Dienstag 21. November 2017

KHJ thematisch

KHJ-Jahresthema

 

Wo arbeitest du im Sommer? Hast du einen Nebenjob? Was möchtest du einmal werden, wenn du mit deiner Ausbildung fertig bist? Und was kannst du mit deinem Studium später einmal anfangen?

 

Wer kennt diese Fragen nicht? Alles dreht sich darum, und kaum ein Begriff ist so vielfältig und facettenreich wie die Arbeit. Dabei löst allein das Wort in uns oft schon einen schalen Beigeschmack aus. Woran wir schnell denken, ist die Arbeit im klassischen Sinn und die Mühen und Strapazen, die mit ihr einhergehen können. Geht man dem Ursprung des Wortes „Arbeit“ auf den Grund, stößt man häufig auf Begriffe wie „Knechtschaft“, „Mühsal“ oder „Sklaverei“; im Englischen etwa bedeutet „to labour“ unter anderem „sich abquälen“. – Doch ist das schon alles?

 

Was man oft übersieht: Arbeit hat immer etwas mit einem Entwicklungsprozess zu tun, einem Voranschreiten, dem Erreichen eines Ziels. Arbeit geschieht z.B. auch auf einer persönlichen Ebene, wenn wir „an uns selbst arbeiten“. Jedenfalls ist es nicht immer das Ergebnis, was zählt, sondern der Prozess an sich.

 

Ein ganz wesentlicher Ausdruck dieser Haltung (nicht nur Output-orientiert zu sein) ist die ehrenamtliche Arbeit. Sie ist wohl der Beweis dafür, dass sich unser Interesse nicht nur danach richtet, wie hoch die finanzielle Entlohnung ausfällt. Stellen wir uns doch vor, unsere Gesellschaft müsste von einem Tag auf den anderen ohne die vielen freiwilligen HelferInnen auskommen. Es wäre beim besten Willen nicht denkbar – egal ob in den vielen verschiedenen Vereinen und gemeinnützigen Organisationen, beim Roten Kreuz oder der freiwilligen Feuerwehr, in den Studierendenvertretungen oder im Wohnheimleben. Wertschätzung und Anerkennung sind immer noch Grundpfeiler, auf die wir bauen können. „Gebt, so wird euch gegeben“ (Lk 6, 38) – dieses Grundprinzip der Bibel bestätigt sich gewiss in eigenen Erfahrungen.

 

Arbeiten um zu leben – leben um zu arbeiten? Dieses Spannungsfeld wird uns in diesem Studienjahr bei den Veranstaltungen der KHJ begleiten und vielleicht auch einige Fragen beantworten, die an dieser Stelle offen bleiben müssen bzw. noch gar nicht angesprochen wurden. – Auf ein spannendes Arbeitsjahr!

 

Lukas Lahninger, Vorsitzender der KHJ

 

 

ZUM JAHRESTHEMA SIND BISLANG FOLGENDE VERANSTALTUNGEN GEPLANT:

 

-„Gute Arbeit – Gutes Leben?“, Vortrag & Diskussion / Mi. 08.11. / 20:00 / KHG-Galerie

Braucht es Arbeit für ein sinnerfülltes, gutes Leben? Und falls ja: welche und wieviel? – Hochschulseelsorger Dr. Markus Schlagnitweit, auf seinem zweiten Standbein Sozial- und Wirtschaftsethiker, zeigt in einem kulturgeschichtlichen Ansatz, dass der Stellenwert von Arbeit für ein gutes Leben sich im Laufe der Geschichte immer wieder verändert hat und sich auch weiterhin wandeln muss, will unsere aktuelle Erwerbsarbeits­gesellschaft nicht in einer Sackgasse scheitern.

 

- Besuch bei FAB (Verein zur Förderung von Arbeit und Beschäftigung) / Mo. 27.11. / 15:00 / Industriezeile 47a

FAB sieht sich als österreichischer Marktführer auf dem Gebiet der Arbeitsintegration von Menschen mit sozialen und/oder körperlichen Beeinträchtigungen. Wie diese Integration gelingt, wird Maria Egger, die Geschäftsleiterin im Bereich „Berufliche Qualifizierung und Wohnen“, vor Ort näher bringen. Anmeldung bis 21.11. im KHG-Büro oder auf der Website.

 

- KHJ-Wochenende „…in Arbeit“ / Fr. 01.12. – So. 03.12.

Ein Wochenende im Advent, das neben Besinnung und viel Frischluft v.a. der vertieften Auseinandersetzung mit dem KHJ-Jahresthema „…in Arbeit“ (in Form von Vorträgen, Gesprächsrunden, Spielen, Selbstreflexion etc.) gewidmet ist. Nähere Informationen und Anmeldung bis 28.11. im KHG-Büro oder auf der Website.

 

- „Mensch und Arbeit – Was ist gute Arbeit?“, Impulsvortrag & Diskussion / Do. 11.01. / 19:00 / KHG-Galerie

Gute Arbeit ist mehr: mehr als bloße Effizienz, mehr als ein reiner Kostenfaktor. Was ist es dann? Christian Leonfellner von der Katholischen Arbeitnehmer/innenbewegung gibt Impulse über menschenwürdige Arbeit, in der nicht das Produkt, sondern der Mensch den Mittelpunkt der Arbeitswelt ausmacht.

 

- Filmabend „Grundeinkommen“ / Mo, 15.01. / 19:30 / KHG-Galerie

Filmabend mit anschließender Diskussion zum bedingungslosen Grund­einkommen.

Katholische Hochschuljugend
4040 Linz
Mengerstraße 23
Telefon: 0732 / 244 011 - 4573
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: