“

Bad Ischl. Es war eine Woche voller Ideen für die Bewahrung der Schöpfung und ein gutes Leben für alle: das Projekt „raise aWAREness – fair | bio | regional. Worauf schaust Du?“ brachte von 21. bis 30. September 2018 viele Menschen ins Gespräch.

....Bilder

 

raise aWAREness

Ökumenische Aktionswoche „raise aWAREness – fair | bio | regional. Worauf schaust Du?“

Eine Woche voller Ideen Fr 21. Sept. 2018 bis So 30. Sept. 2018

Gemeinsam suchen wir Ideen für ein gutes Leben für alle und die

Bewahrung der Schöpfung – unter diesem Motto findet von

21.- 30. September 2018 in Bad Ischl eine Woche voller Ideen statt.

 

„raise aWAREness“ – was heißt das?

 

raise (engl. steigern, anheben, erhöhen): In der Aktionswoche werden Initiativen aufgezeigt und vernetzt, die sich für Natur und Mitmenschen einsetzen. Vermittelt werden konkrete Möglichkeiten, wie man mit kleinen Dingen „die Welt retten“ kann.

 

aWAREness (engl. Bewusstsein, Achtsamkeit): Wir wollen Bewusstsein bilden und Menschen dazu befähigen, über ihren Lebensstil und ihr Konsumverhalten nachzudenken. Sind die WAREN, die wir zum Leben brauchen, nur Mittel zum Zweck oder begreifen wir sie als Geschenk?

 

Das ökumenische Team Schöpfungsverantwortung, eine Gruppe aus Engagierten der katholischen und evangelischen Pfarre Bad Ischl, und viele Kooperationspartner/innen laden in dieser Woche zum Mitdenken und Handeln ein.

 

ERÖFFNUNGSREDE 21.09.2018

 

 

ÖKOTIPP #5

Praktisches aus Stoff

  • Weniger Müll und gleichzeitig alte Stoffe neu verwenden?
    Hier einige Ideen:

  • Stoffpads statt Wattepads: Aus alten Handtüchern oder Kleiderstoffen Kreise ausschneiden und die Ränder mit der Nähmaschine oder per Hand umnähen.
  • Das funktioniert natürlich auch für: Servietten, kleine Tücher (faltbar als Mund-Nasen-Schutz, Putztücher, als Wasch-lappen, statt Baby-Feuchttüchern, ...) z. B. mit alter Bett-wäsche, Tischtüchern, Geschirrtüchern, ...
  • Wiederverwendbarer Mund-Nasen-Schutz
  • Stoffsackerl und -netze für Brot, Obst und Gemüse
  •  

    Das spart Müll, Verpackungsmaterial und Geld. Wiederverwendbare Produkte aus Stoff sind in bio- und

    fair-trade-Qualität auch im Handel erhältlich, oft bei regionalen SchneiderInnen, Bio-Läden und nachhaltigen Online-Shops.

     

    Aus hygienischen Gründen ist regelmäßiges Waschen  mit einer Wäscheladung bei 60° wichtig. Heiß und mit Dampf bügeln desinfiziert zusätzlich.

ÖKOTIPP #5

Weniger Müll und gleichzeitig alte Stoffe neu verwenden? Hier einige Ideen: Stoffpads statt Wattepads: Aus...
Namenstage
Hl. Bonaventura, Sel. Bernhard, Sel. Ceslaus, Hl. David, Hl. Donewald, Hl. Egino, Hl. Gumbert, Hl. Pompilius Maria vom heiligen Nikolaus Pirotti, Hl. Otger, Hl. Plechelm, Hl. Regiswind, Hl. Wladimir
Evangelium von heute
Mt - Mt 11,25-27 In jener Zeit sprach Jesus: Ich preise dich, Vater, Herr des Himmels und der Erde, weil du all das den Weisen und Klugen verborgen, den Unmündigen aber offenbart hast. Ja, Vater, so hat es dir...
ICO-Obmann Slawomir Dadas (r.) und Generalsekreträrin Romana Kugler (l.) sowie die beiden syrisch-orthodoxen Bischöfe Metropolit Mor Philoxenos und Mor Polycarpus stoßen mit „Father Hans“ Hollerweger beim Jubiläumsfest an.

30 Jahre Initiative Christlicher Orient

Die ICO – die Initiative Christlicher Orient – feierte am Dienstag, 24. September 2019 das 30-Jahr-Jubiläum ihres...

Der evangelisch-lutherische Bischof Michael Bünker

Pax Christi: "Frieden in Gerechtigkeit" als ökumenisches Anliegen

„Frieden in Gerechtigkeit. Das ökumenische Friedensengagement der Kirchen und ChristInnen“, so lautete das Thema des...

Naher Osten

„Was ist los im Nahen Osten?“

Gudrun Harrer sprach in Linz über die verworrene Situation im Nahen Osten nach dem Arabischen Frühling und äußerte...
Solidarität und Hoffnung

Solidarität und Hoffnung

Der Bereich mensch & arbeit des Pastoralamts und die Fachausschüsse ‚Schöpfungsverantwortung‘ und ‚Arbeit und...

Tag der Arbeitslosen | Gute Arbeit

"Arbeit ist ein wesentlicher Faktor unseres Lebens"

Diözesanbischof Dr. Manfred Scheuer und AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer wenden sich in einer gemeinsamen...

Sozialstammtisch 3. 3. 2020

Arm trotz Arbeit: Prekäre Arbeit ist weiblich

Am 3. März 2020 war Veronika Bohrn-Mena, Buchautorin und Expertin für prekäre Arbeitsverhältnisse, zu Gast beim 144....
Pfarre Bad Ischl
4820 Bad Ischl
Auböckplatz 3
Telefon: 06132/23483-0
Telefax: 06132/23483-20
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: