Montag 17. Dezember 2018

„Herzlich willkommen auf unserer homepage."

Wir gehen auf Weihnachten zu. Eine Zeit, in der viele Erwartungen geweckt werden: auf ein friedvolles Fest, ein harmonisches Zusammensein in der Familie, auf liebevoll ausgedachte Geschenke, auf Schnee ... in unseren Köpfen finden sich viele Bilder, wie wir uns diese besondere Zeit im Jahr vorstellen. Werden die Erwartungen nicht erfüllt, stellt sich oft Enttäuschung ein.

Ich schlage vor, den Advent als Zeit des Erwartens zu begreifen: offen zu sein für das, was auf uns zukommt.

 

Auf etwas warten, ohne sich vorzustellen, wie es genau sein wird - und dann das, was passiert, mit offenem Herzen willkommen heißen.

 

 

Euer Herz sei stark und unverzagt, ihr alle, die ihr Gott erwartet.                                                Psalm 31,25

 

Ihr Christian Öhler, Stadtpfarrer

Pfarrblatt Advent und Weihnachtszeit 2018

Aktueller Miniplan

Programm Herbst/Winter

KBW + EBW Bad Ischl ökumenisch unterwegs

 

Namenstage
Jolanda, Hl. Lazarus, Hl. Begga, Hl. Modestus von Jerusalem, Hl. Vivina (Wiwina) von Brüssel
Evangelium von heute
Aus dem Heiligen Evangelium nach Matth?us - Mt 1,1-17 Stammbaum Jesu Christi, des Sohnes Davids, des Sohnes Abrahams: Abraham war der Vater von Isaak, Isaak von Jakob, Jakob von Juda und seinen Brüdern. Juda war der Vater von Perez und Serach; ihre...
Der evangelisch-lutherische Bischof Michael Bünker

Pax Christi: "Frieden in Gerechtigkeit" als ökumenisches Anliegen

„Frieden in Gerechtigkeit. Das ökumenische Friedensengagement der Kirchen und ChristInnen“, so lautete das Thema des...

Naher Osten

„Was ist los im Nahen Osten?“

Gudrun Harrer sprach in Linz über die verworrene Situation im Nahen Osten nach dem Arabischen Frühling und äußerte...

Berührende Gedenkfeier in Spital/Pyhrn

Gedenkfeier an im Nationalsozialismus umgekommene Kinder und Säuglinge in Spital/Pyhrn

Viele namenlose Kinder liegen am Spitaler Friedhof begraben. Die Kinder von Zwangsarbeiterinnen starben zwischen 1943...
Sozialstammtisch mit Franz Molterer am 13. Nov. 2018

Selbstverwaltete ArbeitnehmerInneneinrichtungen auf dem Prüfstand

Am 13. November war Franz Molterer, Direktor-Stellvertreter der Arbeiterkammer OÖ und stv. Vorsitzender der...

„In der Politik geht es darum, Solidarität zu erzeugen“

„In der Politik geht es darum, Solidarität zu erzeugen“

Die katholische Soziallehre wird zurzeit gerne ins Gespräch gebracht, wenn es um die Arbeit der Bundesregierung geht....

Was heißt für mich GUTE ARBEIT?

Der Mensch im Mittelpunkt der Wirtschaft?

Stellungnahme der KAB OÖ zur Arbeitszeitregelung der Regierung
Pfarre Bad Ischl
4820 Bad Ischl
Auböckplatz 3
Telefon: 06132/23483-0
Telefax: 06132/23483-20
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: