Dienstag 19. Februar 2019
Pfarre Gschwandt bei Gmunden

FAMUNDI erhält Missionspreis

Der Gmundner Verein FAMUNDI wurde am 1. Februar 2019 mit dem diesjährigen Missionspreis der Diözese Linz ausgezeichnet. Bischof Dr. Manfred Scheuer und die Missionsstelle der Diözese Linz ehrten im Beisein von Vertretern aus Kirche und Politik fünf Gruppen aus Oberösterreich für ihr missionarisches Wirken.

Mehr als 80 Familien und Hunderte Kinder und Jugendliche aus den Armenvierteln der Großstadt Santa Cruz haben bei FAMUNDI Hoffnung und neue Perspektiven für ihr Leben gefunden. „Der Preis zeichnet unsere Arbeit der vergangenen 18 Jahre aus. Gerade jetzt, wo wir FAMUNDI ausweiten und neben dem bestehenden Schwerpunkt in Bolivien nun auch eine Schule in Afrika bauen, ist die Freude über den Missionspreis groß“, so die Obfrau und Gründerin Mag. Anna-Maria Marschner.

 

Preisverleihung

„Gott will Mit-Liebende haben“ zitierte Bischof Scheuer den Philosophen Duns Scotus und dankte für die Umarmungen, die durch die Missionarinnen und Missionare jenen geschenkt werden, die von der Welt vergessen sind. Diese Dimension der Entwicklungszusammenarbeit, die FAMUNDI in Bolivien und bald auch an der Elfenbeinküste verwirklicht, wurde auch in der Skulptur, die den Preisträgern überreicht wurde, sichtbar. „Durch Ihren Einsatz vergolden Sie die Welt“, erklärte der Leiter der Missionsstelle Mag. Andreas Reumayr und nahm damit Bezug auf die goldene Weltkugel am Mantel der Tonskulptur.

Verein FAMUNDI

Seit mehr als 18 Jahren engagiert sich die Gmundnerin Anna-Maria Marschner mit ihrem Projekt FAMUNDI für Kinder und Familien in den Armenvierteln von Santa Cruz in Bolivien. Begonnen hatte alles während eines Freiwilligeneinsatzes im Jahr 2000 nach ihrer Matura. Sie arbeitete im Kinderdorf von Pater Alfred Spießberger und lernte die Not der Familien kennen. Tief berührt von der Armut und dem Leid, begann sie spontan zu helfen und sammelte Spenden bei Freunden und Familie. Auch die Stadtgemeinde und die Stadtpfarre Gmunden unterstützten die Initiative von Anfang an. In wenigen Jahren entwickelte sich das Projekt FAMUNDI zu einer wichtigen Anlaufstelle, wo Kinder und Familien konkrete Hilfe erfahren um würdevoll leben zu können.

Der 2004 von Mag. Anna-Maria Marschner und Dr. Eva-Maria Gillesberger gegründete Verein FAMUNDI betreibt in Bolivien einen Kindergarten (110 Kinder) und einen Hort (50 Kinder) und hilft auf vielen Ebenen durch soziale Leistungen, materielle Hilfe (insbesondere im Bildungsbereich) und gemeinschaftliches Leben aus dem christlichen Glauben. Mehr als 80 Familien wurden seit Beginn unterstützt, Geburtsurkunden ausgestellt, Schulmaterial gekauft, eine Schneiderei aufgebaut.

Seit 2006 bietet FAMUNDI auch die Möglichkeit von Freiwilligeneinsätzen an. 87 junge Menschen waren seither im Projekt und wurden zu HoffnungsträgerInnen aus der Heimat.

Neues Projekt seit 2018: FAMUNDI unterstützt Schulbau in Afrika, Elfenbeinküste

Seit Sommer 2018 unterstützt der Verein auch den Bau eines Gymnasiums in Côte d’Ivoire (Elfenbeinküste) in Afrika. Kontaktperson vor Ort ist der mit Anna-Maria Marschner durch das Theologiestudium befreundete Priester Dr. Nestor Tan Kobenan. Die Arbeit von FAMUNDI begeisterte ihn so sehr, dass er FAMUNDI immer wieder anfragte, auch in seinem Land ein FAMUNDI-Projekt zu initiieren. “Von genau so einem Projekt habe ich für mein Land immer geträumt!“ meint der Priester, der nach seiner Rückkehr in die Heimat für alle katholischen Schulen der Diözese Bondoukou zuständig ist.

Die Grundsteinlegung erfolgte am 25. November 2018 und rechtzeitig zum Beginn des neuen Schuljahres im September 2019 sollen zwei erste Klassen dieser weiterführenden Schule – vergleichbar mit einem Gymnasium oder einer Neuen Mittelschule in Österreich – eröffnet werden.

Der Missionspreis der Diözese Linz

Der Missionspreis der Missionsstelle der Diözese Linz ist eine bischöfliche Anerkennung für die aus Oberösterreich ausgehenden Unterstützungen missionarischer Tätigkeiten. Er ist ein Ausdruck der Wertschätzung aller, die sich für jene Ortskirchen einsetzen, denen es selbst nicht möglich ist, materielle Mittel zur Verfügung zu stellen, um die Seelsorge in ihrer Vielfalt zu sichern.

Rückfragen - Kontaktdaten FAMUNDI:

Verein FAMUNDI – würdevolles Leben für Kinder und Familien
Quellenweg 10, 4810 Gmunden
ZVR-Zahl: 423474819
Obfrau und Gründerin: Mag. Anna-Maria Marschner
Tel: +43/(0)650/7191981

Spendenkonto
Raiffeisenbank Salzkammergut
AT57 3451 0000 0953 8000
BIC RZOOAT2L510
Spenden sind steuerlich absetzbar - SO 2353

 

 

 

https://www.dioezese-linz.at/site/missionsstelle/inderdioezese/missionspreis/article/115006.html

Dekanat Gmunden

FAMUNDI erhält Missionspreis

Der Gmundner Verein FAMUNDI wurde am 1. Februar 2019 mit dem diesjährigen Missionspreis der Diözese Linz...
Termine im Pfarrleben
Derzeit finden keine
Termine statt.
Neuigkeiten aus der Diözese
Papst Franziskus

Papst Franziskus hebt Sanktionen gegen Ernesto Cardenal auf

Papst Franziskus hat sämtliche Sanktionen gegen den nicaraguanischen Befreiungstheologen Ernesto Cardenal aufgehoben....

An seinem Motorrad kam Bischof Zauners technisches Geschick zum Einsatz.

25. Todestag von Bischof Franz Zauner: Unermüdlicher Einsatz für das Leben der Kirche und der Diözese

Am 20. Februar 1994 starb der 11. Linzer Diözesanbischof Franz Salesius Zauner im 90. Lebensjahr. Vielen ist der...

P. Bernhard Eckerstorfer präsentierte sein neues Buch  „Kleine Schule des Loslassens. Mit den Weisheiten der Wüstenväter durch den Tag“

Benediktinermönch schrieb "Kleine Schule des Loslassens"

Ballast abwerfen, Einfachheit und Stille suchen, sich ganz auf das Wesentlichekonzentrieren– Sehnsüchte der Menschen...
Pfarre Gschwandt bei Gmunden
4816 Gschwandt bei Gmunden
Hillingstraße 14
Telefon: 07612/77249
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: