Thursday 9. April 2020
Pfarre
Steyr-Gleink

Vorsichtsmaßnahmen bezüglich Corona-Virus - (COVID-19)

Pfarre Steyr-Gleink (Stand 31.03.2020)

 

Ab Montag, 16.3.2020 sind Gottesdienste und Versammlungen bis auf weiteres abgesagt. 

 

Für die Pfarre Gleink heißt das:

  • Alle Gottesdienste und Andachten ab 16.3.2020 sind abgesagt

  • Beichten / Aussprachen sind abgesagt (ab sofort)

  • Tauffeiern werden verschoben

  • Hochzeiten werden verschoben

  • Begräbnisse, Verabschiedungen, Urnenbeisetzungen: Nur im Rahmen einer Trauerfeier im engsten Kreis der Familie. Der Sterbegottesdienst bzw. das Requiem für die Verstorbenen soll zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.
    -> Näheres weiter unten!

  • Totenandachten entfallen

  • Pfarrliche Besuchsdienste werden eingestellt

  • Alle Veranstaltungen in der Kirche sind abgesagt

  • Treffen der Wichtelrunde sind abgesagt

  • Jungscharstunden sind abgesagt

  • Seniorentreffen sind abgesagt

  • Ministrantenstunden sind abgesagt

  • Chorproben sind abgesagt

  • Erstkommunionsstunden sind abgesagt

  • Firmvorbereitungsstunden sind abgesagt

  • Altpapiersammlung ist abgesagt

 

Der Parteienverkehr in der Pfarrkanzlei wird nach Möglichkeit auf Telefonate und E-Mail-Verkehr beschränkt. 

Petra Oberreiter - MO, Di, Do, Fr von 8:00 bis 11:30 Uhr

T 07252/71447 - E pfarre.steyr.gleink@dioezese-linz.at

 

Begräbnisse:

Totenwachen können derzeit nicht stattfinden.

Die Abschiednahme bei der Aufbahrung kann nicht gleichzeitig von mehr als 5 Personen, sondern hat hintereinander stattzufinden.

Beisetzungen dürfen derzeit nur im engsten Familienkreis am Grab stattfinden.

Zur Abhaltung der Trauerfeier wird auf die Regelung der Bestatter, die mit der Landessanitätsdirektion abgestimmt wurde, hingewiesen:

Nach aktueller Verordnung beträgt die maximale Anzahl von Personen, die sich versammeln dürfen (und darunter fallen auch Begräbnisse) fünf Personen (die Begräbnisleitung ist hierbei schon miteingerechnet.) Bei einem Grabgang ist zwischen einem Konduktpersonal (Träger, Begräbnisleitung, Arrangeur) und den Angehörigen ein Abstand von jedenfalls 2-3 Meter einzuhalten. Die engste Familie hat sich auf 5 Personen zu konzentrieren. In dieser Gruppe ist jedoch ebenfalls auf den Abstand von mindestens 1 Meter zwischen den Personen zu achten. In größerem Abstand kann natürlich eine weitere Gruppe von Familienangehörigen (so die Familie größer als 5 Personen ist) - wobei am besten auf die jeweilige Haushaltsgemeinschaft zu achten ist - der Beisetzung beiwohnen.

Der Besuch des Grabes ist der Reihe nach, sobald die anderen gegangen sind, möglich. (Weihwasser und Erde darf NICHT vorhanden sein.)

Das Requiem (Messe bzw. Wort-Gottes-Feier anlässlich der Beisetzung) muss auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

Bereits auf der Parte sollen entsprechende Hinweise gegeben werden (Bestatter verfügen über entsprechende Vorschläge).

 

Viele Informationen finden Sie laufend aktualisiert unter https://www.dioezese-linz.at/corona

 

 

Gemäß Empfehlung der Regierung sind wir in der Pfarre bemüht, die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen und die Gemeindemitglieder dabei zu unterstützen.

Die Pfarre ist bemüht, ihrer Aufgabe der Seelsorge möglichst nachzukommen. Neben der Übertragung von Gottesdiensten in Fernsehen und Radio besteht auch die Möglichkeit zur Hauskirche: Jede und jeder zwar für sich, doch im Gebet vereint.

Gebetsvorschläge für alle, die zuhause bleiben (müssen)

 

Die Kirche hört in dieser Krisensituation keineswegs auf zu beten und Eucharistie zu feiern.

Pater Adam wird die Eucharistie zu den gewohnten Zeiten weiterhin für die ihnen anvertrauten Gläubigen und für die Welt in der Kirche feiern. Die Gläubigen sind eingeladen, sich im Gebet zuhause anzuschließen.

 

Als katholische Kirche laden wir besonders zum Gebet für die bereits Erkrankten ein sowie für diejenigen, die in Gesundheitsberufen tätig sind.

 

Es ist uns bewusst, dass dies schwerwiegende Maßnahmen sind, die nicht leichtfertig getroffen wurden. Bei all dem geht es darum, vor allem die Gruppe der alten und kranken Menschen zu schützen, die am meisten gefährdet sind. Die Maßnahmen sind Ausdruck einer recht verstandenen christlichen Selbst- und Nächstenliebe. Wir als Kirche hören nicht auf, für die Sorgen und Nöte der Menschen in verantwortungsvoller Weise da zu sein, für sie zu beten und die Eucharistie zu feiern, gerade in dieser schwierigen Situation.

 

Die Aussage des Seelsorgeamtsleiters der Diözese Bozen-Brixen, Reinhard Demetz, verdeutlicht vielleicht unsere Bemühungen: „Im Rückblick wird mir klar, dass die Schritte, die hier bei uns vor drei Wochen eingeleitet wurden, auch kirchlicherseits viel zu zögerlich waren. Ich würde allen anraten, sich für drastische und beherzte Maßnahmen einzusetzen, um die Verbreitung des Virus auch wirklich zu verlangsamen.“

 

 

Pfarre
Steyr-Gleink
4407 Steyr
Gleinker Hauptstraße 20b
Telefon: 07252/71447
Telefax: 07252/71447-4
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: