Monday 23. May 2022

Erscheinung des Herrn

Wort zum Fest

Das heutige Fest erinnert uns noch einmal an das Geheimnis, das wir vor zwei Wochen feierten: Weihnachten, Menschwerdung. Das Evangelium (Mt 2,1-12) erzählen von Sterndeutern aus dem Osten, die sich aufmachten, um das Kind zu besuchen und Gold Weihrauch und Myrrhe als Geschenk zu bringen.

Die Tradition machte aus diesen Sterndeutern drei Könige aus der Mongolei, aus Indien und aus Afrika.

Ich finde den heutigen Feiertag aus zwei Gründen interessant. Erstens wird mit den drei Sterndeutern oder Königen die Vorstellung aufgebrochen, Jesus wäre als Kind in der Krippe nur zur armen Bevölkerung gekommen, die wir ja bereits am Weihnachtstag mit den Hirten erlebt haben. Zweitens brechen die Sterndeuter aus dem Osten bzw. die Könige aus Indien, der Mongolei und aus Afrika auch mit der Vorstellung, Jesu wäre nur zu den Juden der damaligen Zeit gekommen.

Die Faszination an der Geburt des Gotteskindes ist eben nicht auf eine soziale Schicht oder eine religiöse oder ethnische Schicht begrenzt. Das Kind in der Krippe - Jesus - zieht alle Menschen in seinen Bann. Seine Botschaft verändert den Lauf der ganzen Welt. Seine Botschaft der Liebe Gottes lässt sich weder politisch vereinnahmen, noch schließt sie irgendjemanden aus. Die Botschaft der Liebe, die das Kind ausstrahlt, lädt einfach nur ein: Egal wer du bist, egal woher du kommst, egal welche Geschichte du hast, ich liebe DICH!! Darin erfüllt sich für mich die Botschaft von Weihnachten.

Andreas Golatz

Pfarre Gutau
4293 Gutau
St.-Leonharder-Straße 1
Telefon: 07946/6261
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: